Walch: „Steuern für Superreiche zahlen sich aus und bringen allen was“

Omer Tarabic Omer Tarabic, Tips Redaktion, 20.09.2019 15:14 Uhr

BEZIRK SCHÄRDING. Egal, ob mehr Kindergarten- oder Pflegeplätze, bessere Bus- und Zugverbindungen. Die Einnahmen aus Steuern für Superreiche bringen Vorteile für die Allgemeinheit. Alleine im Bezirk Schärding wären 7950 neue Kindergartenplätze dadurch finanzierbar.

Neue Zahlen belegen: Die zu erwartenden Einnahmen auf die Besteuerung von Superreichen sorgen für eine spürbare Entlastung der Bevölkerung.  Allein mit jenem Anteil, der Oberösterreich zusteht, könnten zum Beispiel 50.000 ganztägige Kindergartenplätze finanziert werden. „Das SPÖ-Modell, wonach Erbschaften über einer Million besteuert werden, ist ein Gebot der Stunde. Bei den Nationalratswahlen geht es also auch um ein gerechtes Steuersystem“, berichtet Karl Walch, Spitzenkandidat der SPÖ- Bezirk Schärding für die Nationalratswahl.

Für die Superreichen würde sich trotz dieser Steuern kaum etwas ändern: Sie bleiben reich, denn wer zehn Milliarden hat, wird auch mit 9,9 Milliarden glücklich sei. Dem Großteil der Bevölkerung aber würden die Maßnahmen, die mit dem Geld aus diesen Steuern finanziert werden könnten, das tägliche Leben erleichtern„, argumentiert Walch.

Schere öffnet sich weiter

70 Prozent des österreichischen Vermögens sind in der Hand von zehn Prozent der Bevölkerung. Auf der anderen Seite verfügen die ärmsten 50 Prozent der Österreicher über gerade einmal zwei Prozent des Gesamtvermögens. Vermögen sind in Österreich also ungerecht verteilt. Ein Umstand, der sich auch durch harte Arbeit nicht ändern lässt. “Wirklich reich wird man in Österreich nur durch erben„ merkt Walch an.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



ÖTB Brunnenthal bekam Besuch von Freunden vom Piusheim

BRUNNENTHAL. Den ÖTB Brunnenthal besuchten 30 Bewohner vom Piusheim in Peuerbach, mit drei Betreuerinnen. Die freundschaftliche Runde verbrachte den Nachmittag im Turnsaal der Volksschule in Brunnenthal ...

Alte Ansichten von Freinberg bewundern

FREINBERG. Der Kulturkreis Freinberg trifft mit seiner seit Jahren erfolgreichen Bildvortragsreihe „Freinberg in alten Ansichten“ auf offene Augen und Ohren.

Lesung in Schärding: „Abenteuerliche Reise durch mein Zimmer“

SCHÄRDING. Der Titel des neuen Buches von Karl-Markus Gauß lautet „Abenteuerliche Reise durch mein Zimmer“. Am Freitag, 18. Oktober, um 19.30 Uhr liest er in der Stadtbücherei Schärding ...

Walter Ablinger beendet Saison auf dem ersten Platz der Weltrangliste

RAINBACH IM INNKREIS. Auf eine äußerst erfolgreiche Rennsaison 2019 kann Handbiker Walter Ablinger aus Rainbach im Innkreis zurückblicken. Highlights des Jahres waren die Weltcupsiege in ...

Museumsgütesiegel für Kubin-Haus in Zwickledt

WERNSTEIN AM INN. Im Rahmen des Österreichischen Museumstages wurde das Österreichische Museumsgütesiegel an das Kubin-Haus Zwickledt verliehen.

Sichere Verbindung: Hennlich

SUBEN. Dass die Technikwelt von HENNLICH überaus umfassend ist, ist bekannt. Ein Experten-Team in Suben befasst sich mit dem Bereich der Rohrleitungs- und Verbindungstechnik.

Zwei Fälle von Pilzvergiftungen am Klinikum Schärding behandelt

SCHÄRDING. Im Herbst tummeln sich viele Pilzsammler in den Wäldern. Es landen die verschiedensten Pilze in den Körben, die im besten Fall genießbar sind, im schlechtesten Fall jedoch ...

context:sauwald lädt ein, Befriedigung aus Kunst und Kultur zu genießen

MÜNZKIRCHEN. In der ehemaligen Möbelhalle Gimplinger bietet context:sauwald von 18. Oktober bis 10. November unter dem Titel „Befriedigung“ Kultur an, sodass die Besucher Kunst, Musik und ...