Vortrag in Seitenstetten: Der Wald im Klimawandel – Opfer oder Teil der Lösung?

Hits: 95
Michaela Aichinger Michaela Aichinger, Tips Redaktion, 25.02.2020 08:03 Uhr

SEITENSTETTEN. Forstwirt Stefan Schörghuber hält im Bildungszentrum St. Benedikt einen Vortrag über die Auswirkungen des Klimawandels auf den Wald.

Im Klimawandel spielt der Wald eine besondere Rolle. Wälder werden durch Trockenheit und Hitze in Mitleidenschaft gezogen, sollen aber gleichzeitig als Kohlenstoffspeicher dienen. Darüber hinaus hat der Mensch noch andere Erwartungen. Er bezieht Holz aus dem Wald, nutzt ihn zur Erholung und braucht ihn, um sich vor Naturgefahren zu schützen.

Wege des Klimaschutzes

Anhand von Beispielen zeigt Stefan Schörghuber auf, wie sich die Wälder verändern und wie Wege der Anpassung und des Klimaschutzes aussehen können.Der Referent ist als Forstwirt im Wildnisgebiet Dürrenstein tätig.

Wildnisgebiet Dürrenstein

Das Wildnisgebiet Dürrenstein beherbergt einen der größten Urwälder Mitteleuropas, den sogenannten Rothwald in der niederösterreichischen Eisenwurzen im südlichen Teil des Bezirks Scheibbs. Im Juli 2017 wurde das Wildnisgebiet Dürrenstein zum UNESCO-Weltnaturerbe erhoben. Es dient dem Schutz gefährdeter Lebewesen und Lebensgemeinschaften. Es soll jedoch kein bestimmter Zustand konserviert werden, sondern vielmehr dürfen natürliche Prozesse weitestgehend ohne Einfluss des Menschen ablaufen. Das Wildnisgebiet hat eine Gesamtfläche von 3500 Hektar.

Di., 3. März, 19.30 Uhr

Bildungshaus Seitenstetten

Infos: Tel. 07477/42885

www.st-benedikt.at

Wildnisgebiet Dürrenstein: HIER KLICKEN

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



RAINBOWS:Hilfe für Kinder in stürmischen Zeiten

AMSTETTEN. Die gemeinnützige Organisation RAINBOWS hilft auch in diesen Tagen den Eltern und Kindern nach Trennung oder Todesfällen per Telefon, Zoom oder Skype.

Spannender Wettbewerb für junge Forscher und Tüftler

ERTL. Die Ortsgruppe des Bauernbundes veranstaltet einen Wettbewerb für Kinder zum Tüfteln und Forschen für die Zeit zu Hause.

Bunter Bergfink vor der Kamera

WINKLARN. Der 83-jährige Naturfotograf und Vogelbeobachter Hermann Fuchsluger aus Winklarn hatte besonderes Glück: er konnte einen bunten Bergfinken fotografieren.

Männergesangverein „Sängerrunde“ Strengberg: Chorprobe im Homeoffice

STRENGBERG. Der Männergesangverein „Sängerrunde Strengberg“ hat im Zuge der Coronakrise seine Probenarbeit auf Bildschirm-Kommunikation umgestellt.

Tips-Interview: „Sollten stärker aus der Krise gehen, als wir reingegangen sind!“

ST. VALENTIN. Der gebürtige Valentiner Frank Behounek lebt seit zehn Jahren mit seiner Familie in Shenzhen (China). Im Tips-Interview gibt er Einblicke in seinen Alltag in Zeiten der Corona-Krise. ...

Haager Kletter-Ass Laura Stöckler trainiert via Livestream

HAAG. In Corona-Zeiten ist auch für die Haager Kletter-Athletin Laura Stöckler „Homeoffice“ angesagt.

NÖ-Landesrat Danninger: Auf Wanderungen und Mountainbike-Touren verzichten

NÖ. Gerade die Zeit rund um Ostern haben in den letzten Jahren viele Niederösterreicher für Ausflüge genutzt. Doch derzeit sollte auf weite Ausflüge quer durch Niederösterreich, ...

Pfarre Herz Jesu Amstetten: Palmsonntag via YouTube mitfeiern

AMSTETTEN. Mit dem Palmsonntag tritt die Kirche in die Heilige Woche ein: die Karwoche. Kirchenbesuche und Aktivitäten jeglicher Art sind aufgrund der Coronakrise aktuell nicht möglich. Die Pfarre ...