Pfarrkirchner Jagdhornbläser halten seit 40 Jahren Brauchtum lebendig

Hits: 61
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 18.02.2020 05:06 Uhr

PFARRKIRCHEN. Seit 40 Jahren verschönern die Jagdhornbläser aus Pfarrkirchen jede Jägerveranstaltung.

Die insgesamt 73 Jagdhornbläsergruppen in Oberösterreich, drei davon im Bezirk Rohrbach, gelten als die akustischen Vertreter des Waidwerks. „Wir erhalten das jagdliche Brauchtum“, betont Anton Staltner, der seit fünf Jahren Obmann der jubilierenden Pfarrkirchner Jagdhornbläser und selbst fast von Anfang an dabei ist.

Jagdhorn statt Handy

Jagdhörner dienten früher der Verständigung und wenn heute eine Bläsergruppe an einer Jagd teilnimmt, wird dies auch heute noch gepflogen. Geblasen wird etwa zu Beginn und zum Schluss eines Triebes und bei der Streckenlegung. Mit „Reh tot!“, „Hirsch tot!“ oder „Sau tot!“ werden die erlegten Tiere mit einstudierten Tonfolgen verblasen. Die Töne werden ausschließlich mit dem Mund geformt, Klappen oder Ventile gibt es bei den Jagdhörnern nicht.

Nachwuchs willkommen

Der Sinn für Tradition, die Liebe zur Musik und die gelebte Kameradschaft eint die Jagdhornbläser. Gleich ist ihnen zudem, dass sie alle auf Nachwuchs hoffen: „Das Jagdhorn kann jeder mit ein wenig Sinn für Musik erlernen“, lädt Staltner ein.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



32, alleinerziehend und zu wenig Geld

ROHRBACH-BERG. Als wir sie treffen, ist Andrea schon seit vier Uhr morgens auf den Beinen. Sie ist geringfügig bei drei verschiedenen Putzfirmen angestellt, schupft nebenbei alleine Haushalt ...

Gym-Schüler stehen im Finale des Geonomic Awards

ROHRBACH-BERG. Mit ihrem Wissen in Geographie und Wirtschaftskunde qualifizierten sich zwei Schüler des Rohrbacher Gymnasiums für das Bundesfinale beim GEOnomic Award.

83 bestätigte Corona-Fälle im Bezirk Rohrbach - Soldaten übernehmen Gesundheitschecks

BEZIRK ROHRBACH. Innerhalb der letzten 24 Stunden gab es im Bezirk Rohrbach sechs Neuinfektionen. Das Land OÖ meldet aktuell 83 bestätigte Corona-Fälle.

Geplanter Bio-Wochenmarkt in der Gartenschau-Gemeinde muss warten

AIGEN-SCHLÄGL. Jetzt hat das Corona-Virus auch den geplanten Bio-Wochenmarkt erwischt: Der für 25. April vorgesehene Start und die damit verbundenen Markttage werden auf unbestimmte Zeit ...

Warum der Rohrbacher Kirchturm jetzt in rot-weiß-rot leuchtet

ROHRBACH-BERG. Ein Zeichen der Solidarität setzt SmashLand Veranstaltungstechnik und lässt den Turm der Rohrbacher Pfarrkirche in den österreichischen Farben leuchten.

Bei Erima müssen 17.000 bereits produzierte Olympia-Teile in die Warteschleife

ROHRBACH-BERG. Erima-Österreich Geschäftsführer Willy Grims steht dieser Tage vor einer besonderen Herausforderung. Denn nicht nur die Sportler, auch den Ausrüster trifft der Ausfall ...

Manuel Nader verstärkt Führungsteam bei Loxone

KOLLERSCHLAG. Gut zehn Jahre, nachdem Manuel Nader seine Karriere bei Loxone gestartet hat, steigt er in das Führungsteam des  Smart Home- und Automatisierungsspezialisten aus Kollerschlag auf. ...

Ruhiges Einsatzjahr im Feuerwehr-Abschnitt Neufelden

ALTENFELDEN. Beim Wildparkwirt in Altenfelden trafen sich die Feuerwehrkameraden des Abschnittes Neufelden, um auf das vergangene Jahr zurückzublicken.