Peuerbacher Jägerschaft verärgert: Lebendfallen mutwillig zerstört

Hits: 898
Sabrina Lang Sabrina Lang, Tips Redaktion, 19.11.2019 18:01 Uhr

PEUERBACH. Verärgerung herrscht bei den Peuerbacher Jägern. Immer wieder sind die Lebendfallen im Wald Ziel von „Anschlägen“. Wurden die Fallen bisher nur manipuliert, also ausgelöst, fand beim jüngsten Vorfall eine komplette Zerstörung statt.

Die Jägerschaft hegt und pflegt die übertragenen Reviere und betreibt auch Fallenjagd für den Schutz der Bodenbrüter. „Um einen artenreichen und gesunden Wildbestand zu erhalten, ist das unbedingt auch erforderlich und vom Gesetz erlaubt“, erklärt der Peuerbacher Jagdleiter Johannes Hochmayr.

Gefahr für Haustiere nicht gegeben

Unwissende würden laut Hochmayr eine Gefahr für ihre Haustiere sehen. Lebendfallen dienen laut dem Jäger dazu, Raubwild zu fangen, da diese keine natürlichen Feinde mehr haben und sich auch explosionsartig vermehren. Gefangen wird der Fuchs, der Marder, die Elstern und Krähen. In den seltensten Fällen komme es vor, dass sich auch eine Katze darin verirrt, vermutlich auf Grund des Mäusegeruchs, meint Hochmayr. „Eine Lebendfalle fängt die Tiere lebend, unversehrt und entspricht der aktuellen Fangordnung – dem Haustier passiert natürlich nichts. Katzen werden von uns immer freigelassen“, stellt der Jagdleiter klar. Es soll der Druck auf das Niederwild, also Feldhase, Fasan und Rebhuhn, verringert werden und ein artenreicher Wildbestand erhalten bleiben. Im Fall der zerstörten Lebendfallen hat sich Hochmayr entschlossen Anzeige wegen Sachbeschädigung zu erstatten.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



So lange wartet man auf Operationen

GRIESKIRCHEN. Durch eine Anfrage an Landeshauptmann-Stellvertreterin Christina Haberlander (ÖVP) hat die SPÖ landesweite Daten über die Wartezeiten in Oberösterreichs Krankenhäuser ...

Ehrenzeichen in Gold für Gerhard Schrödl

HOFKIRCHEN. Bei einer Feier der Schiedsrichtergruppe Innviertel im Veranstaltungszentrum Mauerkirchen, wurde dem Hofkirchner Gerhard Schrödl, in Anerkennung und Würdigung seiner besonderen Verdienste ...

Kienzlchor Waizenkirchen: Chorgesang mit Harfenklang

WAIZENKIRCHEN. Beim Adventsingen sorgt der Kienzlchor aus Waizenkirchen wieder für besinnliche Stimmung in der Pfarrkirche.

Eine Tonne Hilfsgüter

NEUMARKT. Zum bereits 19. Mal legte sich die Schulgemeinschaft der Neuen Mittelschule Neumarkt/Kallham kräftig ins Zeug, um die vorweihnachtlichen Hilfsaktionen von Ora zu unterstützen.

Kunst- und Kreativmarkt im Schloss Tollet

TOLLET. Besondere Unikate, einzigartiges Handwerk und kreative Künstler erwarten die Besucher des Kunst- und Kreativmarktes im Kulturama Schloss Tollet. 

„Ohne Göd koa Musi“ heißt es in Waizenkirchen

WAIZENKIRCHEN. Nach der Premiere im April gibt es auch im Advent wieder einen Live-Wurlitzer im Gasthof Mayrhuber, Waizenkirchen.

Vom Buchhalter zum Bogenbauer: Martin Kellermair trifft ins Schwarze

WALLERN. Fast 30 Jahre lang hat Martin Kellermair aus Wallern als Buchhalter auf der Gemeinde Bad Schallerbach mit Zahlen jongliert, heute baut er Schießbögen und trifft damit ins Schwarze.

Bad Schallerbacher Winterdorf ist geselliger Hot-Spot

BAD SCHALLERBACH. Das Flair des Bad Schallerbacher Winterdorfs legt sich nun schon seit Wochen über den Rathausplatz und hat ihn so zum geselligen Treffpunkt für Jung und Alt werden lassen.