Appell zum Impfen: „Ein Infektionsfall reicht, um eine ganze Station lahm zu legen“

Hits: 460
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 21.10.2021 17:30 Uhr

RIED. Auch vor dem Rieder Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern versammelten sich Ärzte und Ärztinnen vor dem Haus, um gemeinsam auf die steigenden Zahlen von Hospitalisierungen wegen Corona-Infektionen aufmerksam zu machen. Mit dem etwa 15-minütigen Flashmob wollten die Mediziner auch „Ungeimpfte wachrütteln“ und zum Impfen aufrufen.

Die Aktion wurde am Donnerstag, 21. Oktober, in ganz Oberösterreich in 17 Krankenhäusern aller Träger von den Ärzten gemeinsam mit dem Pflege- und Reinigungspersonal sowie den anderen Krankenhaus-Mitarbeitern durchgeführt.

Aufruf

In Ried rief Oberarzt Peter Adelsgruber dringend dazu auf, das Impfangebot anzunehmen. Der Impfstoff sei ausreichend vorhanden und man bekomme ihn niederschwellig bei Hausärzten und in den Impfstraßen. Adelsgruber: „Impfen ist für uns der Game-Changer. Ein Spital hat auch andere Fälle außer Coronafällen zu behandeln. Ein Infektionsfall reicht, um eine ganze Station lahm zu legen und zum Beispiel für die Chirurgie oder Onkologie ein Riesenproblem darzustellen. Darum noch einmal der Aufruf: Geht impfen! Steigern wir gemeinsam die Impfquote und verhindern wir die Gefährdung unseres Gesundheitssystems.“

„Lass dich impfen“

Die Botschaft „Lass dich impfen“ transportierten die Ärzteschaft und das Personal mit Plakat-Slogans wie „Nicht noch ein Corona-Winter“, „Nur Klatschen hilft uns nicht“, „Fakten statt Fake News“, „Wir krempeln die Ärmel hoch - du auch?“ oder ganz einfach „Wir sind am Limit“.

Die Ärztekammer für Oberösterreich weist auch darauf hin, dass viele Hospitalisierungen mit einer Impfung nicht passieren würden. Wenn es zu keinem Umdenken kommt, droht ein dritter Winter in Folge, in dem alle eine massive Mehrarbeit leisten müssen. Das müsste aber nicht sein, wenn die stagnierende Impfquote massiv erhöht wird. Mit der besonnenen Aktion sollen alle wachgerüttelt und überzeugt werden, die sich bis dato nicht haben impfen lassen. Zuletzt (Stand: Donnerstag, 21. Oktober) waren von den 31 Covid-Patienten auf OÖ-Intensivstationen 24 nicht vollständig immunisiert, das entspricht 77,4 Prozent. Von den 156 Covid-Patienten auf Normalstationen waren 92 nicht vollständig immunisiert, das sind 59 Prozent.

Kommentar verfassen



Blutspenden in der „josko Arena“

RIED. Bereits zum 13. Mal unterstützt das Team der SV Guntamatic Ried gemeinsam mit den OÖ Nachrichten das Rote Kreuz bei einer der größten Blutspendeaktionen Oberösterreichs: ...

Impfangebot für Kinder in der Messehalle 12 Ried

RIED. Am Dienstag, 30. November 2021, finden in der Messehalle 12 in Ried die ersten Kinderimpfungen im Bezirk statt. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

UVC Weberzeile setzt Siegesserie fort

RIED. Der UVC Weberzeile Ried feierte am Samstag, 27. November, in Hartberg den sechsten Meisterschaftssieg in Serie.

Unentschieden zwischen Ried und Rapid

RIED. Die Bundesligapartie zwischen der SV Ried und Rapid Wien endet mit einem 2:2-Unentschieden.

Stimmungsvoller Gang durch den Advent

HOHENZELL. Der von der Gesunden Gemeinde organisierte „Gang durch den Hohenzeller Advent“ findet schon seit mehr als zehn Jahren statt.

Regionale Geschenke beim Tourismusverband auch im Lockdown

INNVIERTEL. Die Büros des Tourismusverbandes s´Innviertel sind aufgrund der aktuellen behördlichen Bestimmungen der Bundesregierung zur Eindämmung des Covid-19-Virus bis auf Widerruf geschlossen. Dennoch ...

Oberndorfer Krippe auf Briefmarke

RIED. Die Stille Nacht Gesellschaft hat die Oberndorfer Stille-Nacht-Krippe des Volkskundehauses als Motiv für die Stille-Nacht-Briefmarke 2021 gewählt.

Pflasterarbeiten am unteren Hauptplatz und Kirchenplatz

RIED. Die Bauabteilung der Stadt Ried gibt in einer Aussendung bekannt, dass die Pflastersanierungen am Hauptplatz und am Kirchenplatz vorverlegt werden. Von 1. bis 8. Dezember ist der untere Hauptplatz ...