Da geht für mich die Sonne auf!

Hits: 771
Vita Mobile, Leserartikel, 14.07.2016 11:04 Uhr

-  Kooperationsprojekt zwischen MAN Truck & Bus Österreich und VITA MOBILE angelaufen – Teilnehmer begeistert!
-  Weitere Interessenten bitte jederzeit melden!

Anfang des Jahres wurde das Kooperationsprojekt „Zeit für Dich“ ins Leben gerufen – ein freiwilliger, unentgeltlicher, kostenloser Besuchs- und Begleitdienst durch MitarbeiterInnen und ehemalige MitarbeiterInnen von MAN für alte oder kranke Menschen aus der MAN Werksfamilie in Steyr.

Einerseits ist es Ziel, die Lebensfreude von Menschen, die durch ihre eingeschränkte Mobilität oft einsam sind und den Anschluss an ein soziales Umfeld verlieren, zu steigern und andererseits haben die freiwilligen HelferInnen die Möglichkeit, mit ihrem Zeit-Geschenk einen sinnvollen Beitrag zu einem wertschätzenden Miteinander und Dialog der Generationen zu leisten.

Die „Besucher-Tandems“ werden von einer eigens dazu ausgebildeten Koordinatorin des gemeinnützigen Steyrer Vereines VITA MOBILE mit besonderem Fingerspitzen-gefühl zusammengesetzt. Die Freiwilligen bestimmen in Absprache mit den Angehörigen, wie lange und wie oft sie im Einsatz sind.

 

Erste „Tandems“ sind begeistert

 

Inzwischen ist die Initiative mit einigen „Tandems“ gut angelaufen und konnten erste, sehr positive Erfahrungen gesammelt werden.

 

Richard Lentsch, früher Gruppenleiter in der Lkw-Konstruktion schwärmt: „Der Besuchsdienst ist eine sehr gute Idee - auch zur Entlastung meiner Ehefrau ideal, da ich diese im Alltag ohnehin sehr viel benötige, seit ich mich nur mehr im Rollstuhl fortbewegen kann. Herr Weißengruber ist für mich eine nette Begleitperson, hat sehr viel Geduld und ist die Ruhe selbst. In der Firma hatten wir beruflich nicht miteinander zu tun, kannten uns nur namentlich. Mittlerweile führen wir sehr persönliche Gespräche. Er hat Zeit für mich, ohne Eile und Hektik. Wenn ich ihn sehe, geht für mich die Sonne auf, weil ich weiß, dass er etwas mit mir unternimmt. Er hat die Ruhe für mein langsames Tempo und diese Ruhe genieße ich sehr. Er macht mit mir schöne Ausflüge, der Tapetenwechsel tut mir sehr gut, ich kann so leichter mit meiner Krankheit (Parkinson) umgehen.“

 

Und Bruno Weißengruber, früher Schulungsleiter bei MAN, bestätigt: „Diesen Besuchsdienst mache ich sehr gerne, neben Herrn Lentsch besuche ich noch weitere Personen, die allein sind und niemanden haben. Ich freue mich, wenn ich Herrn Lentsch bei der Umsetzung persönlicher Ziele unterstützen kann und nehme mir gerne die Zeit, etwa meine Überlegungen bei der Kaufentscheidung für einen neuen, wendigeren Rollstuhl einzubringen. So haben wir gemeinsam die Integra besucht, eine Messe für Pflege, Reha und Therapie. Ich gebe auf Wunsch gerne auch mein Wissen und meine Erfahrungen weiter, so beispielsweise, wenn es um das Thema Ernährung geht, das mir auch sehr wichtig ist.“

 

Einsteigen jederzeit möglich – einfach melden!

 

Nach wie vor gilt der Aufruf an alle Interessenten:

  • Sie kennen eine/n ehemalige/n MitarbeiterIn oder nahe/n Angehörige/n von MitarbeiterInnen der MAN Werksfamilie am Standort Steyr, die Bedarf und Interesse an den angebotenen, für sie kostenlosen Diensten haben?
  • Sie sind selbst Mitglied der MAN Werksfamilie und möchten diese Dienste in Anspruch nehmen oder sich selbst engagieren und einen Teil ihrer Freizeit für Freiwilligen-Dienste zur Verfügung zu stellen?
  • Sie sind generell an diesem Projekt interessiert?

Dann wenden Sie sich bitte an:

Mag.a Carola Kimbacher, Geschäftsführerin VITA MOBILE

Telefon (07252)86999 oder per E-Mail an kimbacher@vitamobile.at

Kommentar verfassen



„Haben den Ruf als moderne IT-Stadt“

STEYR. Lokale Unternehmen aus der Digitalisierung, vertreten durch die IT Experts Austria, setzen sich vehement für Steyr als Standort der geplanten Technischen Universität (TU) in Oberösterreich ein. ...

Food-Coop gegründet

WOLFERN. Das Maskottchen „Grünling“ für seinen Biohof in Wolfern entstand schon vor einem Vierteljahrhundert während des Studiums in Wien. Jetzt hat Landwirt Reinhard Bräuer den Verein „Food-Coop ...

Sierning bekommt neue Rot-Kreuz-Dienststelle

SIERNING. Das Land Oberösterreich sagte eine Förderung von einer Million Euro zu, damit ist der Neubau der Sierninger Rot-Kreuz-Dienststelle fix.

Trio flüchtete vor der Polizei

STEYR. Aufgrund einer auffälligen Fahrweise wollte die Steyrer Polizei an einer Tankstelle eine Lenkerkontrolle durchführen. Die drei Insassen ergriffen allerdings die Flucht.

Vorwärts überrascht gegen Rapid

STEYR. Durch Tore von Michael Martin (2), Gastspieler Tolga Günes und Alberto Prada gewann Zweitliga-Schlusslicht Vorwärts Steyr am Donnerstag das Testspiel bei Rapid Wien mit 4:2.

Modernes Unternehmen Accenture hält spannenden Vortrag für Schüler*innen der HLW Steyr

Sourcing & Strategy Verantwortliche Karin Tomschi gab Einblicke in die globale Arbeitswelt.

Impfraten in der Region Steyr zwischen 52 und 71 Prozent

REGION STEYR. Rund zwei Drittel der Menschen in der Region verfügen derzeit über ein gültiges Impfzertifikat.

Hak gibt online Einblicke

STEYR. Die Handelsakademie stellt sich Interessierten am Donnerstag, 20. Jänner, digital vor.