Aufstiegschance lebt: UVC Weberzeile gewinnt bei 1:3-Niederlage den ersten „europäischen“ Satz

Hits: 77
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 08.11.2019 00:30 Uhr

RIED/KAPOSVAR. Durchaus achtbar hat sich der UVC Weberzeile Ried bei seinem ersten Europacupspiel beim ungarischen Top-Team Fino Kaposvar geschlagen. Zwar verloren die Rieder 1:3 (21:25, 25:23, 20:25, 11:25), aber zumindest drei Sätze lang waren sie dem Gegner ebenbürtig. Und sie gewannen ihren ersten Satz „in Europa“. 

Das Ziel vom Management und den Trainern für das Europacupspiel in Ungarn wurde auf alle Fälle erreicht. „Erfahrungen sammeln, genießen und Vollgas geben“.

Knapper erster Satz

Bereits im ersten Satz zeigten die Innviertler, dass dies heute keine leichte Aufgabe für Kaposvar sein wird. Der Satz blieb bis zum Schluss spannend und erst bei 21:21 setzte sich Kaposvar ab. Mit 21:25 hatte die UVC-Truppe knapp das Nachsehen.

 

Satzgewinn für Ried

Satz 2 war an Spannung kaum zu überbieten. Zunächst lagen die Rieder 6:11 zurück, holten allerdings aufgrund von einer tollen Mannschaftsleistung auf und lagen dann mit 19:13 vorne. Zum Schluss kamen die Gastgeber erneut heran, ehe der UVC bei 25:23 den 5. Satzball verwerten konnte. Somit war es fixiert, der erste Satz auf internationaler Bühne wurde gewonnen!

In Durchgang 3 und 4 hatte UVC Weberzeile nicht mehr wirklich viele Chancen. Das Match ging mit 1:3 verdient an die Ungarn.

Zahlen

Topscorer der Innviertler war Tomasz Rutecki mit 21 Punkten. Die Gastgeber waren vor allem am Block überlegen (20:6 Punkte). Angriffspunkte 46:39, Asse 10:7 und Eigenfehler 25:22.

Kommentare

Rieds Felix Breit (6 Punkte): „Wir haben die ersten drei Sätze wirklich gut mitgehalten, den zweiten Durchgang verdient gewonnen. Gegen Ende ist der Faden leider etwas gerissen. Im Rückspiel in Ried werden wir auf jeden Fall nochmal alles geben und Kaposvar richtig fördern. Vor unserem Heimpublikum ist noch alles drinnen.“

Ried-Coach Dominik Kefer: „Ich bin sicher nicht ganz zufrieden. Heute wäre mehr drin gewesen und wir hatten eigentlich in allen Sätzen Abstimmungsprobleme. Die Einstellung und der Kampfgeist waren aber sensationell. Solche Spiele bringen uns in die richtige Richtung!“

Die Chance lebt

Das Retourmatch findet am 27. November in der Messehalle Ried statt. Mit den Fans im Rücken können die Rieder den Aufstieg noch schaffen. 

Tickets gibt es für 10 Euro unter oeticket.at und in allen Raiffeisenfilialen.

Ligaspiel in Weiz

Bereits morgen, am Freitag, 8. November, geht es in der Liga gegen Weiz um wichtige Punkte. Spielbeginn ist um 19:00 Uhr.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Wertvolle Pellets aus Reststoffen

WIPPENHAM. Mit ihrer Idee, aus vermeintlich wertlosen Reststoffen, die in Deponien und Verbrennungsanlagen ungenutzt entsorgt werden, Pellets zu erzeugen, geht die Firma DiKatech GmbH neue Wege in der ...

Lokalaugenschein in der Volksschule Kirchdorf-Mühlheim

KIRCHDORF/MÜHLHEIM. Auch die Kinder in der Volksschule Kirchdorf-Mühlheim drücken wieder die Schulbank. Trotz der getroffenen Schutzmaßnahmen fühlen sie sich wohl. „Nur ...

Online-Turnfest beim ÖTB

RIED. Als Ersatz für die ausgefallenen Meisterschaften veranstaltet der ÖTB Oberösterreich einen großen Online-Bewerb für alle: das „Turnfest dahoam“. Vier Wochen lang gibt ...

Amerikanischer Botschafter verschenkte Masken

RIED/SCHWANENSTADT. Als Zeichen der guten amerikanisch-österreichischen Beziehungen verschenkten die USA eine halbe Million Schutzmasken an die österreichische Bevölkerung.

Galerie am Stein ist geöffnet

REICHERSBERG. Im neuen Domizil im Stift Reichersberg zeigt die Galerie am Stein momentan die Ausstellung mit Skulpturen von Bruno Gironcoli, Zeichnungen von Tobias Pils und Fotos von Elfie Semotan.

Kompass Schule: Englisch zu Hause lernen

RIED. Seit 18. Mai stehen in der Kompass Schule die Pforten für den Präsenzunterricht wieder offen. Eine der vielen Herausforderungen des Home-Learnings war und ist es, das Lesen, Sprechen und ...

Eine Gemeinde blüht auf

OBERNBERG. Obernberg am Inn blüht weiterhin auf und der Verschönerungsverein hat großen Anteil daran. Denn wie jedes Jahr investiert der Verschönerungsverein viele Stunden und putzt ...

„Besser eine sportliche Lösung mit Geisterspielen als ein Saisonabbruch mit Klagen“

RIED. Durch die Fortsetzung der Zweitligasaison mit Geisterspielen (erster Gegner in der leeren Josko Arena ist am Freitag SV Licht-Loidl Lafnitz) hat die SV Guntamatic Ried die Möglichkeit, den ersehnten ...