Moderner Cityjet sorgt für mehr Komfort in der Mühlkreisbahn

Hits: 1146
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 06.02.2019 15:05 Uhr

BEZIRK ROHRBACH/LINZ. Ein neuer Cityjet kommt auf der Mühlkreisbahn zum Einsatz. Dazu musste der 71 Tonnen schwere ÖBB-Zug aber erstmal zum Bahnhof gebracht werden.

Ein nächtlicher Einsatz war nötig, um den Zug mit einem speziellen Tieflader auf der A7 über die Donaubrücke zum Mühlkreisbahnhof zu transportieren. Denn seit dem Abriss der Eisenbahnbrücke im Jahr 2016 ist keine direkte Schienenverbindung nach Urfahr mehr vorhanden. Kurz nach Mittwoch Mitternacht hatte der Schwertransport sein Ziel erreicht. Der Zug der Modellreihe Desiro wird jetzt für mehr Komfort in der Mühlkreisbahn sorgen.

Qualitätsoffensive für die Regionen

„Mit der Aufwertung der Garnituren erfolgt eine Qualitätsaufwertung für die Reisegäste der Mühlkreisbahn“, ist Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner erfreut. Paul Sonnleitner, Regionalmanager der ÖBB Personenverkehr AG in OÖ ergänzt: „Unsere Kunden erwarten moderne Fahrzeuge und Komfort. Mit diesem Upgrade der Bestandszüge setzen die ÖBB ihre Qualitätsoffensive für die Regionen fort.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Schutzmasken drucken statt Roboter programmieren bei Rowa

NEUSTIFT. Statt Roboter zu programmieren, druckt das Neustifter Automatisierungsunternehmen Rowa jetzt Atemschutzmasken. In der Krise werden die Leute eben kreativ oder wie es Geschäftsführer ...

Holzmann Maschinen bringt Schutzmasken aus China ins Haslacher Gesundheitszentrum

HASLACH. Den guten Wirtschaftskontakten nach China ist es zu verdanken, dass die Ärzte und Mitarbeiter des Haslacher Gesundheitszentrums und auch Patienten jetzt mit ausreichend Schutzmasken ...

Resilient durch die Corona-Krise

BEZIRK ROHRBACH. Während manche Menschen durch diese Veränderung in tiefe Krisen stürzen, bleiben andere trotz allem positiv und zuversichtlich. Sie sind resilient.

Paralympics verschoben: „Jetzt heißt es, sich neu zu fokussieren“

AIGEN-SCHLÄGL/ST. PETER/ROHRBACH-BERG. Aus Tokyo 2020 wird Tokyo 2021: Corona-bedingt wurden die Olympischen und Paralympischen Spiele verschoben – die richtige Entscheidung, sind sich die Paralympics-Sportler ...

AMS meldet mehr als 1.400 Arbeitslose

BEZIRK ROHRBACH. Der Bestand an arbeitslosen Personen ist wegen der Corona-Krise von 15. März mit 843 Personen bis gestern Montag auf gut 1.400 Personen gestiegen.

Corona-Krise macht heimischen Wirtshäusern enorm zu schaffen

BEZIRK ROHRBACH. Schnell ins Wirtshaus auf ein Feierabend-Bier, das Sonntagsbratl beim Stammwirt oder die Familienfeier im Lokal des Vertrauens – darauf muss jeder in Corona-Zeiten erst einmal verzichten. ...

Stillstand bei den Feuerwehr-Bewerben - Landesbewerb nächstes Jahr nicht in St. Peter

BEZIRK ROHRBACH. Die Bewerbstruppen der Feuerwehren müssen heuer eine unfreiwillige Pause einlegen: Die gesamte Bewerbssaison ist ausgesetzt und das hat auch Auswirkungen auf den geplanten Landesfeuerwehrbewerb ...

Härtefonds für Unternehmer: Viele fallen durch den Rost

BEZIRK ROHRBACH. Der Ansturm der von der Corona-Krise getroffenen EPUs, Kleinunternehmer und Selbständigen auf den Härtefonds der Regierung war seit dem Start am Freitag groß, die Aufregung ...