Bürgermeister-Wechsel in Mondsee und Frankenburg erfolgt - in Seewalchen geplant

Hits: 780
Wolfgang Macherhammer Wolfgang Macherhammer, Tips Redaktion, 21.10.2019 13:02 Uhr

MONDSEE/FRANKENBURG/SEEWALCHEN. In der Vorwoche wurde in zwei Gemeinden im Bezirk ein neues Gemeindeoberhaupt gewählt. In Seewalchen steht ein Bürgermeisterwechsel bevor, nähere Infos dazu gibt es Ende der Woche.

In Mondsee wurde die Wahl notwendig, weil Bürgermeister Karl Feurhuber nach zehn Jahren sein Amt zur Verfügung gestellt hatte. Zum neuen Bürgermeister wurde in geheimer Abstimmung mit 20 Stimmen und fünf Enthaltungen der langjährige ÖVP-Vizebürgermeister Josef Wendtner gewählt. Er war der einzige Kandidat. „Mein klares Bekenntnis ist der Einsatz für eine lebenswerte Wohngemeinde, eine liebenswerte Tourismusgemeinde und eine erfolgreiche Wirtschaftsgemeinde“, so Wendtner nach der Wahl. Er selbst sieht sich als Brückenbauer, Ansprechperson für alle Mondseer Bürger und ruft zur Zusammenarbeit aller Fraktionen auf. Wendtner war über vier Jahrzehnte Leiter des Mondseer Standesamtes mit sechs Gemeinden im Verbund. Seit 1997 gehört Wendtner dem Gemeinderat an, davon sechs Jahre als erster Vizebürgermeister. Er ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern.

Nachdem in Frankenburg Ende September Bürgermeister Johann Baumann nach sechs Jahren Amtszeit zurückgetreten war, führte Bezirkshauptmann Martin Gschwandtner auch in dieser Marktgemeinde im Gemeinderat die Wahl des neuen Bürgermeisters durch. Es gab zwei Wahlvorschläge: Heinz Leprich (SPÖ) und Norbert Weber, ÖVP. Heinz Leprich erhielt bereits im ersten Wahlgang die Mehrheit. Bei zwei Enthaltungen entfielen 20 Stimmen auf ihn und neun auf Norbert Weber. Die 31 Mandate im Frankenburger Gemeinderat setzen sich wie folgt zusammen: 14 SPÖ, 8 ÖVP, 6 FPÖ, 3 Grüne.

In Seewalchen wird Bürgermeister Johann Reiter sein Amt übergeben. Am Donnerstag dieser Woche ist dazu ein Pressegespräch geplant.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Ehrenzeichenverleihung an verdiente Funktionäre der Motorsportvereinigung (MSV)

SCHWANENSTADT. Als die Motorsportvereinigung (MSV) Schwanenstadt ihr 50-jähriges Bestandsjubiläum feierte, nahm die Stadtgemeinde die Gelegenheit wahr, um verdienten Gründungsmitgliedern ...

Kolpingsfamilie Vöcklabruck spendete an Sozialzentrum

VÖCKLABRUCK. Die Kolpingsfamilie Vöcklabruck unterstützte das Frauenhaus Vöcklabruck mit einer Spende von 600 Euro und die Notschlafstelle mit 800 Euro.  

Bei Drogenübergabe Geld geraubt

MONDSEE. Nach einer gescheiterten Suchtmittelübergabe wurde ein Mann niedergeschlagen und beraubt.

Vorfreude auf Advent

PFAFFING. Wenn am Samstag, 23. November, ab 13 Uhr der Duft von Tannenzweigen, Punsch und Keksen durch Pfaffing strömt, öffnet der Caritas-Standort invita wieder seine Türen zum Weihnachtsmarkt. ...

Peneder realisiert Werkserweiterung für Langmatz

ATZBACH. Mit durchschnittlichen Umsatzsteigerungen von mehr als 13 Prozent jährlich in den letzten zwei Jahren bewegt sich die auf Kunststoff- und Metallverarbeitung spezialisierte Langmatz GmbH ...

Gut betreut vom Roten Kreuz

BEZIRK/SCHWANENSTADT. Gemeinsam statt einsam – das ist ein Leitgedanke der vom Roten Kreuz begleiteten Einrichtungen des Betreubaren Wohnens im Bezirk Vöcklabruck. Gemeinsam machen die ...

Neuer Leiter im Haus Barbara

OTTNANG. Im Seniorenwohnheim Haus Barbara in Ott-nang i. H. fand mit 1. Oktober des Jahres ein Wechsel in der Heimleitung statt.

Hilfsprojekte werden unterstützt

VÖCKLABRUCK. Auch heuer hielt die Missionsrunde Vöcklabruck wieder ihren bei der Bevölkerung beliebten Flohmarkt ab. Die harte Arbeit wurde durch ein gutes Ergebnis belohnt.