Der Betreuungsbedarf an Schulen erhöht sich leicht

Hits: 182
In der kommenden Woche werden oberösterreichweit voraussichtlich mehr Kinder und Jugendliche an Schulen betreut als in dieser (Symbolbild). (Foto: Volker Weihbold)
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 20.11.2020 14:40 Uhr

OÖ. Der Betreuungsbedarf an den Volks- und Mittelschulen erhöht sich in der kommenden Woche leicht, informieren Bildungsdirektor Alfred Klampfer und Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander. An den Volksschulen sind es 20,2 Prozent der Kinder, an den Mittelschulen 7,8 Prozent.

Die erste Woche nach der Umstellung aller Schulen auf das Lernen Zuhause ist fast vorbei. „Wir sind sehr stolz, was die Lehrerinnen und Lehrer, die Schulleiterinnen und Schulleiter hier geschafft haben. Die eingerichteten Krisenteams haben sich mit den Schulleiterinnen und Schulleitern wirklich gut auf diese Umstellung vorbereitet. Das merkt man an den Standorten, aber auch die Schülerinnen und Schüler sowie die Eltern spüren das stark. Dafür wollen wir uns bei allen Pädagoginnen und Pädagogen bedanken“, sagen Bildungsdirektor Alfred Klampfer und Landeshauptmann-Stellvertreterin sowie Bildungs-Landesrätin Christine Haberlander (ÖVP).

Für Schüler, die eine besondere Unterstützung benötigen, deren Familie keine technische Ausstattung hat oder keine Betreuung gewährleisten kann, besteht weiterhin die Möglichkeit, in die Schule zu kommen. Dieses Angebot werden in der zweiten Woche mehr Kinder und Jugendliche in Anspruch nehmen als in der ersten. Bei den Volksschülern werden 20,2 Prozent schulintern betreut. Bei den Mittelschülern sind es 7,8 Prozent und bei den AHS-Unterstufenschülern zwei Prozent.

„Setze auf den Zusammenhalt aller“

Sollten die gesetzten Maßnahmen zu einem Rückgang der Infektionszahlen führen, werden die Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen mit 7. Dezember wieder öffnen. „Bis dahin setze ich auf den Zusammenhalt aller Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher. Ich bedanke mich bei allen für ihr Verständnis. Wir haben in der ersten Zeit des Distance-Learnings einen unglaublichen Zusammenhalt erlebt. Wenn wieder alle an einem Strang ziehen, werden wir auch diese zweite Phase gut meistern“, ist Haberlander überzeugt.

Die Bildungsdirektion hat eine Hotline für Fragen von Lehrkräften sowie Eltern und Schülern eingerichtet. Diese ist unter 0732/70714131 oder 4132 von Montag bis Freitag von 7.30 bis 18 Uhr zu erreichen.

Kommentar verfassen



ÖVP präsentiert Bürgermeister-Kandidaten für Ohlsdorf und Goisern

OHLSDORF/BAD GOISERN. Für die ÖVP Salzkammergut stellen sich im Herbst zwei weitere Kandidaten der Wahl zum Bürgermeister. In Ohlsdorf tritt erneut Bürgermeisterin Christine Eisner ...

Erfolgreiche Bilanz bei der REGIS Generalversammlung

SALZKAMMERGUT. Eine äußerst positive Bilanz wurde in der aktuellsten Vorstandsitzung und Generalversammlung des Vereins REGIS - Regionalentwicklung Inneres Salzkammergut die in Bad Ischl im ...

Weltrotkreuztag: 3,1 Millionen freiwillige Stunden pro Jahr

OÖ. Am Samstag, 8. Mai 2021, ist Weltrotkreuztag. Anlässlich dazu weisen Landeshauptmann Thomas Stelzer und seine Stellvertreterin Christine Haberlander auf die Bedeutung der Arbeit des OÖ Roten Kreuzes ...

Sicher unterwegs: Land OÖ fördert Helmi-Aktion

OÖ. Sicheres Verhalten im Straßenverkehr muss erlernt werden: Aus diesem Grund klärt das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) mit der Unterstützung des Verkehrssicherheits-Experten Helmi an den ...

Geschäftsführer eines Pfandhauses soll mehrere hunderttausend Euro veruntreut haben

OÖ. Ein ehemaliger Geschäftsführer eines Pfandhauses in Oberösterreich soll zwischen 2012 und 2020 mehrere hunderttausend Euro veruntreut haben. Er wird unter anderem beschuldigt, Geld aus der Firmenkasse ...

Viele Eltern und Kinder sind am Rande der Verzweiflung

LINZ/WELS/OÖ. Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen bestimmen unseren Alltag nach wie vor. Welche Auswirkungen das auf die psychische Gesundheit von Eltern und Kindern hat, erläuterten ...

Sicher auf dem Fahrrad: AUVA und KFV gehen auf Tour

LINZ/OÖ. Kopfverletzungen bei Radunfällen sind besonders schwere Unfälle. Dennoch tragen vor allem Jugendliche und Erwachsene nicht immer einen Helm beim Radfahren. Um auf die Vorteile eines solchen ...

SPOÖ fordert freie Seezugänge und Rückkauf von Grundstücken

GMUNDEN/VÖCKLABRUCK/OÖ. Ab 19. Mai sollen in Österreich wie berichtet alle noch geschlossenen Betriebe wieder aufsperren dürfen, was öffentliche Badeplätze einschließt. Laut SPOÖ gibt es davon ...