Freitag 12. Juli 2024
KW 28


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Crystal Palace: Glasner-Klub präsentiert Neuzugang aus Barcelona

Tips Logo Manuel Tonezzer, 14.06.2024 17:50

Palace-Coach Oliver Glasner darf über seinen ersten Neuzugang jubeln. Die Südlondoner sichern sich ein Innenverteidigertalent aus Spanien.

Die Londoner verpflichten mit Chadi Riad einen talentierten Innenverteidiger aus Barcelona. Foto: Andrew Boyers / REUTERS / picturedesk.com
Die Londoner verpflichten mit Chadi Riad einen talentierten Innenverteidiger aus Barcelona. Foto: Andrew Boyers / REUTERS / picturedesk.com

Mit dem marokkanischen Defensivspieler Chadi Riad wurde bei Crystal Palace, wo mit Oliver Glasner ein österreichischer Cheftrainer im Amt ist, der erste Neuzugang des Sommer-Transferfensters vorgestellt. Der 20-Jährige kommt vom spanischen Topklub FC Barcelona und war in der vergangenen Spielzeit zum spanischen Erstligisten Betis Sevilla ausgeliehen. Dort kam Riad, der bereits drei Länderspiele für die marokkanische A-Nationalmannschaft bestritten hat, auf 30 Einsätze.

In London unterschreibt der Linksfuß einen langfristigen Vertrag bis Sommer 2029. Die Ablöse soll sich, exklusive Boni, im Bereich von 15 Millionen Euro einpendeln. Für Riad ist es der erste Schritt aus seinem Geburtsland Spanien.

Auf der Position des Innenverteidigers wird der Marokkaner mit dem englischen Nationalspieler Marc Guehi, dem Dänen Joachim Andersen, Ex-Bayern-Talent Chris Richards und dem erfahrenen Rob Holding um einen Platz in der Startelf konkurrieren. Als alleiniger Linksfuß dürfte er dabei allerdings einen großen Vorteil haben.

„Aufregender und junger Spieler“

„Chadi ist mit seinen 20 Jahren bereits Nationalspieler und ein aufregender junger Spieler, den wir mit großer Freude im Verein begrüßen können. Er ist eine Bereicherung für einen Kader, der bereits voller Talent und Potenzial steckt, und ich freue mich darauf, ihn in dieser Saison und darüber hinaus in der Mannschaft zu sehen“, sagte Palace-Vorstandsvorsitzender Steve Parish über den Transfer.

„Ich bin sehr glücklich, zu Crystal Palace zu kommen. Die Geschichte des Vereins und Liga, in der er spielt, haben mich interessiert. Sie haben mir erzählt, wie sie dieses Jahr gespielt haben und ich denke, das passt perfekt zu meiner Spielweise“, sagte Riad über den Schritt nach London.

Dort darf Cheftrainer Glasner wohl bald seinen nächsten Neuzugang begrüßen. Mit seinem Ex-Schützling Daichi Kamada steht der nächste Transfer ante portas.


Mehr zum Thema



Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden