2.000 LED-Lichter lassen Fichte aus dem Böhmerwald am Wiener Rathausplatz erstrahlen

Hits: 217
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 28.11.2020 18:59 Uhr

KLAFFER/WIEN. Eine 200 Jahre alte Fichte aus Klaffer hat sich zum Wiener Weihnachtsbaum gewandelt und verbreitet jetzt festliche Stimmung am Rathausplatz. 

Am heutigen Samstag haben Wiens Bürgermeister Michael Ludwig und Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer auf Knopfdruck die 2.000 LED-Lichter am Weihnachtbaum eingeschaltet und damit die Vorweihnachtszeit offiziell eingeläutet. Für seinen großen Auftritt haben die Profis der Wiener Stadtgärten den Baum nach dem Transport zurechtgemacht und geschmückt. Nun steht die 33 Meter hohe Fichte aus den Wäldern des Stiftes Schlägl als schönster Weihnachtsbaum Wiens am Rathausplatz.

Weihnachtsbotschafterin aus OÖ

Es ist ein Geschenk aus Oberösterreich an Wien, wie Landeshauptmann Stelzer betont: „In diesen herausfordernden Zeiten und in einem Jahr, in dem kaum etwas so ist, wie es unter normalen Umständen sein sollte, freut es mich besonders, dass wir den Wienerinnen und Wienern eine Freude bereiten können.“ Wiens Bürgermeister Ludwig fügt hinzu: „Gerade in diesem Jahr haben sich die Wienerinnen und Wiener einen besinnlichen und erholsamen Advent verdient. Der Baum ist ein Zeichen dafür, dass die Stadt auch schwere Zeiten meistern kann und durch Zusammenhalt und Miteinanders stärker wird. Auch wenn körperliche Nähe derzeit nicht möglich ist, rücken wir zusammen.“ 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Wollten Impfstoff nicht verkommen lassen“: Unregelmäßigkeiten beim Impfen im Altenheim

BEZIRK ROHRBACH. Im einem Bezirksaltenheim wurden zwar keine Bürgermeister oder Lokalpolitiker mitgeimpft, wie in anderen Regionen des Landes, dafür sollen aber Verwandte der Heimleitung zum ...

Ein Jahr voller Premieren und Kreativität für Jehovas Zeugen

BEZIRK ROHRBACH. Erstmals Gottesdienste per Videokonferenz, digitale Kongresse, kein öffentliches Missionswerk: Die Glaubensgemeinschaft Jehovas Zeugen im Bezirk Rohrbach blickt auf ein Jahr 2020 ...

250 Teilnehmer beim ersten Corona-Spaziergang in Rohrbach

ROHRBACH-BERG. Mehr als 250 Teilnehmer waren beim ersten Corona-Spaziergang in der Bezirkshauptstadt dabei. Masken sah man dabei nur vereinzelt, dafür fehlten Grablichter nicht.

Noch kein Rudel, aber der Wolf streift immer wieder durch unsere Region

BEZIRK ROHRBACH/BÖHMERWALD. Die DNA mag zwar etwas anderes sagen, aber alle Anzeichen deuten darauf hin, dass gegen Ende des letzten Jahres ein Wolf ein Kalb in St. Ulrich gerissen hat. Fest steht ...

„Gotteslob kann nicht entfallen“: Minimum an kirchlichem Leben bleibt

AIGEN-SCHLÄGL. Desinfektionsmittelspender an der Kirchentür, Absperrbänder an den Bänken und Gottesdienste, die mit nur wenigen Gläubigen gefeiert werden können – seit ...

„Gemeinden, die sich nichts ansparen konnten, werden in den Abgang rutschen“

BEZIRK ROHRBACH. 1,5 Milliarden Euro zusätzliche Unterstützung für Österreichs Gemeinden bringt das zweite Hilfspaket, das vergangene Woche beschlossen wurde. Es ist rasche und direkte ...

SPÖ-Bauern setzen sich für heimische Produktion ein

BEZIRK ROHRBACH. Franz Rotter aus Niederkappel und Klaus Autengruber aus Ulrichsberg kandidieren auf der Landesliste der SPÖ-Bauern.

53-jähriger Drogenlenker nach Corona-Spaziergang aus dem Verkehr gezogen

BEZIRK ROHRBACH. Nach dem gestrigen Corona-Spaziergang, 18. Jänner, in Rohrbach-Berg, fiel den Beamten der Kriminaldienstgruppe des Bezirkspolizeikommandos Rohrbach ein PKW in auffälliger ...