Kinder aus vier Gemeinden in einer Krabbelstube

Martina Gahleitner Tips Redaktion Martina Gahleitner, 26.09.2022 11:15 Uhr

LEMBACH. Ein Meilensteinprojekt wurde mit der gemeindeübergreifenden Krabbelstube in Lembach eröffnet.

Selbst Bürgermeisterin Nicole Leitenmüller möchte da gerne noch einmal Kind sein, wenn sie die neue Kinderbildungs- und -betreuungsstätte für die Kleinsten sieht. „Wir vier Gemeinden haben unsere Kräfte gebündelt und gemeinsam eine Krabbelstube am zentralen Standort Lembach errichtet. Damit ist im doppelten Sinne etwa Hervorragendes entstanden: zum einen ein regionales, in nachhaltiger Holzbauweise ausgefertigtes Gemeindekooperationsprojekt; und zum anderen konnte dadurch in Lembach ein Kinderbildungscampus geschaffen werden“, zeigte sie bei der Eröffnung am Sonntag erfreut auf. Innerhalb von nicht einmal 150 Metern werden in Lembach alle 0- bis 14-Jährigen betreut.

Voll besetzt

Das Kooperationsprojekt mit einem Bauvolumen ohne Grundstück von rund 740.000 Euro ist ein Vorzeigeprojekt für den Bezirk und die Region. Seit September sind die beiden Krabbelstubengruppen bis auf den letzten Platz gefüllt. Der Holzbau wurde mit zahlreichen Firmen aus der Region umgesetzt. Daneben gibt es mit dem kindgerechten Garten eine tolle Erlebnis- und Spielewelt. „Gemeinsam wollten wir ein starkes Zeichen für die Betreuung der unter-dreijährigen Kinder in unseren Gemeinden setzen und Verantwortung für Familien zeigen. Auch war es uns ein großes Anliegen beim Bau ökologisch und nachhaltig zu agieren“, verdeutlichten die Bürgermeister der vier beteiligten Gemeinden, Nicole Leitenmüller (Lembach), Josef Wögerbauer (Niederkappel), Bernhard Fenk (Putzleinsdorf) und Johann Ecker (Hörbich). Dieses Vorzeigeprojekt sie ein wichtiger Mosaikstein bei der Umsetzung einer kinderfreundlichen Region.

Großzügig unterstützt wurde das Vorhaben vom Land OÖ. Bildungsrefrentin LH-Stv. Christine Haberlander lobte in ihrer Eröffnungsrede vor allem das Engagement für eine gemeindeübergreifende Lösung und bezeichnete das Projekt als „sehr lobens- und wünschenswert, um die Betreuungssituation für die Unter-Dreijährigen in Oberösterreich zu verbessern.“

Kommentar verfassen



Rohrbacher Münzen gibt es jetzt auch in Platin

ROHRBACH-BERG. Die Rohrbacher Gutschein-Münzen gibt es ab sofort auch zu einem Nennwert von 50 Euro.

Annika Höllers zehntes Buch führt „Rundumadum Wien“

HASLACH. Mitten im Juli wanderte Annika Höller am „Rundumadum-Wanderweg“ rund um Wien. Aus den herzlichen, interessanten, tiefgründigen und augenöffnenden Erlebnissen von unterwegs hat die Haslacher ...

Bildung verhilft Frauen zu einem selbstbestimmten Leben

ROHRBACH-BERG. Bildung und verbesserte Arbeitsmarktpotentiale verringern die Gefahr, dass Frauen in Altersarmut oder Abhängigkeiten geraten.

Tag der offenen Tür im Aluna

NEUFELDEN. Mit einem Tag der offenen Tür am 10. Dezember stellt sich das Team des Aluna vor.

Mit der Integrativen Beschäftigung bleibt Inklusion kein leeres Schlagwort

SARLEINSBACH. Der Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember will bewusst machen, dass Menschen mit Beeinträchtigungen Rechte, Anliegen und Wünsche haben. Vor allem den Wunsch nach gleichberechtigter ...

Großes Benefizkonzert für die Tips-Weihnachtsaktion „Glücksstern“

ROHRBACH-BERG. Die Tips- „Glücksstern“-Aktion für den krebskranken Paul Diendorfer und seine Familie ist mit einer enormen Welle der Hilfsbereitschaft seitens der Tips-Leser angelaufen. Nun greift ...

Lembacher Schüler schnuppern in die Arbeitswelt

LEMBACH. Am Donnerstag, 24. November, schnupperten die Schüler der beiden vierten Klassen der Technisch-Naturwissenschaftlichen Mittelschule Lembach in Betrieben ihrer Wahl - alle im Bezirk Rohrbach. ...

Besinnliche Klänge mit den Chor-i-feen

ST. PETER. Unter dem Motto „Zeit für Di…“ lädt das KBW-Treffpunkt Bildung am Sonntag, 4. Dezember, um 16 Uhr zum Adventkonzert in der Pfarrkirche St. Peter mit den „Chor-i-feen“ ein.