Zwölf leerstehende Gebäude im Steyrtal belebt

Hits: 43
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 10.12.2019 19:48 Uhr

STEYRTAL. Im Zuge der geplanten Novelle des OÖ. Raumordnungsgesetzes soll „die Nutzung von vorhandenen leerstehenden Gebäuden und Brachflächen sowohl auf Gemeindeebene als auch bei Betriebsansiedlungen im Vordergrund stehen“, betont Landesrat Markus Achleitner (ÖVP), der das Steyrtal als positives Beispiel hervorhebt.

Das Projekt „Leerflächenmanagement Steyrtal“ entstand 2008, als sich die drei Gemeinden Steinbach an der Steyr, Grünburg und Molln dazu entschlossen haben, im Rahmen eines Förderprogramms des Landes OÖ die gesamten Leerstände auf ihrem Gemeindegebiet analysieren zu lassen. Sie gaben eine Studie in Auftrag, die das Potenzial dieser Flächen bewertete.

Zwölf Gebäude belebt

Von 16 Leerständen in den drei Gemeinden werden heute wieder zehn Gebäude als Gewerbeimmobilien, Werkstätten, Lagerräume, Produktionshallen, Büros sowie als Geschäfts- oder Gastronomiegebäude genutzt. Ein Gebäude dient als Veranstaltungszentrum, ein weiteres Objekt wird neben einem Lagerraum als Wohngebäude mit Mietwohnungen genutzt. Darunter die Galerie am Färberbach in der ehemaligen Fleischhauerei Kaltenböck in Steinbach, Utes Café im früheren Kaffeehaus Herber in Grünburg sowie die Firma Boards & More im ehemaligen Dachsteinwerk in Molln. Die ehemalige Kastinger Halle in Obergrünburg in unmittelbarer Nähe eines Wohngebietes wurde abgerissen und stattdessen drei Wohnhäuser errichtet. Für die restlichen drei leerstehenden Gewerbeimmobilien arbeiten die Gemeinden aktiv daran, sie mit neuen Ideen und Konzepten zu beleben bzw. alternativ in ein Wohngebiet umzuwidmen

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Großes Interesse am Vortrag „Volksmedizin Hanf“

ROSSLEITHEN. Die Gesunde Gemeinde Roßleithen lud zum Vortrag „Hanf – die neue Volksmedizin“ von Franz Pollak ein. Das Interesse war sehr groß.

4 Feuerwehren bei Brand eines Holzschuppens im Einsatz

MOLLN. Vier Feuerwehren standen in der Nacht auf den 18. Jänner beim Brand eines Holzschuppens in Molln im Einsatz.

Wenn Batterien, Reifen, Bremsen streiken, kommen sie zum Einsatz

MICHELDORF. Die ARBÖ-Pannenhelfer machten im vergangenen Jahr im Schnitt ein liegengebliebenes Fahrzeug pro Tag wieder flott.

Zwei Hinterstoderinnen spielen bei Militärmusik Oberösterreich

HINTERSTODER. Im vergangenen Herbst rückten Katharina Pernkopf und Caroline Eckl aus Hinterstoder nach einer fachlichen Aufnahmeprüfung zur Militärmusik Oberösterreich ein. Nach ...

Spenden für Kosovo gesammelt

MOLLN. Das Gesangsquartett ViaSanMia sammelte beim Benefiz-Adventkonzert in Molln 2.450,- Euro und widmete den Reinerlös der Eintritts-Spenden dem Hilfsprojekt „Humanitäre Hilfe Kosovo ...

LAC Nationalpark Molln zeigte starke Teamleistung beim Crosslaufcup in Neuhofen

MOLLN. Das Laufjahr 2020 hat für den Leichtathletik-Club (LAC) Nationalpark Molln hervorragend begonnen. Beim 41. Crosslaufcup in Neuhofen sind die Steyrtaler Läufer in der Vereins-Gesamtwertung ...

Arbeitslosenstatistik im Herbst

BEZIRK. Im Herbst waren 1.001 Personen im Bezirk Kirchdorf beim Arbeitsmarktservice arbeitslos gemeldet. Das entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 2,67 Prozent.

Markus Tempelmayr ist neuer JVP-Obmann im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Christoph Ebner aus Steinbach/Steyr legte sein Amt als Bezirksobmann der Jungen ÖVP (JVP) zurück. Am Bezirkstag in Kremsmünster wurde der Rieder Markus Tempelmayr ...