Ab 2030 nur mehr emissionsfreie Neuwagen

Hits: 58
Archivfoto: Klima-Landesrat Stefan Kaineder mit Klimaschutzministerin Leonore Gewessler in Linz. (Foto: Land OÖ/Werner Dedl)
Archivfoto: Klima-Landesrat Stefan Kaineder mit Klimaschutzministerin Leonore Gewessler in Linz. (Foto: Land OÖ/Werner Dedl)
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 16.07.2021 14:26 Uhr

Ö/OÖ. Am Mittwoch präsentierte die EU-Kommission ihr „Fit for 55“-Gesetzespaket für eine starke Reduzierung der Treibhausgas-Ausstoßes. Vorgesehen ist auch, dass in der EU ab 2035 nur noch emissionsfreie Neuwagen zugelassen werden sollen. Österreich will einen Schritt weiter gehen und sieht das schon ab 2030 vor, so Ministerin Leonore Gewessler (Grüne) am Freitag.

Die Ministerin stellte am Freitag fünf Ziele vor, die im Mobilitätsmasterplan 2030 umgesetzt werden sollen. Rund 30 Prozent der heimischen Emissionen kommen aus dem Verkehrsbereich. Schon ab 2030 sollen in Österreich nur mehr emissonsfreie Neuwagen zugelassen werden.

Nachtzüge sollen Kurzstreckenflüge ersetzen, weiterer Punkt: die Verlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene. Derzeit liegt der Anteil des Güterverkehrs bei 31 Prozent, diese soll bis 2040 auf 40 Prozent gehoben werden.

Auch soll die Mobilität aus eigener Kraft – zu Fuß gehen, mit dem Rad fahren – erhöht werden, fünfter Punkt: der Einsatz grünen Treibstoffs für Flugzeuge und im Schwerverkehr.

„Echte Verkehrswende“ 

Große Zustimmung zu den Plänen von Gewessler kommt erwartungsgemäß von den oö. Grünen. Landesrat Stefan Kaineder: „Mobilität ist ein wichtiges Grundbedürfnis in unserer Gesellschaft, gleichzeitig aber auch Sorgenkind Nr. 1 in der Klimapolitik. Dieses Problems hat sich Klimaschutzministerin Leonore Gewessler angenommen. Die Zeit ist reif für den Aufbruch und eine neue Mobilität. Die ersten Schritte des nötigen Kurswechsels wurden bereits mit dem 1-2-3 Ticket und Millionen-Investitionen in den Öffi-Ausbau gesetzt. Auf Bundesebene gibt es ein längst überfälliges Umdenken in Sachen Verkehrspolitik“, so Kaineder, der eine „echte Verkehrswende“ in Österreich sieht.

„Mit dem Mobilitätsmasterplan 2030 für Österreich zeigt Klimaministerin Gewessler einmal mehr, wie konsequenter Klimaschutz funktioniert. Mit einem Mix aus Schiene, Öffis, Rad, E-Mobilität und grünen Treibstoffen für Flug- und Schwerverkehr wird in Österreich die Ära des sauberen Verkehrs eingeläutet“, so auch der Grüne Klubobmann und Verkehrssprecher Severin Mayr.  

Fit für 55: Haimbuchner übt Kritik an EU-Paket

Scharfe Kritik übt LH-Stellvertreter Manfred Haimbuchner (FPÖ) unterdessen an dem am Mittwoch präsentierten EU-Paket. Dieses stelle eine ernsthafte Bedrohung für Wohlstand und Prosperität in Österreich und der ganzen EU dar, so Haimbuchner und der freiheitliche Europaparlamentarier Roman Haider. „Bereits jetzt müssen die Österreicher immer mehr für das Wohnen ausgeben. Die Pläne der EU werden für einen massiven Preisschub sorgen und bedrohen damit die Existenzgrundlage gerade einkommensschwächerer Bürger.“ Sowohl die Teuerungen für fossile Heizmaterialien als auch für Baustoffe wie Zement seien eine reale Bedrohung. Auch im Bereich der Mobilität sei mit einer enormen Preissteigerung zu rechnen. Dazu kämen besonders negative Auswirkungen auf Industrie und produzierendes Gewerbe, die das Rückgrat der heimischen Wirtschaft darstellten, sind Haimbuchner und Haider überzeugt.

Kommentar verfassen



Sieben Projekte als „Solar.Champions“ 2021 ausgezeichnet

LINZ/PRAM/RIED/ST. GEORGEN IM ATTERGAU/SUBEN/WEIBERN/ZELL AN DER PRAM/OÖ. Bis 2030 soll sich der Solarstrom-Anteil in Oberösterreich verzehnfachen. Projekte, die dazu einen Beitrag leisten, wurden nun ...

Virtual Reality in der Verkehrssicherheit

OÖ. Ein unübersichtlicher Kreuzungsbereich in einem Ort, auf dem Gehsteig befinden sich Kinder. Einige von ihnen wollen auf dem Schutzweg die Straße überqueren. Wie verhalten sich Autolenker richtig? ...

Couchgeflüster - Tatort: Dating-Feld

Der Sex- und Dating-Podcast „Couchgeflüster“ von Journalistin Sinah Edhofer und Influencerin Leonie-Rachel Soyel zählt mittlerweile zu den größten Pod­casts des Landes. Sie wollen vor allem eines ...

Bewegungsinitiative Jackpot.fit wird ausgebaut

LINZ/OÖ. Die Bewegungsinitiative Jackpot.fit wird ausgebaut, wie die Sportunion in einer Aussendung bekannt gab. Ziel soll ein flächendeckendes und nachhaltiges Gesundheitssportprogramm sein.

Digitale Schule: Laptops und Tablets für 150.000 Schüler

OÖ/LINZ. Am Dienstag startet die bundesweite Auslieferung von Laptops und Tablets an die Schulen des Landes – Teil des 8-Punkte-Plans für Digitalisierung des Bildungsministeriums. In den ...

Studie: Oberösterreicher führend beim Erstellen von Testamenten

OÖ. In Oberösterreich liegt bei der Anzahl an Personen, die bereits ein Testament erstellt haben, über dem bundesweiten Durchschnitt. Auch bei den Testamentspenden an gemeinnützige ...

Lehrlinge verteilen sich auf wenige bekannte Berufe

LINZ/OÖ. Fast 23.000 Lehrlinge wurden laut Wirtschaftskammer Oberösterreich im Vorjahr ausgebildet. Obwohl diese aus mehr als 200 Berufen wählen können, verteilen sie sich größtenteils auf wenige ...

Maßnahmenfelder für Klimaschutz und Klimawandelanpassung bis 2027

OÖ. Das Klima ändert sich – ob wir wollen oder nicht, die Änderungen werden deutlich und spürbar sein. „Klimaschutz und Klimawandelanpassung haben keine politische Farbe, sie ...