Staffelübergabe bei der FF St. Nikola: Walter Aigner tritt Nachfolge von Langzeit-Kommandant Leopold Fasching an

Hits: 135
Markus Hochgatterer Markus Hochgatterer, Tips Redaktion, 17.01.2020 16:20 Uhr

ST. NIKOLA. Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr St. Nikola stand am 12. Jänner ganz im Zeichen der Staffelübergabe von Leopold Fasching an Walter Aigner.

Fasching leitete zuvor über zwei Jahrzehnte lang die Geschicke der Wehr. In seinen 21 Kommandantenjahren galt es viele kleine und große Einsätze abzuwickeln. Besondere Herausforderungen waren z. B. die Donauhochwässer 2002 und 2013. In seinem letzten Bericht als Kommandant informierte er bei der Versammlung darüber, dass das Jahr 2019 mit 13 technischen und zwei Brandeinsätzen glimpflich abgelaufen ist.

Jubiläumsfest im Juni als Jaheshöhepunkt 2019

tDie Freiwillige Feuerwehr hatte aber insgesamt ein sehr intensives Jahr. Im Rahmen der 125-Jahr-Feier am 29. und 30 Juni wurde der Bezirksbewerb abgewickelt und das neue KLFA-Logistik in Dienst gestellt. Viel Zeit wurde von den Feuerwehr-Mitgliedern auch für Jugendarbeit sowie Ausbildung aufgewendet. Jeweils fünf Mitglieder haben den Grundlehrgang bzw. den Funklehrgang erfolgreich absolviert. Die Jugendgruppe zählt aktuell 13 Mitglieder, wovon sieben im Zuge der Versammlung angelobt wurden.

Großer Zuspruch für die neuen Kräfte

Bei der Neuwahl erhielten Kommandant Walter Aigner, Kdt-Stv. Martin Lehner, Schriftführer Georg Rumetshofer und Kassenführer Andreas Jakob in geheimer Abstimmung große Zustimmung. Dem neuen Kommando gehören weiters auch Markus Klampfer, Stefan Redl, Lukas Rosenthaler, Christian Klampfer, Sarah Aigner, Julian Redl und Siegfried Kern an.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Hilflose Pensionistin nach Sturz gerettet

PERG. Weil eine 89-Jährige aus dem Bezirk Perg nicht auf einen Telefonanruf der Nachbarin reagierte, kontaktierte diese die Rettungskräfte. Die Frau konnte nach einem Sturz aus ihrem Haus ...

KZ-Gedenkstätte Mauthausen bietet ab Pfingstmontag wieder Rundgänge an

MAUTHAUSEN. Zweistündige begleitete Rundgänge für Kleingruppen bis maximal neun Teilnehmer werden ab 1. Juni an der Gedenkstätte Mauthausen möglich sein. 

Motorradlenker schwer verletzt

BEZIRK PERG. Bei einer Motorradausfahrt am Freitagnachmittag verlor ein 72-Jähriger aus dem Bezirk Perg aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte geradewegs ...

Öffentlicher Verkehr: Pergshuttle startet am 2. Juni wieder durch

PERG. Nach einer Corona-Zwangspause seit Mitte März nimmt der erst im Herbst 2019 etablierte neue Öffi wieder Fahrt auf. Von Montag bis Freitag ist das PERGshuttle wieder als Stadtbus, Anruf-Sammeltaxi ...

Gratis Spielsand und wertvolle Service-Tipps vom ÖAAB für Familien im Bezirk Perg

BEZIRK PERG. Fast hätte das Coronavirus einen Strich durch die jährliche Sandkastenfüllaktion von ÖAAB und OÖVP gemacht, die traditionell eigentlich unmittelbar zum Frühlingsbeginn ...

Turbo Gery erfreut die Bewohner des Bezirksseniorenheim Perg

PERG. Als Turbo Gery hat der aus dem Mühlviertel stammende Alleinunterhalter und Tastenakrobat Gerald Pernerstorfer seit langem eine große Fangemeinde. Und so stattete er den Bezirksseniorenheim ...

Mit Motorrad schwer gestürzt

BAUMGARTENBERG. Ein 60-Jähriger aus dem Bezirk Perg kam Donnerstagmittag in Baumgartenberg mit seinem Motorrad zu Sturz und wurde verletzt in das Krankenhaus gebracht.

Veranstaltungszentrum wurde zum Sitzungssaal: Gemeinderat tagte in der „Turnhalle“

PERG. In ungewohnter Umgebung nahm am Dienstagabend der Perger Gemeinderat seine Arbeit wieder auf. So wurde die erste Sitzung nach der Corona-Zwangspause unter Berücksichtigung aller hygienischen ...