Zwei bäuerliche Familienbetriebe aus dem Bezirk Perg als Erbhöfe ausgezeichnet

Hits: 782
Matthias und Jasmin Riegler aus Allerheiligen wurde auch der Titel für ihren Bauernhof verliehen. (Foto: Land OÖ/ Denise Stinglmayr)
Matthias und Jasmin Riegler aus Allerheiligen wurde auch der Titel für ihren Bauernhof verliehen. (Foto: Land OÖ/ Denise Stinglmayr)
Mag. Melanie Mai Mag. Melanie Mai, Tips Redaktion, 25.06.2021 08:11 Uhr

BEZIRK PERG. Landeshauptmann Thomas Stelzer und Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger zeichneten elf bäuerliche Betriebe aus Oberösterreich als Erbhöfe aus. Darunter auch der Bauernhof von Christa und Johannes Aichinger aus Ried in der Riedmark und jener von Matthias und Jasmin Riegler aus Allerheiligen.

Der Ehrentitel Erbhof wird von der oberösterreichischen Landesregierung an landwirtschaftliche Betriebe verliehen, die seit mindestens 200 Jahren in derselben Familie weitervererbt und weiterhin aktiv bewirtschaftet werden. Erbhöfe zeigen eindrucksvoll, wie stark Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft verankert ist. Die Weitergabe des Betriebes in einer guten wirtschaftlichen Verfassung ist beinahe auf jedem Betrieb die Hauptmotivation. Daher steht für die heimischen Familienbetriebe der schonende Umgang mit den Böden als entscheidendes Produktionsmittel ganz klar im Zentrum.

„Die Ehrenbezeichnung ‚Erbhof‘ zeichnet jene Bauernfamilien aus, die durch ihre harte und unermüdliche Arbeit über Generationen hinweg den Erhalt ihres Betriebes sicherstellen. Die Auszeichnung steht für Arbeit und Leistung, für das Zusammenstehen als bäuerliche Familie und als Betrieb, für den Erhalt und die Weitergabe von Wissen, von Werten und von Traditionen. Als Landeshauptmann stehe ich hinter unseren Bäuerinnen und Bauern, die durch ihre Erzeugungen auf höchstem Qualitätsniveau und der Bewirtschaftung wesentlich zur Belebung und Erhaltung des ländlichen Raumes beitragen„, betont der Landeshauptmann in der feierlichen Zeremonie in den Redoutensälen.

Bäuerliche Familienbetriebe stärken den ländlichen Raum

Gut 6.200 Betriebe in Oberösterreich tragen den Titel Erbhof, der seit 1931 verliehen wird. Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger, auch selbst stolzer Besitzer eines Erbhofes, betonte in der Feier den hohen Wert der Familienbetriebe für die Landwirtschaft und den gesamten ländlichen Raum: „Die Organisation als Familienbetriebe ist sicherlich der Hauptgrund dafür, dass unsere Landwirtschaft mit den im internationalen Vergleich sehr kleinen Betriebsgrößen so weiter bestehen kann. Familie und Betrieb gehören zusammen, die Arbeit am Hof wird auf mehrere Schultern verteilt und die Generationen ziehen an einem Strang. Darauf beruht die wirtschaftlich erfolgreiche Arbeit auf den Höfen. Der ländliche Raum profitiert sehr stark von den landwirtschaftlichen Betrieben vor Ort. Sie sind das Rückgrat des Vereinslebens und der ländlichen Wirtschaft. An den bäuerlichen Investitionen hängen viele Arbeitsplätze. Dass das auch so bleibt, dafür stehen in besonderer Weise unsere Erbhöfe: Mit der Erfahrung von 200 Jahren oder acht Generationen sind sie auch für die Zukunft gut gerüstet.“

Kommentar verfassen



2. Klasse Nord Ost: Arbinger Fußballer setzten sensationellen Erfolgslauf auch im Spitzenspiel fort

ARBING. Sieben Spiele, sieben Siege: Auch Verfolger ASKÖ Katsdorf konnte im direkten Aufeinandertreffen den sensationellen Arbinger Erfolgslauf nicht stoppen.

Genuss aus aller Welt in Perg

PERG. Über 300 internationale Köstlichkeiten und Neu-Interpretationen werden beim Street Food Market von 8. bis 10. Oktober auf dem Waldhör Parkplatz frisch auf die Hand serviert. 

Grüne St.Georgen/Gusen bleiben hinter dem Rekordergebnis von 2015: Bilanz der Spitzenkandidatin fällt dennoch überwiegend positiv aus

ST.GEORGEN/GUSEN. 17,2 Prozent der Stimmen konnten die Grünen bei ihrem zweiten Antreten in St. Georgen an der Gusen erreichen. Das ist ein zwar Stimmenverlust im Vergleich zu ihrem erstmaligen Antreten ...

Entlaufene Huskys haben zwei Schafe und 15 Hühner gerissen

KATSDORF. Zwei entlaufene Huskys sorgten Montagmittag für Aufregung in Katsdorf, als sie mindestens 15 Hühner und zwei Schafe rissen. In den Wochen davor hatten sie auch in Engerwitzdorf Schafe gerissen. ...

Münzbacher Unternehmen erweitert sein Areal

MÜNZBACH. Das Unternehmen Greisinger mit Sitz in Münzbach erweitert sein Areal. Dabei wird die Logistik ausgebaut und das Hauptgebäude neugestaltet. Der Abschluss der Bauarbeiten ist mit 2023 geplant. ...

Die Stadt Perg geht in die Stichwahl - Stimmen aus ÖVP und FPÖ (Update: 27.9. 17.30 Uhr)

PERG. Der amtierende Bürgermeister und Landtagsabgeordnete Anton Froschauer muss sich am 10. Oktober einer Stichwahl mit FPÖ-Kandidat und jetzigen Vizebürger Andreas Köstinger in der Bezirkshauptstadt ...

Perger Prinzessinnen müssen Niederlage beim Auftaktspiel einstecken

PERG. Das erste Heimspiel nach elf Monaten endete mit einer bitteren Niederlage für das auf einigen Positionen neu aufgestellte Bundesliga-Team der SG Prinz Brunnenbau Volleys. Das Auftaktspiel in die ...

So reagieren die Perger Spitzenkandidaten

BEZIRK PERG. Tips fragte bei den Perger Spitzenkandidaten im Wahlkreis Mühlviertel nach, wie sie das jeweilige Wahlergebnis aus ihrer Sicht beurteilen.