Die Kunst den eigenen Weg zu gehen

Hits: 115
Omer Tarabic Omer Tarabic, Tips Redaktion, 23.12.2020 09:01 Uhr

TAUFKIRCHEN. In seinem Buch „Scheiß auf Plan B – Die Kunst den eigenen Weg zu gehen“ zeigt Autor Jürgen Eisserer aus Taufkirchen an der Pram auf, wie klassische Erfolgsratgeber in die Irre führen können.

Jürgen Eisserer ist wohl das beste Beispiel für die Generation Y. Mit 15 Jobs in 20 Jahren entdeckte er zahlreiche Kommunikations- und Denkprozesse aus den vielfältigsten Aufgaben der Kommunikation. Heute ist er Autor, Unternehmer, Gründer der Mindmaker®-Academy, Leiter und CEO der „Menschen im Vertrieb Trainings GmbH“ und liefert als Keynote Speaker Inspiration, wie mit kreativer Kommunikation und eloquentem Querdenken Brücken zu Mitarbeitern und Kunden aller Generationen entstehen. Und wohl nur wenige haben sie aus einer so vielschichtigen Perspektive erlebt. Genau diese Erfahrungen von Marketing und Werbung über Journalismus, Moderation bis zum Verkauf geben seinen Ansichten eine tiefere Glaubwürdigkeit und schaffen Veränderung auf Augenhöhe.

Beruflicher Erfolg und viele Praxisbeispiele

Damit auch andere Menschen von seinem reichen Erfahrungsschatz profitieren und manche wichtige Entscheidungen leichter treffen können, hat der Innviertler nun das Sachbuch „Scheiß auf Plan B2 geschrieben. Das Erstlingswerk von Eisserer zeigt neue Wege für den beruflichen Erfolg. Eisserer übersetzt die Erkenntnisse bekannter Unternehmer, Profisportler und brillanter Kommunikatoren der Vergangenheit in einfach verständliche Beispiele und führt sie mit manch provokanter These zusammen. Weiters zeigt der Autor in seinem Buch eine Reihe von klaren Praxis-Beispielen und rasch umsetzbaren Lösungswegen für die eigene Umsetzung auf.

Buch kaufen, Herzkinder Österreich unterstützen

Alle, die sich das Werk von Eisserer kaufen, unterstützen zudem die Hilfsorganisation “Herzkinder Österreich„. “Ich werde pro verkauftem Buch einen Euro an herzkranke Kinder weitergeben. Bei einem Social Media Posting samt Bild und Hashtags #herzkinder und #scheissaufplanb sogar drei Euro je Buch„, informiert Eisserer, dessen Sachbuch im Internet unter der Homepage www.scheissaufplanb.com erhältlich ist.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Schüler bauen Nistkästen

ANDORF. Die Schüler der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Andorf haben über 100 Nistkästen gebaut.

Ermittler verhinderten weitere Reifendiebstähle von 33-Jährigem

SCHÄRDING. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte ein 33-jähriger Deutscher, der beschuldigt wird, bereits mehrmals hochpreisige Reifensätze von Gebrauchtwagen bei Autohändlern gestohlen ...

Wochenende für Moria: Schärdinger setzen Zeichen für Geflüchtete

BEZIRK. Vergangenes Wochenende wurden im Orangeriepark in Schärding sowie auch in anderen Gemeinden des Bezirks Zelte aufgestellt. Mit dieser Aktion wollten die Organisatoren auf das Leid der Flüchtlinge ...

Musikverein Engelhartszell blickt auf 2020 zurück

ENGELHARTSZELL. Die Generalversammlungen des Musikvereins Engelhartszell fand heuer Corona bedingt online statt. Dabei gab Obfrau Julia Probst einen Rückblick auf das Jahr 2020.

Lückenschluss des Donauradweges soll noch heuer abgeschlossen werden

ENGELHARTSZELL/WALDKIRCHEN. Die ersten warmen Sonnenstrahlen locken bereits wieder etliche Radfahrer auf die Straßen und Radwege des Bezirkes. Ein wichtiges und viel befahrenes Straßenstück ...

Mann belästigte Angestellte eines Geschäftes in Schärding - Festnahme und Anzeige

SCHÄRDING. In einem Geschäft in Schärding belästigte am 24. Februar kurz nach 13 Uhr ein Mann eine Angestellte. Der Mann, der sich nicht geständig zeigt und für den die Unschuldsvermutung ...

Eintrittstests in der Gastronomie: Skepsis bei Schärdinger Wirten

BEZIRK. Mögliche Öffnungen in der Gastronomie sollen mit „Eintrittstests“ verknüpft werden. Während Politiker Testen als Chance für die Gastronomie sehen, ist die Skepsis bei ...

„Vereine haben Angst um ganze Jahrgänge von Nachwuchskickern“

OÖ. Oliver Prudlo, ehemaliger Bundesligaprofi und Stellvertretender Vorsitzender der Vereinigung der Fußballer – Die Fußballergewerkschaft (VdF), fordert eine Trainingserlaubnis ...