Befürworter der Mühlkreisbahn bekommen Rückenwind aus Linz

Hits: 223
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 15.09.2020 11:10 Uhr

KLEINZELL/BEZIRK ROHRBACH. Unterstützung aus der Landeshauptstadt bekommt die regionale Initiative „Pro Mühlkreisbahn“: Linzer Zentralbetriebsräte tragen das Thema mit.

Als Vertreter von rund 30.000 Arbeitnehmern, die in Unternehmen im Hafengebiet von Linz beschäftigt sind, geben die Zentralbetriebsräte den Bemühungen der Bahnbefürworter aus dem Bezirk Rohrbach ordentlich Rückenwind. „Sie sind bei politischen Gesprächen dabei, insbesondere mit der Stadt Linz“, freut sich Pro Mühlkreisbahn-Leiter Bgm. Klaus Falkinger. Ende September gibt es etwa wieder einen Termin mit Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner.

Lösung für ungesicherte Bahnübergänge

Im Bezirk gehen indes die Gespräche mit Grundstücksbesitzern weiter, um vernünftige Lösungen für die knapp 140 ungesicherten Bahnübergänge von Aigen-Schlägl bis Gerling zu finden. „Das bedarf ausreichend Diskussion, denn die Bewirtschaftung muss natürlich gesichert bleiben“, sagt Falkinger.

Elektrifizierung & Durchbindung

Bis 2025 soll die Mühlkreisbahn zumindest bis Kleinzell elektrifiziert werden. „Unser wichtigstes Ziel ist aber die Anbindung an den Hauptbahnhof, die nach wie vor nicht gesichert ist. Wir wissen nicht, ob die neue Brücke Gleise beinhaltet“, zeigt der Kleinzeller Bürgermeister auf. Auf jeden Fall müsse das ganze Thema überparteilich behandelt werden, „da darf es keine parteipolitischen Befindlichkeiten geben“, betont der Arbeitsgruppen-Leiter.

Zumindest auf dem Papier ist die Durchbindung der Regionalbahn bereits vorhanden: Als künftige Schnellbahn S6 soll die Mühlkreisbahn durch die Landeshauptstadt zum Linzer Hauptbahnhof führen.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



LALÀ kommt in die Alfons Dorfner Halle nach Lembach

LEMBACH. Nach einer langen Covid-19-Pause tritt das oberösterreichische Vokalensemble LALÀ am 1. Oktober in der Alfons Dorfner Halle in Lembach zum ersten Mal wieder auf.

Kleiner Standlmarkt hilft den Menschen in Sri Lanka

ST. MARTIN. Um ihre Schützlinge in Unawatuna in Sri Lanka weiterhin zu unterstützen, organisiert Margit Wengler einen Mini-Standlmarkt.

Beim ersten Biogespräch stehen Bienen im Fokus

AIGEN-SCHLÄGL. In der Bioschule Schlägl findet am 2. Oktober das erste Biogespräch der Saison statt. Das Thema lautet: „Wie stärke ich meine Bienen-Völker und damit mich selbst?“ ...

Alkolenker verursachte Frontalzusammenstoß

ULRICHSBERG. Mit 2,16 Promille im Blut baute ein 33-Jähriger aus Rohrbach am Freitagnachmittag einen Verkehrsunfall auf der Ulrichsberger Landessstraße. 

SelbA-Trainer werden

AIGEN-SCHLÄGL. Im Oktober findet im Stift-Schlägl ein Ausbildungslehrgang zum SelbA-Trainer statt. Wer Interesse daran hat, sollte sich den 29. September freihalten.

Elternforum einmal anders

HASLACH. Zum Klassen- und Elternforum der anderen Art lud die Mittelschule Haslach heuer schon in der ersten Schulwoche.

Biohort setzte Spatenstich: Bis 2024 entsteht neues Hauptwerk in Drautendorf

ST. MARTIN. Um dem seit vielen Jahren kontinuierlichen Wachstum im zweistelligen Prozentbereich gerecht zu werden, baut Biohort eine neue Firmenzentrale in Drautendorf. Alle Bewilligungen für das ...

Goldene Ehrennadel für Lembachs ehemaligen Vizebürgermeister

LEMBACH. Für seine wertvollen Dienste in der Gemeinde, bekam Lembachs Vizebürgermeister a.D. Hermann Bruckmüller die Goldene Ehrennadel verliehen.