200 Säcke Reis und ein Haus: Wenglers machen sich bereit für den nächsten Hilfseinsatz in Sri Lanka

Martina Gahleitner Tips Redaktion Martina Gahleitner, 01.12.2022 09:11 Uhr

ST. MARTIN. Der Stand beim St. Martiner Weihnachtsmarkt und ein Vortragsabend über ihr Hilfsprojekt stehen noch an, ehe Margit und Dietmar Wengler etwas Ruhe einkehren lassen. Anfang Jänner geht es dann wieder nach Sri Lanka, um vor Ort zu helfen.

„Ein Haus bauen wir auf jeden Fall“, kündigt die rührige St. Martinerin an. Allerdings weiß Margit Wengler nicht, was sie erwartet. „Wahrscheinlich ist alles doppelt oder dreimal so teuer – da müssen wir uns erst einen Überblick verschaffen und schauen, was möglich ist. Auch der Diesel ist knapp. Schon jetzt sammelt Nihal (ihr Kontaktmann in Unawatuna) seine Vorräte, denn es gibt nur vier Liter pro Woche“, sagt sie.

Kinder sterben, weil sie nichts zu essen haben

Das Wichtigste sind ohnehin Lebensmittel für die Menschen. „Kinder sterben, weil sie unterernährt sind und ihr Immunsystem geschwächt ist. Die Wirtschaft ist komplett zusammengebrochen, es gibt keine Arbeit für die Männer und somit auch kein Einkommen. Viele Mädchen und Frauen werden als Hausmädchen für Saudi Arabien angeworben – ohne zu wissen, was sie dort erwartet“, denkt Margit Wengler mit Sorge an ihre Schützlinge.

„Reis ist das Wichtigste“, weiß sie. Deshalb läuft über Facebook im Advent auch eine Aktion mit 200 Reissack-Bausteinen. „Ein Sack Reis kostet 30 Euro. Dieser reicht für eine Familie für einen Monat.“

Fotoreise

Von Anfang Jänner bis Ende März sind Margit und Dietmar Wengler, so wie in den vergangenen 17 Jahren, für ihren Hilfseinsatz in Sri Lanka. Wer das Land, seine Menschen und das ganze Hilfsprojekt kennenlernen möchte, sollte den Vortragsabend am 11. Dezember nicht verpassen. Die Besucher werden mitgenommen auf eine Fotoreise. Margit Wengler möchte an diesem Abend aber auch ihren vielen Helfern und Unterstützern Danke sagen.

Schon eine Woche zuvor, am 3. Dezember, ist sie mit einem Stand beim St. Martiner Weihnachtsmarkt vertreten. Neben Keksen und Mehlspeisen gibt es Gewürze oder naturbelassenes italienisches Olivenöl.

Weihnachtsmarkt am Samstag, 3. Dezember, ab 14 Uhr, Marktplatz St. Martin

Vortragsabend am Sonntag, 11. Dezember, 18 Uhr, Veranstaltungssaal St. Martin

www.srilanka.lunart.at; Facebook: hilfsprojekt.srilanka

Spendenkonto: AT11 3430 0000 0023 8451 (Hilfsprojekt Sri Lanka)

Kommentar verfassen



KultiWirt Gasthaus Süss ist Regionssieger

OBERKAPPEL/OÖ.KultiWirte rückten ins Rampenlicht, als die besten unter ihnen ausgezeichnet wurden. In der Region Mühlviertel/Donau-West konnte sich das Oberkappler Gasthaus Süss an die Spitze setzen. ...

Feuerwehr musste Sanitäter mit dem Ski-Doo zu Patienten bringen

ULRICHSBERG. Mit dem Ski-Doo musste die Feuerwehr Ulrichsberg Donnerstagmittag einen Rot-Kreuz-Sanitäter zu einem Mann fahren, die sich beim Schneeschaufeln den Fuß gebrochen hatte.

Generationen-Frühstück der Bäuerinnen

ALTENFELDEN. Damit junge Frauen am Hof mit erfahrenen Bäuerinnen ins Gespräch kommen können, Erfahrungen ausgetauscht und Kontakte geknüpft werden können, laden Bezirksbäuerin ...

Rehatechnik-Spezialist braucht mehr Platz

KOLLERSCHLAG/OTTENSHEIM. Das auf Kinder- und Jugend-Rehatechnik spezialisierte Unternehmen Orthotechnik mit Geschäftsführer Alexander Kreinecker aus Kollerschlag bezieht im Sommer neue Räumlichkeiten ...

Klassikgenuss am Sonntagvormittag

ROHRBACH-BERG. Zum ersten Mal in diesem Schuljahr veranstaltet die Landesmusikschule Schlägl eine Matinee und öffnet am Sonntag, 5. Februar, um 11 Uhr für alle Musikliebhaber ihre Pforten bei freiem ...

BBS-Schülerinnen wurden für Altenheim-Bewohner aktiv

ROHRBACH-BERG/LEMBACH. Sechs Schülerinnen der dritten Klasse HLW haben für den Freiday-Unterricht das Nachhaltigkeitsziel „Gesundheit und Wohlbefinden“ gewählt und ihr Projekt den Bewohnenden des ...

Biber der Informatik: Drei erste Plätze fürs Rohrbacher Gymnasium

ROHRBACH-BERG. Mit voller Punkteanzahl haben die Gymnasium-Schüler Christina Scheinmayr, Michael Wiesner und Leo Eckerstorfer jeweils österreichweit den ersten Rang beim Wettbewerb „Biber der Informatik“ ...

Einblick in die Gastronomie

NEUFELDEN/ST. ULRICH. Raus aus der Schule, rein in den Betrieb hieß es für die Schülerinnen und Schüler des Fachbereichs Tourismus der Polytechnischen Schule Neufelden.