Drogenlenker haben im Bezirk Rohrbach kein leichtes Spiel

Hits: 349
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 21.02.2020 08:34 Uhr

BEZIRK ROHRBACH. Von den knapp 900 Fällen mit Drogen am Steuer, die im Vorjahr in Oberösterreich erfasst wurden, wurde etwa jeder achte Lenker im Bezirk Rohrbach aus dem Verkehr gezogen.

Mit rund 12 Prozent gehört der Bezirk Rohrbach zu den Spitzenreitern bei den erwischten Drogenlenker. Nur in Linz-Land (20 Prozent) waren es noch mehr; ein Drittel aller Fälle wurde in den Städten Linz, Wels und Steyr erfasst.Fest steht, dass die Zahl der Drogenlenker seit Jahren steigend ist – im Vergleich zu 2015 haben sich die Zahlen in Österreich mehr als vervierfacht – und die Polizei gerade im Bezirk Rohrbach auf der stark frequentierten Rohrbacher Bundesstraße viel zu tun hat.

Verbesserte Kontrollmöglichkeiten

Gleichzeitig werden aber auch die Kontrollmöglichkeiten laufend verbessert. Wie Bezirkspolizeikommandant Martin Petermüller angekündigt hat, wurde der Bezirk jetzt mit einem Drogenvortestgerät ausgerüstet. Dieses analysiert chemische Drogenhauptgruppen, wie Opiate, Kokain, Methamphetamine oder Amphetamine. Ist der Speicheltest positiv, hat ein Amtsarzt die Beeinträchtigung festzustellen. Spezielle Schulungen sorgen dafür, dass Beamte mit dem Gerät auch richtig umgehen können.„Der Einsatz der Geräte ist eine wichtige Maßnahme zur Stärkung der Verkehrssicherheit“, ist Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner überzeugt.

Oberösterreich gilt beim Kampf gegen Drogen im Straßenverkehr als Vorreiter. Neben dem vom Bund zur Verfügung gestellten Gerät wurden über die Jahre weitere Drogenvortestgeräte angekauft. Oberösterreich besitzt mittlerweile zwölf Geräte, die Anzahl soll noch auf 16 Stück aufgestockt werden, damit für jeden Bezirk ein Gerät zu Verfügung steht.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



In Haslach hat der 25. Storchensommer begonnen

HASLACH. Mit der Landung des ersten Storches in diesem Jahr am vergangenen Freitag hat in Haslach der bereits 25. Storchensommer begonnen.

Drei Wochen Online-Unterricht, zwei Wochen Quarantäne: Ein persönlicher Bericht aus dem Home-Office

ROHRBACH-BERG. Der Direktor der Berufsbildenden Schulen (BBS) Rohrbach, Roland Berlinger, zieht nach drei Wochen Online-Unterricht und zwei Wochen Quarantäne eine Zwischenbilanz.

Handelsketten schränken Sortiment ein: „Wäre viel früher notwendig gewesen“

BEZIRK ROHRBACH. Verärgerung herrscht bei den regionalen Fachhändlern, die nach wie vor ihre Geschäfte geschlossen halten müssen – während bei den Handelsketten nicht nur ...

Urban Gardening in Nebelberg wird immer beliebter

NEBELBERG. Bereits zum dritten Mal in Folge öffnen Otto und Manuela Märzinger aus Heinrichsberg ihren etwa 2.500 Quadratmeter großen Acker für Gartenfreunde.

Umsatzeinbruch bei kleinen Lebensmittel-Handwerkern: „Die Grundversorgung wollen wir unbedingt aufrecht erhalten“

ROHRBACH-BERG/BEZIRK. Auch wenn viele Menschen jetzt den Wert der regionalen Versorgung entdecken, gefährden wegfallende Umsätze regionale Lebensmittel-Handwerker.

Nach Schmieröl und Kickstarter folgt bald neues Craft-Bier aus Rohrbach

ROHRBACH-BERG. Als Gypsy-Brewer mieten sich Harald Wolfesberger und Christoph Sonnleitner regelmäßig in der Brau-Boutique in St. Stefan ein und lassen dort außergewöhnliche Craft-Biere ...

Bei Farmgoodies treffen Bio-Ostereier auf Bio-Speiseöl

NIEDERWALDKIRCHEN. Mit einem Oster-Special demonstrieren Niederwaldkirchner Biobauern Zusammenhalt in Zeiten von Corona.

Fön oder Staubsauger: Geräusche-App lässt Babys leichter einschlafen

HOFKIRCHEN. 16 von 20 Babys schlafen laut einer Studie beim Hören von „weißem Rauschen“ innerhalb von fünf Minuten ein. Ohne Geräusch waren es lediglich fünf. Basierend auf ...