ÖAMTC Bad Ischl und Gmunden verzeichnen 2021 mehr Einsätze

Hits: 92
Thomas Leitner Tips Redaktion Thomas Leitner, 17.01.2022 09:33 Uhr

BEZIRK GMUNDEN. Die Teams des ÖAMTC Bad Ischl & Gmunden waren im vergangenen Jahr nahezu im Dauereinsatz und verzeichneten sowohl bei Pannenhilfen als auch bei Kontakten direkt am Stützpunkt ein deutliches Plus im Vergleich zum Jahr 2020.

Mehr als 25 Mal pro Tag rückten die Pannenhelfer des ÖAMTC Bad Ischl & Gmunden durchschnittlich im vergangenen Jahr aus und halfen somit insgesamt 9.454 Mal weiter - ein Plus von fünf Prozent zu 2020. Hinzu kamen 2.057 Abschleppungen. „Etwa 35 Prozent aller Einsätze im vergangenen Jahr entfielen auf schwache, leere oder defekte Batterien. Ungefähr acht Prozent der Pannen ereigneten sich aufgrund von Schwierigkeiten mit den Reifen, etwa 7,5 Prozent durch Probleme mit dem Starter oder der Lichtmaschine. In rund fünf Prozent der Fälle mussten die Pannenfahrer irrtümlich versperrte Autotüren öffnen“, erklärt der Gmundner Stützpunktleiter Michael Osterkorn.

Ein leichtes Plus verzeichneten die beiden ÖAMTC-Teams auch bei den stationären Pannenhilfen – 10.995 größere und kleinere Probleme mit dem Fahrzeug wurden 2021 direkt am Stützpunkt behoben. Außerdem wurden noch 28.793 persönliche Beratungsgespräche und Überprüfungen durchgeführt. Somit halfen die Gelben Engel des ÖAMTC Bad Ischl und Gmunden im Jahr 2021 51.299 Mal weiter und damit um 18,21 Prozent öfter als 2020.

Die Bilanz des ÖAMTC Bad Ischl im Jahr 2021

  • 2.654 mobile Pannenhilfen
  • 331 Abschleppungen
  • 3.990 stationäre Pannenhilfen
  • 10.887 Überprüfungen und Beratungsgespräche

Die Bilanz des ÖAMTC Gmunden im Jahr 2021

  • 6.800 mobile Pannenhilfen
  • 1.726 Abschleppungen
  • 7.005 stationäre Pannenhilfen
  • 17.906 Überprüfungen und Beratungsgespräche

Kommentar verfassen



MFG OÖ will „flächendeckend präsent sein“ und abseits von Corona punkten

OÖ/LINZ. Nur wenige Monate zuvor gegründet, sitzen die MFG seit Herbst 2021 mit drei Mandaten im OÖ Landtag. Sieben Monate und 44 eingebrachte Anträge später zieht der Klub am Dienstag in Linz erste ...

Mit Tips zur ersten Klettersteigwanderung

OÖ. Am Mittwoch, 22. Juni, gibt es für Tips-Leser die Möglichkeit, unter Anleitung von “Wandertips“-Autorin Claudia Schallauer und einem zweiten Guide die richtige Technik ...

Landesrechnungshof: Zehn Bewerbungen für Direktor-Posten

OÖ/LINZ. Mit 20. Mai endete die Bewerbungsfrist für die Neubestellung des Direktor-Postens am Oö. Landesrechnungshof. Zehn Bewerbungen für die Nachfolge von Friedrich Pammer gibt es.

Ukraine-Hilfe: „Hallo in OÖ“-Kurse werden aufgestockt

OÖ. Das Land OÖ bietet gemeinsam mit Partnern Ukraine-Geflüchteten mit „Hallo in Oberösterreich“-Kursen niederschwelliges und regionales Deutsch-Angebot. Die Kursplätze werden auf 2.000 aufgestockt. ...

Land OÖ mit 430 Millionen Schulden, aber geringer als geplant

OÖ/LINZ. Der Rechnungsabschluss des Landes OÖ für das Jahr 2021 weist einen negativen Finanzierungssaldo von 430 Millionen Euro aus. Die Corona-Krise sei bei den Landesfinanzen immer noch deutlich spürbar, ...

OÖ. Impfstrategie: Landesrechnungshof mit Kritikpunkten

OÖ/LINZ. Oberösterreich ist Schlusslicht bei der Covid-Impfquote im Bundesländervergleich. Der Landesrechnungshof (LRH) hat in einer Initiativ-Prüfung die oberösterreichische Covid 19-Impfstrategie ...

18. Traunsee Woche setzt die Segel

TRAUNSEE. Am kommenden Wochenende setzt die von Tips präsentierte Traunsee Woche bereits zum 18. Mal die Segel. Nach einer pandemiebedingten Absage 2020 und einer Extended-Version 2021 geht’s für den ...

Eigener Inkubator für Innovationen im Tourismus erfolgreich angelaufen

BAD ISCHL/GOSAU. Seit dem Vorjahr läuft in Oberösterreich das Pilotprojekt Tourismus-Inkubator. Das neue Gründungsprogramm für Start-ups in Tourismus, Hotellerie und Freizeitwirtschaft soll dazu beitragen, ...