Covid-Impf-Empfehlung: Altersgrenze für Auffrischung auf 60 Jahre gesenkt

Hits: 192
Karin Seyringer Tips Redaktion Online Redaktion 10.08.2022 17:24 Uhr

Ö/OÖ. Entsprechend der aktuellen Empfehlung des Nationalen Impfgremiums (NIG) wird in OÖ der Fokus des Impfangebots zur Auffrischung nun auf die Gruppe der über 60-Jährigen ausgeweitet. Zudem soll der neu zugelassene Tot-Impfstoff von Valneva in Kürze in Österreich verfügbar sein, Vormerkungen dafür sind beim Land OÖ schon möglich.

„Wir wollen angesichts der möglicherweise bevorstehenden Corona-Herbstwellen insbesondere ältere und vulnerable Menschen schützen. Die Herabsetzung des Alters für die Auffrischung von 65 auf 60 Jahre ist daher ein weiterer Schritt, um uns noch besser auf den Herbst vorzubereiten“, kommentiert LH-Stellverterterin, Gesundheitslandesrätin Christine Haberlander (ÖVP) die jüngste NIG-Empfehlung.

Valneva bald verfügbar

Zudem sieht Haberlander in der Zulassung von Valneva, einem sogenannten „Totimpfstoff“, eine gute Chance, auch impfskeptische Menschen anzusprechen. Empfohlen wird dieser vom NIG für 18- bis 50-Jährige. Valneva soll laut Empfehlung in zwei Dosen im Abstand von 28 Tagen verabreicht werden.

„Auch bei dem neuen Impfstoff ist anzunehmen, dass nach den beiden Dosen zur Grundimmunisierung eine weitere Impfung notwendig sein wird“, heißt es dazu vom Nationalen Impfgremium. Entsprechende Empfehlungen sollen ehestmöglich in Abhängigkeit von der Datenlage ergänzt werden.

Der neue Impfstoff wird voraussichtlich ab Ende August in begrenzter Anzahl in Österreich verfügbar sein. In Oberösterreich gibt es dazu unter corona.ooe.gv.at eine Warteliste. Sobald Valneva auch in Oberösterreich verimpft werden kann, werden die vorgemerkten Personen per SMS informiert.

Empfehlung: Nicht auf Varianten-Impfstoff warten

Schließlich hält das NIG erneut fest, dass nicht auf Variantenimpfstoffe gewartet werden soll. Gerade angesichts drohender Corona-Herbstwellen sollen die Impfungen gemäß aktueller Empfehlung durchgeführt werden. Die derzeit verfügbaren Impfstoffe seien hocheffektiv in der Vermeidung von Hospitalisierung, Komplikationen und schweren Krankheitsverläufen, versichern die Experten.

Kommentar verfassen



Kostenlose Knochendichte-Messung vor der Haustür

OÖ. Osteoporose wird allgemein stark unterschätzt. Dabei ist der schleichende Knochenschwund stärker verbreitet, als viele glauben, und gefährlicher, als die meisten wissen. Das Rote Kreuz OÖ und ...

Startschuss für neue OÖ. Landes-Tourismusstrategie

OÖ/BAD SCHALLERBACH. Im Rahmen einer Klausur in Bad Schallerbach gab das Strategie-Board des Oberösterreich Tourismus das Startsignal zur Erarbeitung der nächsten OÖ. Landes-Tourismusstrategie. Nachhaltigkeit ...

Pensionserhöhung: Bis zu 10,2 Prozent Plus

Ö/OÖ. Sozialminister Johannes Rauch (Grüne) und August Wöginger (Klubobmann ÖVP) präsentierten die Einigung der Bundesregierung auf eine Pensionserhöhung ab kommendem Jahr. Zusätzlich dazu soll ...

Die Toten Hosen, Peter Fox, Wanda und viele mehr: Linz hat mit den „Lido Sounds“ ein neues Drei-Tages-Festival mitten in der Stadt

LINZ. Die Lido Sounds sind da. Von 16. bis 18. Juni 2023 wird das neue Festival – aufbauend auf das Ahoi Pop! Sommer – am Urfahraner Jahrmarktgelände in Linz aufschlagen. Die Headliner sind keine ...

Kicker-Deal bringt Sonnenstrom für Fußballvereine

OÖ. Die Energie AG unterstützt in Kooperation mit dem oberösterreichischen Fußballverband heimische Fußballvereine dabei, ihre Trainingsanlagen und Sportstätten mit erneuerbarer Energie zu versorgen. ...

Oö. Arbeitsmarkt weiter stabil

OÖ. Die Beschäftigung sowie der Stellenmarkt in OÖ liegt weiter auf hohem Niveau, zeigen die aktuellen oö. Arbeitsmarktdaten von September 2022 des AMS OÖ. Für 2023 werden allerdings größere Herausforderungen ...

Österreichweiter Zivilschutz-Probealarm aller Sirenen

OÖ/NÖ. Am Samstag, 1. Oktober, findet österreichweit wieder ein Zivilschutz-Probealarm aller Sirenen sowie der Warnapp „KATWARN Österreich/Austria“ statt. Die Alarmsysteme werden ...

Langer-Weninger kritisert Pläne zur Einschränkung von Biomasse

WALDING. Das EU-Parlament will die Nutzung von Holz als Energiequelle einschränken. Landesrätin Langer-Weninger kritisiert das scharf und hebt mit der Gemeinde Walding ein Positivbeispiel der ...