Martins Adentkalender entführt heuer in andere Welten

Hits: 316
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 01.12.2020 18:25 Uhr

ARNREIT. Mit ihrem Online-Adventkalender möchte die junge Schriftstellerin Maria Stangl (geborene Köchler) heuer in unbekannte Welten entführen.

Jedes Jahr in der Adventszeit stellt die aus Arnreit stammende Autorin ihren Blog mit täglichen Geschichten und Gedichten online - als Hommage an die Gute-Nacht-Geschichten ihres Vaters. Nur im letzten Jahr gab es eine Pause: Denn „Martins Adventkalender“ ist als Buch erschienen. „Die Adventszeit war gefüllt mit Lesungen von Wien bis Tirol“, erzählt Maria Stangl. Das Buch ist nach wie vor erhältlich. „Die schönste Belohnung ist für mich, wenn meine Texte und Geschichten Freude bringen und meinen Lesern die Wartezeit bis Weihnachten verschönern“, sagt die Mühlviertlerin, die sich über Rückmeldungen freut.

Ein bisschen Leichtigkeit zurückbringen

Weil sie die Schreiblust wieder gepackt hat, wurde der Online-Adventkalender reaktiviert. „Für heuer möchte ich meine Leser in andere Welten entführen. Das Jahr 2020 hat in der Realität so viel teilweise Mühsames mit sich gebracht, da möchte ich mit dem Adventkalender ein kleines bisschen Leichtigkeit zurückbringen“, sagt Stangl. Sie hat eine Geschichte geschrieben, die mit ihren fantasievollen Elementen nicht nur Kinder anspricht, sondern auch „das Kind in uns Erwachsenen.“

Im Adventkalender schickt die Schriftstellerin das Mädchen Sophie auf eine Reise in eine ihr bisher unbekannte Welt, in der sie eine besondere Aufgabe hat. Mehr will Maria Stangl an dieser Stelle nicht verraten, aber alle Details gibt es von 1. bis 24. Dezember in einem Türchen pro Tag online zu lesen.

Abrufbar ist der Kalender unter dem Link: https://martinsadventkalender.wordpress.com

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Wollten Impfstoff nicht verkommen lassen“: Unregelmäßigkeiten beim Impfen im Altenheim

BEZIRK ROHRBACH. Im einem Bezirksaltenheim wurden zwar keine Bürgermeister oder Lokalpolitiker mitgeimpft, wie in anderen Regionen des Landes, dafür sollen aber Verwandte der Heimleitung zum ...

Ein Jahr voller Premieren und Kreativität für Jehovas Zeugen

BEZIRK ROHRBACH. Erstmals Gottesdienste per Videokonferenz, digitale Kongresse, kein öffentliches Missionswerk: Die Glaubensgemeinschaft Jehovas Zeugen im Bezirk Rohrbach blickt auf ein Jahr 2020 ...

250 Teilnehmer beim ersten Corona-Spaziergang in Rohrbach

ROHRBACH-BERG. Mehr als 250 Teilnehmer waren beim ersten Corona-Spaziergang in der Bezirkshauptstadt dabei. Masken sah man dabei nur vereinzelt, dafür fehlten Grablichter nicht.

Noch kein Rudel, aber der Wolf streift immer wieder durch unsere Region

BEZIRK ROHRBACH/BÖHMERWALD. Die DNA mag zwar etwas anderes sagen, aber alle Anzeichen deuten darauf hin, dass gegen Ende des letzten Jahres ein Wolf ein Kalb in St. Ulrich gerissen hat. Fest steht ...

„Gotteslob kann nicht entfallen“: Minimum an kirchlichem Leben bleibt

AIGEN-SCHLÄGL. Desinfektionsmittelspender an der Kirchentür, Absperrbänder an den Bänken und Gottesdienste, die mit nur wenigen Gläubigen gefeiert werden können – seit ...

„Gemeinden, die sich nichts ansparen konnten, werden in den Abgang rutschen“

BEZIRK ROHRBACH. 1,5 Milliarden Euro zusätzliche Unterstützung für Österreichs Gemeinden bringt das zweite Hilfspaket, das vergangene Woche beschlossen wurde. Es ist rasche und direkte ...

SPÖ-Bauern setzen sich für heimische Produktion ein

BEZIRK ROHRBACH. Franz Rotter aus Niederkappel und Klaus Autengruber aus Ulrichsberg kandidieren auf der Landesliste der SPÖ-Bauern.

53-jähriger Drogenlenker nach Corona-Spaziergang aus dem Verkehr gezogen

BEZIRK ROHRBACH. Nach dem gestrigen Corona-Spaziergang, 18. Jänner, in Rohrbach-Berg, fiel den Beamten der Kriminaldienstgruppe des Bezirkspolizeikommandos Rohrbach ein PKW in auffälliger ...