Radklassiker King of the Lake 2019: Komplett gesperrte Strecke um den Attersee sorgt für „Tour-Feeling“

Hits: 1339
Wolfgang Macherhammer Wolfgang Macherhammer, Tips Redaktion, 12.09.2019 14:33 Uhr

SCHÖRFLING. In knapp einer Woche ist es soweit, am 21. September wird beim neunten ASVÖ King of the Lake wieder um absolute Bestzeiten am Attersee gekämpft. Die 47,2 km lange Strecke rund um den See ist dabei von 12.15 Uhr bis 18.45 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt, somit sind perfekte Rennbedingungen und absolutes „Tour-Feeling“ garantiert. 

Dieses genießen neben den vielen nationalen und internationalen Hobby-Athleten 2019 auch wieder Top-Stars wie etwa die Teams der Radbundesliga oder Race-Across-Amerika Gewinner Christoph Strasser. Angefeuert von tausenden begeisterten Zusehern, welche die Sportler in fünf eigens eingerichteten Fanzonen entlang der Strecke oder dem Start- und Zielbereich zu Höchstleistungen pushen werden, geht es im Finish um den Salzkammergutsee für die rund 1.200 Starter aus aller Welt dann wieder um jeden Meter und jede Sekunde.

Sperre für Verkehr sorgt für Profi-Feeling

Wenn am 21. September wieder rund 1.200 topmotivierte Radfahrer aus 17 Nationen die Straße um den Attersee in Angriff nehmen, werden unter ihnen auch Profis wie jene der Teams der österreichischen Radbundesliga, Race-Across-Amerika Gewinner Christoph Strasser, die deutsche Zeitfahrerin Adelheid Schütz, der „2017er King“ Johannes Hirschbichler, oder die Deutschen Tobias Erler und Julian Braun um jede Sekunde und jeden Meter kämpfen. Auch „Vorjahres-King“ Marcus Baranski hat sich fest vorgenommen, seinen Titel am Attersee zu verteidigen. Seine Konkurrenz, die unter anderem aus Top-Fahrern wie Tino Beck, Torsten Endres und Holger Koopmann, Filip Speybrouck sowie den Österreichern Wolfgang Götschhofer und Martin Geretschnig besteht, wird es dem Deutschen aber nicht leicht machen, wenn es darum geht, den heißbegehrten „Thron“ erneut zu erobern.

Für absolutes „Tour-Feeling“ sorgen die perfekten Rennbedingungen. Die 47,2 km lange Strecke wird nämlich in der Zeit von 12.15 Uhr bis 18.45 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr (auch Busverkehr, also öffentlicher Verkehr) gesperrt. Ein Großaufgebot von 150 Sicherheitsleuten, bestehend aus Feuerwehrleuten, einem Dutzend Polizisten, Mitarbeitern des Roten Kreuzes und Notärzten sichert die komplette Attersee-Uferstraße ab. Dies gibt selbst den teilnehmenden Hobby-Athleten das Gefühl das Rennen unter echten „Profi-Bedingungen“ bestreiten zu können. Zudem pushen die zahlreichen Zuseher, die dank extra eingerichteter Fanzonen die Sportler entlang der Rennstrecke anfeuern können, die Athleten in Richtung Ziel.

In Fanzonen bestens versorgt

In den Fanzonen der Gemeinden Kammer, Weyregg, Steinbach, Nußdorf, Attersee und Buchberg gibt es dank des Einsatzes der Gemeinden, örtlichen Sportclubs, Vereinen und Sponsoren, neben eigens aufgestellten Screens, auf welchen das Renngeschehen, sowie Zwischen- und Bestzeiten mitverfolgt werden können, natürlich auch ein gastronomisches Angebot. „Wir erwarten die europäische Amateur-Spitze bei uns am Start, mit dabei auch viele Amateurweltmeister“ freut sich Erwin Mayer vom organisierenden Rad-sportverein Atterbiker.at jetzt schon auf einen einzigartigen Event.

Im Start- Zielbereich, welcher direkt am Seepark Kammer liegt, bietet der Start der Teilnehmer über die speziell adaptierte Startrampe und die straffen Startintervalle ununterbrochene Action. Eine spannende Expo und ein Festzelt komplettieren das Angebot für die Sportler, aber auch die tausenden Zuseher. Nach der Siegerehrung, bei der ab ca. 19 Uhr die „Kings“ und die „Queen“ 2019 gekürt werden, wird DJ Effecta bei freiem Eintritt beim 3. Herbstfest in der Marina Kammer-Schörfling für Stimmung und somit einen gebührenden Ausklang eines spannenden Renntages sorgen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Landjugend schafft neue Lebensräume

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Hinter dem heurigen Projekt „Gewaltig nachhaltig – Landjugend setzt Bäume und schafft Lebensräume“ steht die Idee, für jedes Landjugendmitglied im Bezirk ...

Ginkobaum als Pendant zum Mammutbaum

SEEWALCHEN. Im Vorfeld der Eröffnungsfeier für die neue Volksschule setzte Biogärtner Karl Ploberger mit der Spende eines Ginkobaums ein Zeichen.

Seewalchen feierte die neue Volksschule

SEEWALCHEN. Der Volksschulneubau wurde mit einer offiziellen Eröffnungsfeier würdig abgeschlossen. Über 200 Schulkinder, Lehrkräfte, Eltern- und Gemeindevertreter und Ehrengäste ...

Kleiner Kater überlebte stundenlange Horrorfahrt im Motorraum eines Pkw

VÖCKLABRUCK. Ein nur wenige Wochen junger Kater wurde vom ÖAMTC aus einem Motorraum geborgen und dem Österreichischen Tierschutzverein übergeben. Das Katzenbaby überlebte eine ...

Maximilian Ernecker ist jüngster Motocross-Jugend-Staatsmeister

ST. GEORGEN. Der neue Motocross-Jugend-Staatsmeister kommt aus dem Bezirk Vöcklabruck und heißt 2019 Maximilian Ernecker.

Tagung der Landjugend

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Rund 200 Teilnehmer konnte die Landjugend Bezirk Vöcklabruck zur alljährlichen Herbsttagung, die heuer in Neukirchen stattfand, begrüßen.

Bücherflohmarkt der Pfarrbücherei

Die Bücherei der Pfarre Attnang Hl. Geist lädt herzlich zum Bücherflohmarkt mit Pfarrcafé ins Attnanger Pfarrheim ein. Mit dem Erlös werden neue Werke angekauft. 

Preise für Sport-Ehrenamt feierlich übergeben

OÖ/BEZIRK VÖCKLABRUCK. In den Promenaden Galerien in Linz wurde der „Danke schön“-Preis des Sportlandes OÖ vergeben.