Erstes Brettsperrholzwerk Oberösterreichs siedelt sich in Arbing an

Hits: 1384
So soll die Firma LOC-Holz künftig vom Arbinger Schlossberg zu sehen sein. (Foto: LOC Holz)
So soll die Firma LOC-Holz künftig vom Arbinger Schlossberg zu sehen sein. (Foto: LOC Holz)
Mag. Melanie Mai Mag. Melanie Mai, Tips Redaktion, 30.08.2021 16:45 Uhr

ARBING. Oberösterreichs erstes Brettsperrholzwerk errichten drei erfahrene Unternehmer mit ihrem gemeinsamen Start-up „LOC Holz“ im Wirtschaftspark Arbing.

Rudolf Ortner, Josef Lauss und Jan Walter Cappelen investieren mit ihrer Firma LOC Holz 47 Millionen Euro in eine hochmoderne Produktion und schaffen damit im ersten Schritt 70, mittelfristig sogar 100 neue Arbeitsplätze. Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner zeigt sich beim Spatenstich am Montag, 30. August, begeistert: „Die erfolgreiche Ansiedlung von LOC Holz stellt einmal mehr die Standortqualität Oberösterreichs unter Beweis. Die Entscheidung ist unter anderem deshalb für Arbing gefallen, weil es hier ausgezeichnete Fachkräfte gibt und das Unternehmen im Vorfeld professionell unterstützt wurde.“

Fokus auf Nachhaltigkeit

LOC Holz verfolgt bei der Investition konsequent den Gedanken der Nachhaltigkeit: Erstens nutzt die innovative Produktionstechnologie den Rohstoff Holz besonders effizient. „Wir machen aus einem Baum mehr Haus, als das durch andere Produktionsverfahren möglich wäre“, erklärt Rudolf Ortner. Zweitens wird das Produktionswerk in ökologischer Bauweise errichtet – vom Sonnenstrom über Biomasse bis zum Elektrostapler. Und drittens das Produkt Brettsperrholz selbst. „Brettsperrholz ist der einzige Baustoff mit einer positiven CO2-Bilanz – er speichert mehr CO2, als er in der Produktion verursacht“, sagt Ortner stolz. Gleichzeitig ist Brettsperrholz aber auch „Beton aus Holz“ – statisch tragend und massiv wie Beton. Durch den hohen Vorfertigungsgrad trägt es zu einem raschen Baufortschritt bei.

Eine weitere Besonderheit ist, dass im Werk verschiedene Holzarten jeglicher Qualität verarbeitet werden können. Bereits im Herbst 2022 sollen die ersten Brettsperrholz-Elemente das Werk in Arbing verlassen und dann in Wohn- und Gewerbebauten zum Einsatz kommen.

Betriebsbaugebiet in Arbing komplett genutzt

LOC Holz wurde während des gesamten Ansiedlungsprozesses durch die oö. Standortagentur Business Upper Austria unterstützt: beginnend mit der Standortsuche und -analyse, Förderberatung bis hin zur Fachkräfteanalyse. „Durch diese Professionalität der Akteure vor Ort, die Fachkräfte und auch die Nähe zum Zentralraum hat sich Arbing schließlich gegen alternative Standorte in zwei anderen Bundesländern durchgesetzt“, berichtet Josef Lauss.

Seit dem Start des Betriebsbaugebietes in Arbing im Jahr 2002 haben sich 20 Betriebe angesiedelt, die derzeit 150 bis 170 Mitarbeiter beschäftigen. Mit der Ansiedlung von LOC Holz sind nun alle Flächen in Arbing optimal ausgelastet.

Kommentar verfassen



Historische Spurensuche in Windhaag bei Perg

WINDHAAG BEI PERG. Die reichhaltige Geschichte Windhaags ist Ausgangspunkt der heurigen Nachtwanderung des Kulturvereins Windhaag-Altenburg. Im Rahmen der Langen Nacht der Museen am 2. Oktober können ...

Zwei „Langfinger“ von Videoüberwachung überführt

MAUTHAUSEN. Am Montag, 20. September, zwischen 12 Uhr und 13 Uhr wurden in Mauthausen die Geldbörsen von zwei Personen gestohlen, wobei insgesamt 1.685 Euro durch die Täter erbeutet wurden. 

Landjugend Ried/Katsdorf leistet Beitrag zum Artenschutz

RIED/ KATSDORF. Sechs Insektenhotels zieren seit kurzem die Gemeinden Ried in der Riedmark und Katsdorf. Einen Schutzraum für wichtige Nützlinge zu bieten, um die Erhaltung der Arten- und Lebensraumvielfalt ...

Maschek gibt in Perg einen politischen Rückblick auf zwei Jahrzehnte

PERG. Am 1. Oktober findet ein Kabarettabend mit Maschek statt. Im Zuge der Rotkreuz-Veranstaltung „Laufend Helfen“ kommen die Synchronisationskünstler um 20 Uhr in das Veranstaltungszentrum „Die ...

16 Mitglieder der FF Baumgartenberg absolvierten die Leistungsprüfung Branddienst in den Stufen Bronze und Silber mit Erfolg

BAUMGARTENBERG. Die Freiwillige Feuerwehr Baumgartenberg freut sich über 16 neue Träger von Branddienstleistungsabzeichen in den Stufen Bronze und Silber, welche am 18. September nach intensiver Vorbereitung ...

Leserbrief: Geschwindigkeiten in der Machlandstraße

PERG. Anrainer Harald Glisic hat der Tips-Redaktion einen Leserbrief bezüglich der zu schnellen Geschwindigkeiten in der Machlandstraße in der Bezirkshauptstadt geschickt.

Bunte Paten aus Perg für die grauen Riesen in Schönbrunn

PERG/WIEN. Zum 75. Jahr ihres Bestehens übernahm die Perger SynthesaGruppe eine Patenschaft für die Elefantenherde im Tiergarten Schönbrunn. Bernhard Buchberger, Franz Wastlbauer und Peter Eichmayer ...

„Perg radelt - Landjugend bewegt“

BEZIRK PERG. In den vergangen drei Monaten sammelten die Landjugend Ortsgruppen aus dem Bezirk Perg 14.618 Kilometer auf dem Rad. Im Rahmen des Projektes „Perg radelt – Landjugend bewegt“ radelten ...