„Ein geniales Erlebnis“: Haslacher bei Pétanque-WM

Hits: 104
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 30.11.2021 04:11 Uhr

HASLACH. Die Elite der internationalen Pétanque-Szene versammelte sich zur Weltmeisterschaft in Santa Susanna in Spanien und Georg Viehböck vom SV Haslach war mittendrin.

Direkt nach der Eröffnungszeremonie startete das Zielschießen (Tir de Précision) für den aus St. Peter stammenden Sportler der Sektion Pétanque des SV-Haslach. Nach einem etwas holprigen Start konnte Viehböck einige schöne Schüsse erzielen und schaffte ein solides Ergebnis von 19 Punkten, was am Ende Rang 33 bedeutete.

Einsatz im Team-Bewerb

Gemeinsam mit dem österreichischen Nationalteam kämpfte er zudem im Triplette (Teams zu drei Spielern) um den Weltmeister-Titel. 48 Nationen waren dabei am Start. „Wir konnten von den fünf Vorrundenspielen jene gegen Libanon und Bulgarien gewinnen. Auch bei den restlichen Spielen gegen die Niederlande, Luxemburg und Schweden konnte unsere Mannschaft sehr gut mithalten“, berichtet Georg Viehböck und nennt vor allem das knappe Match gegen die starken Schweden (10:11), die als einzige Mannschaft im gesamten Bewerb einen Sieg gegen den späteren Weltmeister Frankreich holten. Nur um zwei Plätze verpasste das Österreich-Team den Aufstieg in die Finalrunden, Endplatzierung war Rang 26. „Schade, dass wir am Aufstieg vorbeigeschrammt sind“, resümiert Viehböck, „dennoch können wir auf unsere Leistung stolz sein, wir waren sehr knapp dran.“

Abschließender Höhepunkt der Weltmeisterschaft war das Finale Frankreich gegen Spanien: „Die atemberaubende Stimmung bei diesem hochwertigen Spiel werde ich niemals vergessen, ein echt geniales Erlebnis“, sagt Viehböck.

Kommentar verfassen



Hilfsgüter aus Rohrbach helfen den Flüchtlingen an der Grenze

ULRICHSBERG/BEZIRK. Riesengroße Spendenbereitschaft für Flüchtlinge zeigten die Rohrbacher. So konnte der Ulrichsberger Christian Berlinger mit einem vollbeladenen Transporter Hilfsgüter nach Bosnien ...

Faustballerinnen starteten punktelos ins neue Jahr

ARNREIT. Nichts zu holen gab es für die Faustballerinnnen der Union Arnreit im Rückrundenstart gegen Askö Seekirchen und SPG Wolkersdorf/Neusiedl.

ÖAMTC Rohrbach half 19.800 Mal aus der Not

BEZIRK ROHRBACH. Ein deutliches Plus gegenüber 2020 konnte der ÖAMTC Rohrbach im Vorjahr sowohl bei den Pannenhilfen, als auch bei Kontakten direkt am Stützpunkt verzeichnen.

Gut gelaufen im Pustertal

ROHRBACH-BERG. Beim traditionsreichen 46. Pustertaler Skimarathon waren auch drei Rohrbacher Skilangläufer am Start.

177 Starter aus zwölf Nationen waren beim FIS Masters am Hochficht dabei

HOCHFICHT. Drei erfolgreiche Renntage liegen hinter dem Organisationsteam der SU Böhmerwald: Sie zauberten für den FIS Masters Cup eine perfekte Piste in den Schnee.

Jörg Walz‘ Werke tun jetzt noch was gutes

HASLACH. Unter dem Titel “Neue Zeichnungen“ zeigte der St. Martiner Künstler Jörg Walz seine jüngsten – und vielleicht letzten – Werke in der Galerie im Gwölb. Diese wurden für einen guten ...

Süße Weihnachtsgrüße und mehr: Kleine Gesten bereichern den Heimalltag

ROHRBACH-BERG. Die einen stellen sich mit Keksen bei den Bewohnern ein, andere singen für sie Lieder oder spendieren Blumen: Wenn sich Menschen Zeit für nette Aktionen in den Altenheimen des Sozialhilfeverbandes ...

33 Stars des Handwerks ins Rampenlicht gerückt

BEZIRK ROHRBACH. Helden und Heldinnen des Handwerks in Oberösterreich haben Autorin Karin Haas und Fotograf Volker Weihbold aufgespürt und in einem Buch zusammengefasst. Gleich vier davon kommen aus ...