„Papa, bitte bleib bei mir“: So zerbrechlich ist ein Kinderherz

Hits: 615
Sabrina Lang Sabrina Lang, Tips Redaktion, 31.05.2019 10:39 Uhr

PÖTTING. „Papa geh nicht weg, bitte bleib bei mir!“ - wie fühlt sich dieser Satz an? Das fragen Ulrike und Sabine Pribil provokant aber auch zum Nachdenken anregend in ihrem neuen Buch. In einem weiteren Buch beschäftigen sich Mutter und Tochter mit Trauerarbeit mit Kindern.

Es ist die eigene Geschichte von Sabine Pribil aus Pötting, die sie ermutigte einen dunklen Teil ihres Lebens und den vieler anderer verlassener Söhne und Töchter niederzuschreiben. „Ich bin selbst ein verlassenes Kind und nie einen Vater gehabt zu haben, holt mich immer wieder ein. Ich kenne sehr viele Leute, denen es ähnlich ging, und wiederum “Erzeuger„, die ihren Kindern, aus welchem Grund auch immer kein Vater sind“, erzählt Sabine Pribil.

Geschichten von Betroffenen

22 Kurzgeschichten beschreiben präzise und berührend, wie kleine Kinderherzen zerbrechen, wenn Väter nicht in der Lage sind, sich richtig um ihre Kinder zu kümmern. „Um diese “Väter„ wachzurütteln hab ich mit meiner Mutter beschlossen, Erzählungen von Betroffenen einzusammeln und ein Buch mit deren Einverständnis zu machen. Alle Namen wurden geändert“, so Pribil. Gemeinsam mit ihrer Mutter hat sie einen großen Wunsch: „Wir hoffen sehr, dass wir viel Positives bewirken und so mancher Kinderseele den Papa zurück bringen.“

Besuchszeit im Himmel

Ein zweites Buch von Ulrike Pribil beschreibt die Trauerarbeit mit Kindern. Darin geht es um den sechsjährigen Christian, der seinen neunjährigen Bruder bei einem Autounfall verliert, ihn anschließend im Traum im Himmel besucht und so auch den Verlust verarbeiten kann. „Besuchszeit im Himmel entstand, weil wir in diesem Jahr selbst mehrere familiäre Verluste verarbeiten mussten. Auch in unserem Umfeld sind Kinder mit diesem Thema “Trauer„ immer wieder konfrontiert“, erzählt Pribil. Erwachsene würden eher versuchen ihre Trauer zu verbergen. Kinder gehen anders damit um. „Und leider, können wir sie davon nicht fernhalten“, meint Sabine Pribil, die beide Bücher mit ihren Zeichnungen illustriert hat.

Buch wie Therapie

„Wir wussten, das wir mit diesem Thema nicht alleine sind, und hoffen dadurch, so manchen Menschen einfühlsam beistehen zu können. Dieses Buch zu erschaffen war für uns selbst wie Therapie. Meine Oma lag zu diesem Zeitpunkt im Sterben und meine Kinder erlebten diesen Leidensweg mit“.

„Papa, bitte bleib bei mir!“, 44 Seiten, ist um 10,20 Euro im Buchhandel erhältlich

„Besuchszeit im Himmel“, 24 Seiten, ist um 12,90 Euro erhältlich.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Grieskirchen be(k)lebt: In der Stadt sollen leere Geschäfte bald Geschichte sein

GRIESKIRCHEN. Verschwunden sind sie, die kahlen Schaufenster und leeren Geschäftsflächen in der Grieskirchner Innenstadt – zumindest fürs Auge.

Ölspur führte zu Zeitungskassendieben

BEZIRK GRIESKIRCHEN. Bei einer Verkehrskontrolle konnte die Polizei einen 19-jährigen Grieskirchner ausfindig machen, der zusammen mit zwei 17-Jährigen und einem 22-Jährigen seit März ...

Wenn plötzlich fünf Igelkinder vor der Haustüre stehen

MICHAELNBACH. Es ist oft nur pures Glück einen Igel zu entdecken. Von Natur aus scheu und nachtaktiv, bekommt man die kleinen, stacheligen Tierchen nur selten zu Gesicht. Umso erstaunlicher ist, dass ...

Vier Zeilen, drei Brüder, 250 Seiten: Wolfgang Großrucks legendäre Sager als Buch

GRIESKIRCHEN. Legendär sind sie: die gereimten Vierzeiler von Grieskirchens Bürgermeister a. D. und ehemaligen Nationalratsabgeordneten Wolfgang Großruck, mit denen er seine Politik-Kollegen ...

FSJ: „Wenn du studiert hast, nimmst du mich in Therapie, oder?“

GASPOLTSHOFEN/ ALTENHOF. Sarah Saiz und Bernhard Neumüller absolvieren beide ein freiwilliges soziales Jahr bei Assista Altenhof. Die beiden sammeln erste Erfahrungen für ein anschließendes ...

Klima-Demonstranten wieder auf der Straße

GRIESKIRCHEN. Die Corona-Krise hatte viele Themen des Alltags in den Schatten gestellt. So auch den Klimaschutz. Um zu verhindern, dass die Krise zum Anlass genommen wird um das Klima hinten an zu stellen, ...

Waldhochseilpark in Haag wieder geöffnet

HAAG. Der Waldhochseilpark goruck hat seit 29. Mai wieder geöffnet. Aufgrund der aktuell geltenden Sicherheitsvorkehrungen müssen sich Besucher derzeit noch voranmelden, um den Parkour besuchen ...

Schattenspender für den Badesee in Leithen

GEBOLTSKIRCHEN/ WEIBERN. Der Saisonstart für den Badesee Leithen ist nahe. Um für die Gäste gerüstet zu sein, pflanzten Wasserverbands-Obmann Walter Marböck und Obmann-Stellvertreter ...