Eine Woche autark leben ist eine Herausforderung

Hits: 555
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 25.02.2021 04:57 Uhr

BEZIRK ROHRBACH. Vor wenigen Wochen ist Europa hart an einem Blackout, also einem kompletten Stromausfall, vorbeigeschrammt. So richtig aufgefallen ist es allerdings nicht, schließlich blieb das Licht an und der Kühlschrank lief weiter. Der Vorfall zeigt aber, wie wichtig Vorsorge und Bevorratung sind.

Laut einer aktuellen marketagent-Studie zur Blackout-Vorsorge haben sich die meisten Österreicher mit dem Thema beschäftigt und sind sich der Gefahr bewusst. Allerdings sieht der OÖ Zivilschutz massive Fehleinschätzungen, was die richtige Vorsorge betrifft. „Tatsächlich ist es eine Herausforderung, eine Woche autark zu leben“, weiß Zivilschutz-Bezirksobmann Valentin Pühringer.

Oft fehlt es im Detail

Vor allem der Wasser-Vorrat wird gern unterschätzt. Denn das dürfen für zwei Personen und eine Woche schon mal 28 Liter sein. „Wasser braucht man nicht nur zum Kochen oder Hände waschen, sondern möglicherweise auch für die Klospülung, wenn die Toilette nicht mehr funktioniert. Wir stellen oft fest, dass zwar vorgesorgt wird – im Detail fehlt es aber“, sagt Pühringer. OÖ Zivilschutz-Geschäftsführer Josef Lindner ergänzt: „Die Zweitfolgen und Schäden eines Blackouts werden von der Bevölkerung unterschätzt. Auch wenn der Strom wieder da ist, kann es einige Tage dauern, bis auch die Infrastruktur, etwa die Lebensmittelversorgung oder Pumpwerke, wieder funktioniert.“

Krisenfester Haushalt

Ein batteriebetriebenes Notfallradio (mit passenden Batterien dazu), Notbeleuchtung, Notkochstelle, Decken, Lebensmittelvorrat, aber auch notwendige Medikamente oder Bargeld in kleinen Scheinen gehören auf jeden Fall in einen krisenfesten Haushalt, damit man wenigstens eine Woche das Haus nicht verlassen muss. Die Corona-Krise hat dem OÖ Zivilschutz ein wenig in die Hände gespielt: „Die Lagerhaltung ist mehr geworden aus Angst vor einer möglichen Quarantäne. Aber beim Blackout ist es anders: Da kann man sich nicht auf andere verlassen, die vielleicht für einen einkaufen gehen. Und vor allem gibt es keinen Strom“, betont Valentin Pühringer.

Stromnetz stark belastet

Auch wenn die Energiewirtschaft immer um einen schnellstmöglichen Lastausgleich bemüht ist, wächst die Wahrscheinlichkeit eines großflächigen Stromausfalls. „Unser Stromnetz wird immer stärker belastet – da muss man etwa nur ans Home-Office und Home-Schooling denken. Oft braucht es dann nur eine Kleinigkeit und das Ganze kann kippen“, rät der Zivilschutz-Experte, die Gefahr eines Blackouts nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

 

Mögliche Einkaufsliste für zwei Personen und eine Woche:

1 kg Mehl, 1 kg Reis, 2 kg Nudeln, 0,5 kg Hülsenfrüchte, 2 Pkg. Knäckebrot, 1 Pkg. Kartoffelpüree, 10 Pkg. Packerlsuppe, 4 Gläser Sugo, 10 Dosen Dosengulasch, 5 Gläser eingemachtes Gemüse/Salate, 5 Pkg. Cabanossi, 1 Glas Marmelade, 1 Liter Verdünnsaft, 1 kg Müsli, 3 Liter Haltbarmilch, 0,5 kg Kaffee, 2 Pkg. Tee, 0,5 kg Zucker, 3 Tafeln Schokolade, 2 Sackerl Studentenfutter, 1 Pkg. Suppenwürfel, 0,5 Liter Essig, 0,5 Liter Öl, 28 Liter Mineralwasser

Auf www.zivilschutz-ooe.at können der Blackout-Infofolder mit Checklisten sowie die Broschüre Krisenfester Haushalt kostenlos angefordert werden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neuer Obmann für die Niederwaldkirchner Sportler

NIEDERWALDKIRCHEN. Christian Leitner folgt Heinrich Grillberger als Obmann der Sportunion nach.

OÖVP-Arbeitnehmerbund und OÖVP Rohrbach sorgen für frischen Sand in den Sandkisten

BEZIRK ROHRBACH. Frühlingszeit ist Sandkastenzeit. Aus diesem Grund startet der OÖVP-Arbeitnehmerbund gemeinsam mit der OÖVP Bezirk Rohrbach wieder die beliebte Sandkistenaktion.

Weißstörche halten Haslach seit 26 Jahren die Treue

HASLACH. Sie sind wieder da. Zurückgekehrt aus dem Süden, wo sie den Winter verbracht haben: Seit 26 Jahren halten die Weißstörche Haslach die Treue und sind von April bis Ende August ...

#stoaroas: Lembacher Familie schickt selbst gestaltete Wandersteine auf die Reise

LEMBACH. Wer die Natur beim Spaziergang in und rund um Lembach ganz genau beobachtet, entdeckt vielleicht einen Stein, der sich von allen anderen abhebt: Gemeinsam mit ihren Kindern gestaltete Sandra Kehrer ...

Brand in Oeppinger KFZ-Servicestation: vier Feuerwehren im Einsatz

OEPPING. In Oepping, Götzendorf, Sprinzenstein und Rohrbach-Berg heulten heute Mittwoch, um 12.28 Uhr die Sirenen: die Feuerwehren rückten zu einem „Brand Gewerbe, Industrie“ aus. 

Hotel Guglwald ermöglicht Live-Konzertgenuss mit JackTheBusch

GUGLWALD. Wöchentliche Live-Konzerte sind im Hotel Guglwald ein besonderes Highlight für die Gäste. Weil die Hoteltüren aber vorerst noch geschlossen sind, hat sich Gastgeber Alexander ...

Rohrbacher Destillerie zählt zu den weltbesten mit „Höchster Qualität“

BEZIRK ROHRBACH. Die weltbesten Edelbrände werden alljährlich bei der „Destillata“ ausgezeichnet. Die Destillerie Honky von Helmut Gumpenberger aus Rohrbach-Berg hat dabei eine ganz besondere ...

Wahlen im Herbst: Stadtbürgermeister Andreas Lindorfer einstimmig zum Spitzenkandidat gewählt

ROHRBACH-BERG. Die ÖVP Rohrbach-Berg stellt die Weichen für die Zukunft und gibt Änderungen innerhalb der Partei sowie Ziele für die Wahlen im Herbst bekannt.