Biodiversität ist für die Landwirtschaft enorm wichtig

Hits: 58
Rosina Pixner Tips Redaktion Rosina Pixner, 19.05.2022 15:34 Uhr

BEZIRK RIED. Der „Internationale Tag der Biodiversität“ wird seit dem Jahr 2000 jährlich am 22. Mai begangen. Von der Alm- und Waldbewirtschaftung bis hin zum Ackerbau und den Streuobstwiesen – den Bauern ist der Schutz der biologischen Vielfalt ein großes Anliegen und eine Selbstverständlichkeit.

Keine Berufsgruppe ist mehr von der Natur und vom Wetter abhängig als jene der Bäuerinnen und Bauern. Ihre Existenz und ihr ökonomischer Erfolg werden maßgeblich durch die biologische Vielfalt beeinflusst. Die Vielfalt in einem Ökosystem wirkt sich positiv auf die Land- und Forstwirtschaft aus. Gerade die Landwirtschaft ist besonders auf die Biodiversität und auf ein funktionierendes Ökosystem angewiesen, welches beispielsweise die Schädlinge auf den Feldern in Schach hält. „Die Vielfalt an Pflanzen und Tieren und die Produktion von heimischen Qualitäts-Lebensmitteln ist das Ergebnis eines sorgsamen Umganges der Bäuerinnen und Bauern mit ihrem Grund und Boden“, betont OÖ Bauernbund-Landesobfrau Michaela Langer-Weninger. 80 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Fläche (ohne Almen) wird im Rahmen des ÖPULs (Österreichisches Programm für umweltgerechte Landwirtschaft) von den Landwirten unter Einhaltung hoher Standards, bewirtschaftet.

Biodiversität im Obstgarten

Wer in den vergangenen Tagen im Land ob der Enns unterwegs war, dem sind sicherlich die abertausenden blühenden Obstbäume aufgefallen. Als Beispiel für gelebte Artenvielfalt und -schutz spielen die Mostobstbäume seit Jahrhunderten in Oberösterreich eine bedeutende Rolle. Früher diente der aus den Früchten erzeugte Most als Alltags- und Erfrischungsgetränk nach getaner Arbeit. Heute ist er ein exzellentes veredeltes Tröpferl. Doch ohne Streuobstwiesen gibt es keinen Most, keine Säfte oder Cider. Gerade in den letzten Jahren erfuhr die Verarbeitung von Mostobst eine wahrliche Renaissance. „Jedes Jahr gibt es in Oberösterreich zahlreiche Mostkosten mit Prämierungen der besten Moste. Die Qualität der Moste und Fruchtsäfte ist wahrlich sehr gut und der Genuss dieser Köstlichkeit sichert auch den Bestand der Streuobstwiesen. Diese sind wiederum Lebensgrundlage vieler Insekten und sind daher wichtig für die Biodiversität“, so Bauernbundbezirksobmann Josef Diermayer.

Kommentar verfassen



SV Hohenzell: Erfolg auf ganzer Linie

HOHENZELL. Die Meisterschaft 2021/22 wird in die Geschichte des Hohenzeller SV eingehen: Sowohl die Kampfmannschaft als auch die Reserve, die U16 und die U14 sicherten sich den Meistertitel.

Das „Festgelage zu Obernperge“ entführt die Besucher ins Mittelalter

OBERNBERG. Die Burg Obernberg wird am ersten Juli-Wochenende zum Schauplatz eines großen Mittelalterfestes.

Sportlerwahl auch online möglich

RIED. Jedes Jahr widmet die Stadtgemeinde den zahlreichen Sportlerinnen und Sportlern aus Ried einen Abend, an dem die Athleten für ihre außerordentlichen Leistungen ausgezeichnet werden.

Sparkasse Ried-Haag erzielt bestes Ergebnis ihrer Geschichte

RIED. Die Sparkasse Ried-Haag präsentiert mit der ersten Bilanz ihres neuen Vorstandes mit dem Vorsitzenden Christian Haid und der stellvertretenden Vorsitzenden Elfriede Mild-Sejkora das beste Ergebnis ...

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall in Waldzell

WALDZELL. Ein Verkehrsunfall in Waldzell hat Freitagabend drei Verletzte gefordert.

Vortrag zur Klimakrise

RIED. Die Stadtgemeinde Ried veranstaltet am Montag, 27. Juni, um 19.30 Uhr im Sparkassen-Stadtsaal einen Klimavortrag von Helga Kromp-Kolb. Der Eintritt ist frei.

Matinee für‘n Franzl

RIED. Zu Franz Stelzhamer gibt es heuer gleich vier Jubiläen: seinen 220. Geburtstag, das 140-Jahr-Jubiläum des Stelzhamerbundes, der sein Andenken bewahrt und ehrt, die Enthüllung des Stelzhamerdenkmals ...

Freiheit und Spiritualität auf Rädern

RIED. Schon seit 22 Jahren trifft sich eine Gruppe aus Wienern und Riedern, um mit ihren Motorrädern gemeinsam im Namen des Herrn unterwegs zu sein.