Land OÖ fördert C-Führerscheine für Feuerwehrleute

Hits: 1283
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 19.10.2020 16:57 Uhr

OÖ. Immer weniger Feuerwehrleute besitzen einen C-Führerschein. Dadurch könnten im Fall einer Alarmierung nicht genügend Personen vor Ort sein, die die Fahrzeuge zum Einsatzort bringen können. Das Land Oberösterreich fördert daher C-Führerscheine für Feuerwehrleute.

Der Landes-Feuerwehrverband und der für die Feuerwehr zuständige Landesrat Wolfgang Klinger (FPÖ) haben ein Konzept zur Lenkerberechtigung für Feuerwehrfahrzeuge über 7,5 Tonnen erarbeitet. Es ermöglicht Mitgliedern der Feuerwehr, kostenlos die C-Führerscheinausbildung zu machen. Die Kosten trägt das Land, das bis zu 400.000 Euro jährlich in die Ausbildung investiert.

„Wer sich ehrenamtlich für die Sicherheit unserer Landsleute einsetzt, soll auch bestmöglich unterstützt werden und nicht auch noch die Kosten für die Führerscheinausbildung tragen. Mit dieser Förderung möchten wir nicht nur „Danke“ sagen, sondern unsere Wertschätzung auch in Form einer direkten Unterstützung ausdrücken, die dazu beiträgt, die Einsatzbereitschaft unserer Feuerwehren auch in Zukunft entsprechend aufrecht zu erhalten“, hält Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) fest. Der Bedarf an C-Führerscheinbesitzern sei zwar noch nicht besorgniserregend, jedoch rückläufig, meint Landesfeuerwehrkommandant Robert Mayer. Die zielgerichtete finanzielle Unterstützung stelle eine wichtige Maßnahme dar.

„Ich bin selbst seit mehr als 40 Jahren Feuerwehrmann und weiß, wie wichtig es ist, schnell und mit der richtigen Ausrüstung an den Einsatzort zu kommen. In Österreich stützt sich das Feuerwehrwesen großteils auf die Arbeit und Leistungsbereitschaft freiwilliger Feuerwehren ab. Daher ergibt es sich, dass durch Familie und Beruf nicht immer jeder Kamerad bzw. jede Kameradin auch zu jeder Zeit verfügbar ist. Je mehr also eine entsprechende Lenkerberechtigung haben, desto besser“, ist Klinger überzeugt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Handgefertigtes Kripperl beim „Schlösser Advent“-Gewinnspiel

OÖ/GMUNDEN. Beim Digitalen Schlösser Advent gibt's heute eine handgefertigte Weihnachtskrippe zu gewinnen. 

Der Härtefallfonds für Kulturschaffende wird verlängert

OÖ. Der Härtefallfonds des Landes für Kulturschaffende wird bis Ende März 2021 verlängert. Er richtet sich an Personen, die ihren Lebensunterhalt ausschließlich aus ihrer selbstständigen künstlerischen ...

Bundesheer fixiert Örtlichkeiten für die Testung von Pädagogen

OÖ. Am 5. und 6. Dezember werden oberösterreichweit die freiwilligen Antigentests bei Lehrern sowie Elementarpädagogen durchgeführt. In den kommenden Tagen werden die von den Bezirksverwaltungsbehörden ...

Das OÖ Rote Kreuz sucht Zivildiener ab Jänner

OÖ. Jedes Jahr absolvieren mehr als 670 junge Menschen ihren Zivildienst im OÖ. Roten Kreuz. Nun werden für den Jänner-Turnus noch Zivildiener gesucht. Offene Stellen gibt es vor allem in Linz und ...

OÖ begrüßt Beschluss für einen österreichischen Tiergesundheitsdienst

OÖ. Die Tiergesundheitsdienste stimmen sich zukünftig österreichweit ab. Gottfried Schoder vom oberösterreichischen Tiergesundheitsdienst leitet das Projekt zur Weiterentwicklung der Tiergesundheitsdienste, ...

Kalliauer vermisst Rahmenbedingungen für freiwillige Massentests

OÖ. Anfang Dezember wird in Oberösterreich mit freiwilligen Antigen-Massentests begonnen. Die Rahmenbedingungen sind hingegen noch offen, kritisiert Arbeiterkammer (AK) OÖ Präsident Johann Kalliauer. ...

ÖAMTC: Zwei neue „ePower“-Standorte im Salzkammergut

GMUNDEN/BAD ISCHL. Bereits an 11 ÖAMTC-Standorten in Oberösterreich, darunter auch die Stützpunkte Bad Ischl und Gmunden, können E-Fahrzeuge mittels Schnellladestation rasch und ...

Beziehungsleben.at unterstützt in Krisenzeiten

OÖ. Die Corona-Pandemie geht an Beziehungen und Familien nicht spurlos vorüber. Warum das so ist und was dagegen unternommen werden kann, wissen die Berater von Beziehungsleben.at, einem Angebot der ...