„Goldene Yngling“ eröffnet die Traunsee Woche

Hits: 68
Thomas Leitner Tips Redaktion Thomas Leitner, 19.05.2022 07:00 Uhr

TRAUNSEE. Die goldene Yngling im Segelclub Altmünster eröffnet am kommenden Wochenende die Traunsee Woche 2022. 

Am kommenden Wochenende findet mit „Die goldene Yngling“ im Segelclub Altmünster (SCA) das Soft-Opening der Traunsee Woche 2022 statt. Dabei kämpfen zehn Boote an zwei Wettfahrtstagen um den Sieg. Der Großteil der 18. Ausgabe der Veranstaltung im Herzen des Salzkammerguts findet eine Woche später, am Christi Himmelfahrt Wochenende, statt.

Der Segelclub Altmünster (SCA) ist von Samstag, 21. Mai bis Sonntag, 22. Mai Austragungsort von „Die Goldene Yngling“. Die Regatta trägt deshalb ihren Namen, weil ein Profil einer goldenen Yngling am Wanderpokal abgebildet ist. Insgesamt haben sich für den Wettkampf am Fuße des Traunsteins zehn Boote eingeschrieben.

2019 waren, weil international konzipiert, mehr Boote am Start. Damals war erstmals die Yngling Open European Championship zu Gast am Traunsee. Stefan Frauscher vom Union Yacht Club Traunsee kürte sich zum Vize-Europameister. Heuer ist er mit seinem Team Topfavorit auf den Sieg. Mit Hans Schibany stellt auch der Segelclub Altmünster einen Titelanwärter. Auch auf Young Star Maximilian Reisinger und sein Team sollte ein Auge geworfen werden.

Fünf Wettfahrten geplantBei der 2004 und 2008 olympischen Bootsklasse soll am Samstag um 13:00 Uhr die erste von fünf geplanten Wettfahrten gestartet werden. Insgesamt sind am ersten Wettkampftag, an dem starker Westwind vorhergesagt wird, drei Rennen angesetzt. Bei prognostiziert weniger Wind am Sonntag sollen zwei weitere Wettfahrten die Regatta beschließen.

„Wohlfühlprogramm“ für die TeilnehmerViele freiwillige Helfer werden den teilnehmenden Seglern mit großem Engagement ein „Wohlfühlprogramm“ bieten. Neben der herrlichen Aussicht von der Clubterrasse in Altmünster bereitet Clubrestaurantbetreiber Giorgio und sein Team kulinarische Gaumenfreunden vor, um den anstrengenden Wettkampftag entspannt ausklingen lassen zu können.

Yngling, gebaut für den SohnDer Name der Bootsklasse ist nicht von der norwegisch-schwedischen Königs-Dynastie der Ynglinger abgeleitet, sondern vom norwegischen Wort für Jüngling. Der Bootskonstrukteur Jan Herman Linge entwarf das Boot 1967 für seinen damals jugendlichen Sohn.

Kommentare sind für diesen Beitrag deaktiviert.


Hoscher wird neuer Landesrechnungshof-Direktor

LINZ/OÖ. Rudolf Hoscher übernimmt mit 1. Jänner 2023 das Amt des Direktors des Oö. Landesrechnungshofs (LRH). Die Präsidialkonfernz des OÖ. Landtags hat einstimmig beschlossen, ihn dem Landtagsplenum ...

LastMinute-Ferialjobbörse

OÖ. Nachdem sich die Pandemiesituation in den letzten Wochen etwas entspannt hat, suchen viele Firmen noch aktiv nach Ferialmitarbeitern. Wer noch keinen Praktikumsplatz oder Ferialjob gefunden hat, hat ...

Influenza-Impfprogramm für Gesamtbevölkerung

OÖ/Ö. Ab 2023 gibt es erstmals ein bundesweites Influenza-Impfprogramm für die Gesamtbevölkerung. In der Sitzung der Bundeszielsteuerungskommission (BZK) am 1. Juli wurde eine Reihe weiterer von auch ...

Sommerfest der OÖ. Ärztekammer als großes Dankeschön

LINZ. Nach drei Jahren Pandemie-bedingter Pause veranstaltete die Ärztekammer für Oberösterreich mit knapp 300 Gästen aus Politik, Gesundheitswesen, Ärzteschaft, Medien sowie Partnern und Sponsoren ...

Netzwerken für die Kulturhauptstadt 2024

SALZKAMMERGUT. 23 Bürgermeister trafen sich zum Austausch und Netzwerken mit dem Team der Kulturhauptstadt. 

Finanzkompetenz stärken mit Finanzführerschein

OÖ. Damit Jugendliche nicht in die Schuldenfalle tappen, bieten das Sozialressort des Landes, Schuldnerhilfe OÖ und die Arbeiterkammer OÖ jungen Menschen den Finanzführerschein an, der ihre Finanzkompetenz ...

Heimat für Spitzensport: Neue Sporthalle im Olympiazentrum OÖ eröffnet

LINZ. Mit prominenten Gästen wurde am Freitag nach einjähriger Bauzeit die neue Sporthalle im Olympiazentrum OÖ auf der Linzer Gugl eröffnet. Vizekanzler Sportminister Werner Kogler, Landeshauptmann ...

Neue Digital-Uni: Land OÖ trägt Hälfte der Errichtungskosten

LINZ. Bei der neuen Digital-Uni, dem Institute of Digital Sciences Austria (IDSA), die in Linz entstehen wird, ist die Finanzierung zwischen Bund und Land OÖ geklärt. Das Land wird sich an den Errichtungskosten ...