St. Martiner Feuerwehrer wollen Weltmeister werden

Hits: 3635
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 07.07.2017 18:11 Uhr

ST. MARTIN/MKR. Nur eine kurze Trainingspause haben sich die St. Martiner Feuerwehrer gegönnt, nachdem sie sich in der vergangenen Bewerbssaison für die Weltmeisterschaft qualifiziert hatten. Seither wird zweimal pro Woche intensiv trainiert - mit einem klaren Ziel vor Augen: Sie wollen den Sieg. Am Sonntag geht es für die Aktivgruppe und auch für die Jugendgruppe los Richtung Villach.

Die bisherigen Leistungen der St. Martiner deuten darauf hin, dass sie mit der Weltspitze mithalten können. Erst vor zwei Wochen gelang ihnen beim Löschangriff eine Zeit von 26:74. „Da muss aber schon alles passen, damit diese Zeit möglich ist“, sagen Markus Mahringer und Andreas Willnauer. Zum Vergleich: Der Weltrekord liegt bei 28,5 Sekunden; ein neuer Rekord kann aber offiziell nur bei Weltmeisterschaften aufgestellt werden.

Landesbewerb wird Generalprobe

Am Samstag laufen die mehrfachen Landes- und Bundessieger aus St. Martin noch den Landesbewerb; am Sonntag nach dem Gottesdienst geht dann die Reise zu den Feuerwehrwettkämpfen nach Villach los. Bei den ersten Trainingstagen wird sich auch zeigen, wie stark die Konkurrenz ist. „Von den Österreichern weiß man ja, wie sie drauf sind, von den anderen werden wir es dann sehen.“

Jugend ist bereit für WM

Neben der Aktivgruppe startet auch die Jugendgruppe bei der WM in Villach. „Wir wollen die Leistung umsetzen, die wir im Stande sind, zu laufen. Dann schauen wir, was rauskommt“, nennen die Trainer Herbert Lanzersdorfer und Josef Kepplinger die Devise. Beim wöchentlichen Training geben sie den zehn, äußerst motivierten Burschen den letzten Feinschliff. „Auf jeden Fall wird es für sie ein absolutes Highlight, so was erlebst du nicht so oft“, ist Kepplinger überzeugt.

Funktionierende Gemeinschaft als Erfolgsgeheimnis

Obwohl die St. Martiner eigentlich Wiederholungstäter sind: Die Jugendmannschaft startet bereits das vierte Mal bei einer Weltmeisterschaft, die Aktivgruppe war 2001 bei der WM dabei. Die Stärke der Truppe, da sind sich alle einig, liegt in der Gemeinschaft und im Zusammenhalt. Solche gemeinsamen Erlebnisse, Siege und auch Niederlagen schweißen eben zusammen.

Schlachtenbummler sind mit dabei

Den Auftritt der St. Martiner bei den internationalen Feuerwehrwettkämpfen werden auch an die 200 Schlachtenbummler live miterleben. Mit drei Bussen fahren die Mühlviertler nach Villach. Die Jugendgruppe startet am Donnerstag, am Freitag ist die Aktivgruppe dran.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Mit Socken für obdachlose Menschen ein bisschen Wärme schenken

KLAFFER/LINZ. Mit einer speziellen Aktion spendet die Weberei und Druckerei Zimmerbauer ein wenig Wärme in der kalten Jahreszeit – und jeder kann dabei helfen.

Rap made in Austria kommt in den Musik-Kulturclub Lembach

LEMBACH. Bernardo Lopes alias Skinny B rappt im Musikclub Lembach.

Volksschule Oberkappel: Direktorin Marianne Pöschl in Pension verabschiedet

OBERKAPPEL. Mit einer Feier haben die Gemeinde Oberkappel, der Elternverein und das Lehrerkollegium der Volksschule ihre Direktorin Marianne Pöschl in den Ruhestand verabschiedet. Vor allem aber ...

Noch mehr Platz für Pistenflöhe und bessere Infrastruktur am Hansberg

ST. JOHANN. Für die kommende Saison steht auch am Skigebiet Hansberg alles in den Startlöchern. Den ganzen Sommer über haben die Vereinsmitglieder fleißig gearbeitet und mehr als 2.000 ...

Neuer Fahrplan bringt mehr Regionalbusse im Hansbergland

HANSBERGLAND. Mit Fahrplanwechsel am 15. Dezember startet die Umsetzung des neuen Verkehrskonzeptes im Oberen Mühlviertel – Hansbergland, das mehr Busse auf die Strecke bringt.

Adventkalender lädt in der Volksschule Kirchberg zum Hineingehen ein

KIRCHBERG. Der überdimensionale Adventkalender aus dem Rohrbacher Gymnasium lädt heuer in der Volksschule Kirchberg zum Hineingehen und Innehalten ein.

Sportunterricht von Schülern für Schüler

ST. MARTIN/ ROHRBACH-BERG. 30 Schüler der Mittelschule St. Martin statteten den BBS Rohrbach einen sportlichen Besuch ab und sammelten einen Nachmittag lang neue Turnerfahrungen auf der Airtrack-Matte. ...

Bauernkammer zieht Borkenkäfer-Bilanz

BEZIRK ROHRBACH. 280.000 Festmeter Holz wurden 2019 im Bezirk geerntet, davon waren 120.000 Festmeter, also 43 Prozent, vom Borkenkäfer befallenes Schadholz. „Es braucht eine geschlossene Vorgangsweise ...