Chris Max veröffentlicht nach einer künstlerischen Pause zwei neue Songs

Hits: 866
Omer Tarabic Omer Tarabic, Tips Redaktion, 26.02.2021 16:13 Uhr

TAISKIRCHEN. Chris Max ist Sänger, Komponist und Produzent. Nach einigen Jahren künstlerischer Pause hat der Wahl-Taiskirchner die Liebe zur Musik wiederentdeckt und zwei Songs veröffentlicht.

Zu Beginn der 90er war Nirvana eine der bekanntesten Bands weltweit. Ihre Songs haben auch Chris Max dazu animiert, selber Musik zu machen. So kaufte sich der gebürtige Welser 1992 vom ersten Weihnachtsgeld eine Gitarre und begann sich selbst das Spielen beizubringen. „Mein Vater meinte damals, dass die Gitarre in spätestens drei Monaten im Eck steht. Dieser Satz hat mich zusätzlich motiviert und so begann ich, täglich zu üben“, berichtet Chris Max, der seit einigen Jahren seinen Lebensmittelpunkt in das Innviertel verlegt hat und nun in Taiskirchen wohnt.

Anfangs hat er noch Songs von Nirvana und anderen Bands nachgespielt. Doch Chris begann relativ schnell, eigene Melodien zu komponieren. „Ich wollte eigene Musik machen und nicht nur Lieder nachspielen. Und das, obwohl ich keine Noten lesen und schreiben kann.“

Erste Band und Starmania

In den darauffolgenden Jahren gründete er seine erste Band und nahm sogar an der TV-Show Starmania teil. „Ich habe es unter die Top-100 geschafft und bin kurz vor den Live-Shows rausgeflogen. Es war eine tolle Erfahrung, die ich nicht missen möchte“, informiert Chris. Bei Starmania lernte er auch einen ehemaligen Produzenten von Falco kennen und überlegte sogar kurz, eine Musiker-Karriere hinzulegen. „Um im Musikgeschäft erfolgreich zu sein, brauchst du aber auch viel Glück. Am Ende hat es nicht geklappt. Ich bin deswegen aber nicht traurig“, meint der Wahl-Innviertler, der mit Beginn der Corona-Pandemie wieder zu musizieren begann. „Musik gibt mir Energie und ist gut für die Seele. Gerade in der aktuellen Situation.“

Zwei Songs

Seine ersten zwei veröffentlichten Songs nach der künstlerischen Pause heißen „Voices“ und „Superma(e)n“. „Von der Musik bis hin zur Gesangsmelodie stammt alles von mir“, so Chris. Besonders stolz ist der Künstler auf seinen Song „Superma(e)n“: „Mein Sohn hat mich zu diesem Song inspiriert. Es ist eine Hymne an alle Väter, denn für mich sind sie alle Supermänner“, informiert der Künstler, der bereits an weiteren Projekten arbeitet. 

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Sprintduo trainiert in Belek

TAISKIRCHEN, MEHRNBACH. Die Sprinterinnen Ina Huemer und Antonia Kaiser von der Sportunion IGLA long life befinden sich seit dem Wochenende auf Trainingslager im türkischen Belek. Die Gloria Sports Arena ...

UVC Weberzeile Ried: Erster Schritt zu Platz fünf

RIED. Der UVC Weberzeile Ried konnte sich in einem guten Spiel einen wichtigen Heimsieg in der Best-Of-Three-Serie holen. Die Rieder besiegten TJ Sokol Wien V in eigener Halle mit 3:1 Sätzen (25:17, ...

SV Ried: Stefan Nutz verlängert Vertrag

RIED. Spielmacher Stefan Nutz hat seinen auslaufenden Vertrag bei der SV Ried bis zum Sommer 2023 verlängert.

Neue Ansprechpartnerin in der Krebshilfe-Beratungsstelle

RIED. Márta Minimair, klinische Psychologin und Maltherapeutin, ist die neue Ansprechpartnerin der Krebshilfe-Beratungsstelle in der Hohenzellerstraße 3 (Rotes Kreuz).

SPÖ nominiert Neueinsteiger

PATTIGHAM. Die SPÖ hat Roland Fellner als ihren Kandidaten für die Bürgermeisterwahl nominiert. Nach zwei Wahlen mit nur einem Bürgermeisterkandidaten steht in Pattigham erstmals seit 2003 mit Fellner ...

ÖVP nominiert erste Kandidatin

SENFTENBACH. Die ÖVP hat Angela Helm per einstimmigen Fraktionsbeschluss zur neuen Bürgermeisterkandidatin nominiert. Damit kandidiert in Senftenbach erstmals eine Frau für die Wahl zum ...

Corona-Bilanz: Die Feuerwehren lassen sich nicht entmutigen

BEZIRK RIED. Seit rund einem Jahr hat uns die Coronakrise alle fest im Griff. Auch die Arbeit der Feuerwehren im Bezirk war im vergangenen Jahr stark von der Pandemie bestimmt. Wie es den Feuerwehren geht, ...

SV Ried erkämpft Punkt gegen Austria Wien

RIED. Die Aufeinandertreffen zwischen Austria Wien und der SV Ried endet mit einem 2:2-Unentschieden. Die Rieder bleiben damit auch im vierten Spiel unter ihrem neuen Trainer Andreas Heraf ungeschlagen. ...