Zahl der Infizierten in Oberösterreich überstieg die 1000er-Marke – ein 78-Jähriger ist das vierte Todesopfer

Hits: 4509
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 26.03.2020 19:23 Uhr

RIED. In den letzten 24 Stunden gab es in Oberösterreich das vierte Todesopfer in Zusammenhang mit dem Coronavirus. In Steyr verstarb ein 78-jähriger Mann, der seit Jahren an einer schweren Lungenerkrankung gelitten hat und überdies positiv auf Covid-19 getestet wurde. Die Zahl der gemeldeten Covid-19-Infizierten in Oberösterreich ist um 146 auf 1.102 gestiegen. Im Bezirk Ried erhöhte sich die Zahl von 20 auf 21 (jeweils Stand 17 Uhr).

Mit einer Infizierten-Rate von 0,34 Promille der Bevölkerung (21 Fälle) zählt der Bezirk Ried nach wie vor zu den fünf am geringsten betroffenen Bezirken.

Die am stärksten betroffenen Bezirke sind Perg mit 2,31 Promille (158 Fälle), Urfahr-Umgebung mit 1,77 Promille (151 Fälle) und Rohrbach mit 1,43 Promille (81 Fälle). Auch im Bezirk Steyr ist jetzt rechnerisch einer von 1.000 Bewohnern mit dem Virus infiziert (1,04 Promille, 63 Fälle). 

In Oberösterreich liegt die Quote der Corona-Fälle bei 0,74 Promille der Bevölkerung (eine Steigerung um 0,09 Prozentpunkte seit gestern). 

Von den 956 Infizierten benötigen 61 normale Spitalspflege (+14 seit gestern Abend), sieben liegen auf der Intensivstation (+1). 

Insgesamt sind in Oberösterreich bis jetzt vier Personen verstorben. 

Quarantäne

7.103 Menschen befanden sich heute, Stand 17 Uhr, in Oberösterreich in häuslicher Quarantäne, das sind um 229 mehr als gestern um diese Zeit.

Die Nachbarbezirke

Braunau 27 Fälle (+6 gegenüber gestern um 17 Uhr)

Schärding 32 (+7)

Grieskirchen 22 (+2)

Vöcklabruck 66 (+11)

Entwicklung der letzten Woche

Am Donnerstag vor einer Woche (19. März) waren in Oberösterreich 378 Personen positiv auf das Virus getestet. Die Zahl hat sich damit in einer Woche etwa verdreifacht.

Am Freitag lag diese Zahl bei 439, am Samstag bei 563, am Sonntag bei 637, am Montag bei 725, am Dienstag bei 810 und gestern abend bei 956 (jeweils um 17 Uhr). 

Österreich

Österreichweit liegen laut Gesundheitsministerium mit Stand Donnerstag, 26. März, 15 Uhr, nach 35.995 durchgeführten Testungen 6.398 Fälle einer Covid-19-Erkrankung vor – 1.116 mehr als vor 24 Stunden. Von Montag auf Dienstag waren 952 Fälle dazu gekommen, von Dienstag auf Mittwoch 406.

49 Personen sind in Österreich im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben, 19 davon seit Dienstag, 15 Uhr. 

 

(Quellen: AGES EMS und Rückmeldungen BvBs; Gesundheitsministerium)

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Zahl der Erkrankten in OÖ ging ganz leicht zurück – Bezirk Ried am wenigsten betroffen

RIED. In Oberösterreich liegt die Zahl der aktuell an Covid-19 Erkrankten am Freitag, 17 Uhr, bei 1.381 – 13 weniger als am Donnerstag, aber 35 mehr als am Mittwoch. Insgesamt wurden 1.843 Oberösterreicher ...

Rieder will Weltrekord-Pyramide mit 20.000 Dominosteinen bauen

RIED. Der Rieder Andreas Zauner (39) plant einen Weltrekordversuch. Er will mit mehr als 20.000 Dominosteinen eine Pyramide bauen.

Glockenläuten als Zeichen für den Zusammenhalt

EITZING. Dem Vorschlag der Diözese Linz entsprechend will man in Eitzing ein hörbares Zeichen der Hoffnung und des Zusammenhalts in der Pfarre setzen.„Ein halbes Jahr lang mussten wir ...

Wintersteiger entwickelt Trocknungsschrank für Corona-Schutzmasken

RIED. Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Lösungen. Um Einsatzkräfte und medizinisches Personal in Zeiten der Corona Pandemie zu unterstützen, hat Wintersteiger ...

„Von Frauen, die schnarchen und Männern mit Bauch“

TUMELTSHAM. Schnarchende Frauen, Männer mit Bauch und noch einige andere Themen, die Monika Krautgartner in ihrem im Arovell-Verlag erschienenen Buch anspricht, kratzen an Tabus. „Das mag ich“, ...

Goldhaubenfrauen nähen Mundschutzmasken

KIRCHDORF/INN. Auch die Goldhaubengruppe Kirchdorf unterstützt die Aktion der OÖ. Goldhaubenfrauen. Die Kirchdorferinnen erwiesen sich als sehr kreativ beim Nähen der Mundschutzmasken.  ...

Scheuch erhält das Gesundheitsgütesiegel

AUROLZMÜNSTER. Die Firma Scheuch wurde zum vierten Mal mit dem österreichischen Gütesiegel zur Gesundheitsförderung ausgezeichnet.

Zuwachsrate wird niedriger – weniger als jeder zehnte Infizierte muss ins Spital

RIED. In Oberösterreich liegt die Zahl der gemeldeten Covid-19-Infizierten am Mittwoch, 17 Uhr, bei 1.671, davon sind aktuell noch 1.346 krank. Bisher sind in Oberösterreich 13 Personen ...