Sanierung der Dreisesselbergstraße gestartet

Hits: 188
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 07.04.2021 08:05 Uhr

ULRICHSBERG. Die L589 Dreisesselbergstraße wird im Bereich der Ortschaft Stollnberg saniert.

Seit Dienstag führt die Straßenmeisterei Ulrichsberg bauliche Vorarbeiten, wie Entwässerungsarbeiten, Verbreiterungen und Schüttungen im Straßenumfeld sowie im Randbereich der Dreisesselbergstraße durch. Dabei kann es fallweise zu einer halbseitigen Sperre mittels Ampelregelung kommen.

Mehr Sicherheit

Im Anschluss an diese Vorarbeiten starten dann die Hauptarbeiten, wobei zwei Linksabbiegestreifen mit vorgelagertem Fahrbahnteiler errichtet sowie die Bushaltestellen und auch eine Gemeindestraße verlegt werden. Auch hier sind die Verkehrsbehinderungen großteils auf eine halbseitige Sperre mittels Ampelregelung begrenzt.

Kurze Totalsperre in den Sommerferien

Nur beim Asphalteinbau ist während der Sommerferien für einige Tage eine Totalsperre notwendig. „Die Fertigstellung des Projekts ist für Anfang August dieses Jahres geplant, wobei das natürlich auch von den Witterungseinflüssen abhängig ist“, informiert Landesrat Günther Steinkellner. Das Baulos „Stollnberg 1. Abschnitt“ mit Gesamtkosten von 780.000 Euro ist Teil des Oberösterreich-Plans für die Mobilitätsinfrastruktur und eines von 31 Projekten, die heuer zusätzlich umgesetzt werden. 

Konjunktur-Belebung

„Maßnahmen im Straßenbau beleben die heimische Konjunktur in doppelter Hinsicht. Einerseits gehen im langjährigen Schnitt rund 80 Prozent aller Aufträge der oö. Landesstraßenverwaltung an oberösterreichische Unternehmen. Etwa 19 Prozent österreichischer Firmen werden beauftragt und weniger als ein Prozent der Aufträge werden an ausländische Unternehmen vergeben. Gerade die heimischen Betriebe profitieren von einer gut ausgebauten und auch gut instandgehaltenen Straßeninfrastruktur. Um den Folgewirkungen der Pandemie bestmöglich entgegen zu wirken, werden wir die Ärmel hinaufkrempeln und solange arbeiten, bis jeder wieder Arbeit hat“, betont Steinkellner.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Frisch geimpft zum Gewinn

ROHRBACH-BERG. Zuerst zum Impfen, dann zum Gewinn ging es für Maria und Fritz Peinbauer vergangene Woche. Das Tips-Glücksengerl bescherte ihnen Fussl-Gutscheine im Wert von 300 Euro.

Ulli Wall lässt den Jungen bei der Landtagswahl den Vortritt

BEZIRK ROHRBACH. Nach zwölf Jahren im OÖ Landtag, verzichtet FPÖ-Bezirksobfrau LAbg. Ulli Wall auf eine neuerliche Kandidatur bei der Landtagswahl im Herbst.

Drei Rohrbacher Gemeinden zum Sympathicus-Bezirkssieger gekürt

BEZIRK ROHRBACH. Die Sympathicus-Bezirkswahl ist geschlagen: Im Bezirk Rohrbach konnten sich in den jeweiligen Einwohner-Kategorien die Gemeinde Neustift, die Marktgemeinde Ulrichsberg sowie die Marktgemeinde ...

Chorizo überzeugte: „Speck-Kaiser“ kommt diesmal aus Hofkirchen

BEZIRK ROHRBACH. 35 Bundessiege und eine große Menge an Medaillen holten Oberösterreichs Direktvermarkter beim Wettbewerb „Ab Hof“ in Wieselburg nach Hause. Im Bezirk Rohrbach war der Erfolg ...

Soroptimistinnen helfen bei der Berufsfindung weiter

BEZIRK ROHRBACH. Ihre Erfahrungen aus der Berufswelt teilen die Soroptimistinnen mit Schülern und unterstützen sie somit bei der Berufswahl.

Erhaltungsarbeiten an der Mühlkreisbahn starten

AIGEN-SCHLÄGL/ROTTENEGG. Wegen Erhaltungsarbeiten an der Mühlkreisbahnstrecke zwischen Rottenegg und Aigen-Schlägl wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Petringer Stocksportlerinnen holten die ersten zwei Punkte

ST. PETER/WBG. In der ersten Runde der Damen-Staatsliga legten die Stocksportlerinnen der Union St. Peter eine gute Basis und holten die ersten zwei Punkte.

Granitmarathon musste erneut abgesagt werden

KLEINZELL. Zum zweiten Mal in Folge fällt der fürs Pfingstwochenende geplante Raiffeisen Granitmarathon der Pandemie zum Opfer.