Biohof Zauner steht im Finale des Bio-Awards

Hits: 297
Christina und Leonhard Zauner denken nachhaltig und in diesem Sinne stellen sie auch ihre Produkte her. Foto: Biohof Zauner
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 16.04.2021 16:28 Uhr

NIEDERWALDKIRCHEN/OÖ. Im Finale des Bio-Awards Oberösterreich steht der Biohof Zauner und hofft dabei auf viele Stimmen aus der Region.

Mit dem Award zeichnet Bio Austria Betriebe aus, die besondere Leistungen im Biolandbau erbringen. Biolandwirte, die besonders achtsam mit Umwelt, Klima, Mensch und Tier umgehen, werden vor den Vorhang geholt. Solche eben, wie Christina und Leonhard Zauner: Die Beiden stellen am Hof in Niederwaldkirchen ein breites Angebot an Bio-Milchprodukten her: von Butter, Butterschmalz über Vollmilch und Joghurt bis hin zu Speisetopfen oder Saurer Käse. Dazu gibt es feines Dinkelmehl, Dinkelgrieß, Dinkelreis; Frischfleisch auf Vorbestellung, wobei die Tiere mit hofeigenen Futtermitteln gefüttert werden; und mondgeschlägerte Christbäume. Artenvielfalt und Kreislaufwirtschaft sind Familie Zauner besonders wichtig.

Besondere Verpackung für besondere Produkte

Ganz in diesem Sinne werden bei der Verpackung teilweise hochwertig recycelte weiße rPET-Becher verwendet. Jeder gesammelte Becher wird dabei wieder zu einem neuen Becher. Der Biohof Zauner gehört damit zu den Upcycling-Pionieren. Und er ist stromautark, mit der Photovoltaikanlage wird auch das Elektro-Lieferauto geladen.

Vermarktet werden die Bio-Produkte der Familie Zauner nicht nur ab Hof im Selbstbedienungs-Laden, sie beliefern auch zahlreiche Nahversorger, Bauernhofläden und Gastronomiebetriebe in der Region.

Mitmachen und gewinnen

Der Niederwaldkirchner Betrieb ist einer der vier Bio-Award-Finalisten in OÖ. Bis 2. Mai kann man seine Stimme für die Zauners abgeben. Unter allen, die am Voting teilnehmen, wird ein Urlaub am Bauernhof für zwei Personen verlost.

Kommentar verfassen



Tannenbaum vom Ortsplatz Niederkappel gestohlen: Polizei sucht nach Tätern

NIEDERKAPPEL. Bislang unbekannte Täter rissen in der Nacht auf Samstag eine etwa fünf Meter hohe Tanne, die erst am Freitagabend auf dem Kirchen- und Ortsplatz in Niederkappel aufgestellt wurde ...

Downhiller in der Motocross-Sandgrube

JULBACH. Ungewohnten Besuch gab es auf der Motocross-Strecke in Julbach: Downhill-Fahrer hatten die Sandgrube kurzerhand in Beschlag genommen und sich mit ihren Fahrrädern ins Abenteuer gestürzt.

Photovoltaik-Partnerschaft an der Mittelschule hat sich bewährt

LEMBACH. Den Tag der Sonne am 3. Mai nutzten die langjährigen Projektpartner der Photovoltaik-Anlagen der TNMS Lembach, um über bisher erzielte Erträge und künftige Chancen für ...

Am Hopfenerlebnishof ist eine neue Generation am Werk

ST. ULRICH. Ein Generationenwechsel ging – wegen des Gastro-Lockdowns weitgehend unbemerkt – am Hopfenerlebnishof Allerstorfer in St. Ulrich über die Bühne. Helmut Allers­torfer übernahm mit Jahresbeginn ...

Aigen-Schlägler Mittelschüler holten Künstler für Kunstprojekt im Freibad ins Boot

AIGEN-SCHLÄGL. Pünktlich zur Eröffnung der Freibad-Saison wurde das Freibad in Aigen-Schlägl einer Rundum-Erneuerung unterzogen. Maßgeblich beteiligt waren diesmal auch Schüler der örtlichen Mittelschule, ...

Trotz Pandemie: Im Klinikum Rohrbach wurden kaum Operationen abgesagt

ROHRBACH-BERG. Obwohl es in den vergangenen sechs Monaten, in der zweiten Welle der Corona-Pandemie, um ein Vielfaches mehr an Covid-19-Patienten in den Spitälern gab, mussten im Klinikum Rohrbach ...

Sarleinsbacher Schülerinnen rechnen sich beim Känguru der Mathematik unter die besten 10

SARLEINSBACH. Auf Platz 7 bzw. 9 schafften es Leonie Burgstaller und Valerie Höller aus der 3. Klasse der Mittelschule Sarleinsbach beim österreichweit durchgeführten Wettbewerb „Känguru ...

Nonni wurde zum Elitehengst gekört

ULRICHSBERG. Eine Gesamtnote von 8,12 vergab der Landesverband der Pferdezüchter OÖ für den dreijährigen Nonni vom Isandpferdegestüt Pröll in Ulrichsberg. Damit gilt der kräftige Junghengst als ...