Austrokrimi mit Christina Scherrer: Tatort-Debüt wird am Sonntag im ORF ausgestrahlt

Hits: 4733
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 18.01.2017 06:05 Uhr

PFARRKIRCHEN. Im zweiten Tatort-Film „Schock“ ist die Pfarrkirchner Schauspielerin Christina Scherrer als junge Beamtin im Bundeskriminalamt an der Seite von Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser zu sehen. Am Sonntag wird der Austro-Krimi erstmals im ORF ausgestrahlt.
 

Christina Scherrer zeigt mit ihrer Rolle der Meret, dass sie nicht nur auf der Bühne, sondern auch im Film zu Hause ist. Sie spielt eine junge Beamtin, die schon einige Jahre im Bundeskriminalamt arbeitet und dieses Mal von Anfang an bei einem Fall dabei ist.

Heikler Fall von Jugendgewalt

Regisseur und Drehbuchautor Rupert Henning stellt in seinem zweiten ORF-Krimi „Schock“ das Team vor eine ungewöhnlich heikle Herausforderung. Denn dieses soll keinen Mord aufklären, sondern vielmehr einen verhindern: Ein junger Mann aus gutem Haus hat seine Eltern entführt und kündigt per Internetvideo an, erst diese und dann sich selbst zu töten. Zwischen großem öffentlichen Druck und hohem medialen Interesse führt die Spurensuche zu einem vom Verfassungsschutz als extremistisch eingestuften Netzwerk radikaler Aktivisten – und völlig unerwartet auch in das persönliche Umfeld des Ermittlerteams. „Meret merkt im Laufe der Ermittlungen, wie sehr diese Geschichte an ihr nagt“, beschreibt Christina Scherrer. Regisseur Henning sagt dazu: „Mich beschäftigt das Thema Jugendgewalt schon sehr lange. Gewalt ist nie Selbstzweck, sondern ein Mittel zum Zweck, und es geht immer darum, herauszufinden, warum jemand Gewalt anwendet.“

 

Termin

Der Tatort-Film „Schock“ ist am Sonntag, 22. Jänner, um 20.15 Uhr in ORF 2 zu sehen. Nach der Ausstrahlung ist Tatort sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek abrufbar http://TVthek.orf.at

www.christinascherrer.at

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Rohrbacher Polizisten forschten jungen Drogenhändler aus

ROHRBACH-BERG. Ein 24-jähriger aus dem Bezirk Rohrbach wird verdächtigt, innerhalb des letzten halben Jahres insgesamt 800 Gramm Cannabiskraut verkauft zu haben. Der jüngste Abnehmer war ...

„Es waren zwölf bereichernde, wertvolle Jahre“: Lindorfer zieht Bilanz als Bezirksbäuerin

NIEDERWALDKIRCHEN/NEBELBERG. Nach zwölf Jahren an der Spitze hat Hedwig Lindorfer ihre Funktion als Bezirksbäuerin an Michaela Märzinger übergeben. Für Lindorfer waren es „wunderbare, ...

Neues Feuerwehrhaus für Oeppinger Kameraden

GÖTZENDORF. Vor etwas mehr als einem Jahr setzten die Kameraden der FF Götzendorf nach jahrelangem Ringen endlich den Spatenstich für ihr neues Feuerwehrhaus. Mehr als 60 Jahre lang waren ...

Seit 35 Jahren fährt Alois Höller Siege im Motorsport ein

OEPPING. Beim Umhören, wer denn für die Ortsreportage als Orts-Original in Frage kommt, hörte man gleich „der Höller Lois“. Und schnell stellte sich heraus, dass der erfolgreiche ...

Sanierung der Schule und neues Musikheim in Oepping

OEPPING. Damit sich die Oeppinger auch weiterhin wohl in ihrer Gemeinde fühlen, wird aktuell am örtlichen Entwicklungskonzept sowie am Flächenwidmungsplan gearbeitet. Auch die Sanierung ...

Nach 18 Jahren als Bauernbund-Bezirksobmann: Georg Ecker übergibt an Martin Mairhofer

ROHRBACH-BERG. Der Bauernbund hat einen neuen Bezirksobmann: LAbg. Georg Ecker aus Kollerschlag legte seine Funktion nach 18 Jahren zurück, ihm folgt der Hofkirchner Ortsbauernobmann Martin Mairhofer ...

Rohrbacher Radteam beim Race Around Austria: „Wir wollen dieses Rennen gewinnen“

BEZIRK ROHRBACH. Rückblende August 2015: Christian Oberngruber, Michael Hofer, Michael Gabriel und Thomas Strobl gewinnen das Race Around Austria (RAA) im Viererteam in Rekordzeit. Schon während ...

Unfall beim Überholen ging relativ glimpflich aus

ST. ULRICH. Bei einem Überholvorgang landeten zwei Autos in der angrenzenden Wiese. Die beiden Lenker kamen mit leichten Verletzungen davon.