Der Betreuungsbedarf an Schulen erhöht sich leicht

Hits: 154
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 20.11.2020 14:40 Uhr

OÖ. Der Betreuungsbedarf an den Volks- und Mittelschulen erhöht sich in der kommenden Woche leicht, informieren Bildungsdirektor Alfred Klampfer und Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander. An den Volksschulen sind es 20,2 Prozent der Kinder, an den Mittelschulen 7,8 Prozent.

Die erste Woche nach der Umstellung aller Schulen auf das Lernen Zuhause ist fast vorbei. „Wir sind sehr stolz, was die Lehrerinnen und Lehrer, die Schulleiterinnen und Schulleiter hier geschafft haben. Die eingerichteten Krisenteams haben sich mit den Schulleiterinnen und Schulleitern wirklich gut auf diese Umstellung vorbereitet. Das merkt man an den Standorten, aber auch die Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern spüren das stark. Dafür wollen wir uns bei allen Pädagoginnen und Pädagogen bedanken“, sagen Bildungsdirektor Alfred Klampfer und Landeshauptmann-Stellvertreterin sowie Bildungs-Landesrätin Christine Haberlander (ÖVP).

Für Schüler, die eine besondere Unterstützung benötigen, deren Familie keine technische Ausstattung hat oder keine Betreuung gewährleisten kann, besteht weiterhin die Möglichkeit, in die Schule zu kommen. Dieses Angebot werden in der zweiten Woche mehr Kinder und Jugendliche in Anspruch nehmen als in der ersten. Bei den Volksschülern werden 20,2 Prozent schulintern betreut. Bei den Mittelschülern sind es 7,8 Prozent und bei den AHS-Unterstufenschülern zwei Prozent.

„Setze auf den Zusammenhalt aller“

Sollten die gesetzten Maßnahmen zu einem Rückgang der Infektionszahlen führen, werden die Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen mit 7. Dezember wieder öffnen. „Bis dahin setze ich auf den Zusammenhalt aller Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher. Ich bedanke mich bei allen für ihr Verständnis. Wir haben in der ersten Zeit des Distance-Learnings einen unglaublichen Zusammenhalt erlebt. Wenn wieder alle an einem Strang ziehen, werden wir auch diese zweite Phase gut meistern“, ist Haberlander überzeugt.

Die Bildungsdirektion hat eine Hotline für Fragen von Lehrkräften sowie Eltern und Schülern eingerichtet. Diese ist unter 0732/70714131 oder 4132 von Montag bis Freitag von 7.30 bis 18 Uhr zu erreichen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Daniela Ehrlinger alias Leckermäulchen zaubert ein Weihnachtsmenü zum Nachkochen

OÖ. Meist hat das Weihnachtsmenü an Heilig Abend langjährige Tradition. Für alle, die heuer Abwechslung reinbringen wollen, hat Foodbloggerin Daniela Ehrlinger ein Drei-Gänge-Menü ...

Kinder- und Jugendanwaltschaft OÖ warnt vor Gewalt gegen Kinder

OÖ. Am Mittwoch, 25. November, ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Häufig sind bereits Kinder und Jugendliche Opfer häuslicher Gewalt, informiert die Kinder- und Jugendanwaltschaft (KiJA) ...

Gewalt gegen Frauen ist die häufigste Menschenrechtsverletzung

OÖ. Am Mittwoch, 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Gewalt an Frauen und Mädchen hat viele Gesichter und ist die weltweit am meisten verbreitete Menschenrechtsverletzung. ...

AK OÖ: Josef Madlmayr und Michael Seemayer besetzen zwei Funktionen neu

OÖ. Die Vollversammlung der Arbeiterkammer Oberösterreich hat zwei zentrale Funktionen neu besetzt. Josef Madlmayr wurde neuer Vizepräsident, Michael Seemayer wurde neu in den Vorstand gewählt.

OÖ Bauernbund hat 93 Kandidaten für die Landwirtschaftskammerwahl 2021

OÖ. Am 24. Jänner 2021 ist die oberösterreichische Landwirtschaftskammerwahl. Daher präsentierte der OÖ Bauernbund jetzt seine Kandidaten sowie das Wahlprogramm. Gefordert werden zum Beispiel eine ...

Mit der Ausbildung zum „Vereins-Sicherheitsbeauftragten-Covid-19“ gehen Oberösterreichs Sportvereine auf Nummer sicher

OÖ. Nach einer Idee des ASVÖ OÖ in Zusammenarbeit mit dem WIFI Oberösterreich und in Kooperation mit SPORTUNION und ASKÖ Oberösterreich bieten die drei SPORT-Dachverbände ...

Eine Impfung gegen Covid-19 könnte rund 100 Euro kosten

OÖ. Mehrere Impfstoffe gegen Covid-19 stehen kurz vor der Zulassung. Warum die Forschung vergleichsweise schnell voranschreitet und wie die Impfstoffe im Detail wirken, berichtet Peter Palese. Er ist ...

ÖGB OÖ warnt vor Gewalt an Frauen auf dem Arbeitsplatz

OÖ. Am Mittwoch, 25. November, ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Der ÖGB nimmt das zum Anlass, um auf Gewalt am Arbeitsplatz hinzuweisen. Besonders betroffen sind weibliche Beschäftigte ...