Sicheres Training mit Stapler-Simulator garantiert

Hits: 105
Sevim Demir Sevim Demir, Tips Redaktion, 04.06.2020 18:50 Uhr

NIEDERWALDKIRCHEN. Mit der Frage, wie angehende Staplerfahrer das richtige Gespür für die Maschine bekommen, haben sich Christian Greiner und Klaus Stöttner von der Firma sevensim in Niederwaldkirchen auseinandergesetzt.

Christian Greiner und Klaus Stöttner haben den Bedarf erkannt und eigenständig einen Simulator entwickelt – mit den Besonderheiten, dass das Fahrzeug und die Steuerung originalgetreu aufgebaut sind und mittels einer 3D-Brille dem Fahrer das reale Lager eingeblendet wird. Mittels einer komplexen Bewegungsplattform und ausgeklügelter Software werden dem Trainierenden nun ein absolut echtes Fahrgefühl und Schwankbewegungen vermittelt. Vor allem schwebende Lasten in großen Höhen können so hautnah simuliert werden.

Lückenlose Dokumentation

Ein weiterer wichtiger Vorteil von Simulatoren-Trainings ist die lückenlose Dokumentation. So können vorgeschriebene Trainings virtuell absolviert und dokumentiert werden. Um der Nachfrage gerecht zu werden, hat „sevensim“ die Betriebsnachfolge der Firma „Rammerstorfer mechanische Fertigung“ in Herzogsdorf angetreten. Dieser bekannte Betrieb hatte die besten Voraussetzungen hinsichtlich qualifizierter Mitarbeiter, einen modernen Maschinenpark und eine maßgeschneiderte Produktionsfläche, um die Fertigung der Simulatoren zu bewerkstelligen. Alle hochwertigen Arbeitsplätze konnten gehalten werden und weiteres Potenzial ist in Aussicht. Ein großes Thema für die kommenden Jahre sei zudem die Fernsteuerung von Maschinen und Fahrzeugen. Klaus Stöttner ist überzeugt, dass Simulatoren im Sicherheitsbereich viel verbessern können. Sevensim hat als Technologie-Start-up durchaus große Ziele. Man will mit den Produkten internationales Aufsehen erregen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Hilfe für Straßenkinder wird mehr denn je gebraucht

HASLACH. Der Haslacher Verein MaPaKi unterstützt seit vielen Jahren das Straßenkinderprojekt Maya Paya Kimsa in Bolivien.

Lebensgefährtin mit Traktor überfahren

PEILSTEIN. Bei einem Unfall auf einem Bauernhof kam am Samstagnachmittag eine 50-jährige Frau eines Landwirts ums Leben. 

Naturschutz mit Weitblick: Bilanzgespräch im Böhmerwald

ULRICHSBERG. Wo sonst könnte man besser über den notwendigen Weitblick im Naturschutz sprechen, als im Böhmerwald? Naturschutzreferent LH-Stv. Manfred Haimbuchner hat ebendies zum 10-jährigen ...

Projekt Brundibar geht weiter: Ab 11. September wird wieder geprobt

ROHRBACH-BERG. Beim grenzüberschreitenden Schulprojekt „Brundibar“ stand die Zeit etwas still und es konnten keine Proben stattfinden. Jetzt stehen aber die neuen Termine für die Aufführungen ...

Webermarkt in Haslach musste abgesagt werden

HASLACH. Schweren Herzens teilte Marianne Kneidiner vom Verein Textile Kultur Haslach mit, dass der Webermarkt in Haslach leider abgesagt werden musste.

Geschenk rührte Hofkirchner Organist Otto Arnezeder zu Tränen

HOFKIRCHEN/LINZ. Alle Register zog der Hofkirchner Bürgermeister Martin Raab für seinen Gemeindebürger Otto Arnezeder: Zum 75. Geburtstag hat er für den seit 60 Jahren im Dienst befindlichen ...

BBS-Schüler haben ihre Abschlussprüfungen erfolgreich gemeistert

ROHRBACH-BERG. Die Reife- und Diplomprüfungen sowie die Abschlussprüfungen sind auch an den BBS Rohrbach unter Corona-Rahmenbedingungen problemlos beendet worden. Absolventen von sieben Klassen ...

Zigarette runtergefallen: Frontalkollision in St. Veit

ST. VEIT. Zu einer Frontalkollision kam es gestern Donnerstag, 9. Juli, im Gemeindegebiet von St. Veit.