Schwerkranker Patient mit Zusatzbefund COVID-19 am Phyrn-Eisenwurzen Klinikum Steyr verstorben

Hits: 562
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 26.03.2020 13:29 Uhr

STEYR/OÖ. In Oberösterreich gibt es einen vierten Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Ein 78-jähriger Patient im Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Steyr ist heute, Donnerstag, 26. März, verstorben. Neben seinen schweren Grunderkrankungen wurde er auch positiv auf COVID-19 getestet, teilt das Klinikum mit.

„Wir möchten festhalten, dass der Verstorbene an einer schweren, langjährigen Lungenerkrankung gelitten hat und bereits seit mehreren Monaten immer wieder stationär bei uns im Haus behandelt wurde. Vor einigen Tagen wurde der Patient wieder stationär bei uns aufgenommen und in diesem Zusammenhang positiv auf COVID-19 getestet“, erklärt der Ärztliche Direktor des Pyhrn-Eisenwurzen Klinikums Kirchdorf Steyr Michael Hubich.

Sicherheitsmaßnahmen getroffen

Nach Bekanntwerden des positiven Testergebnisses wurden seitens der Klinikleitung sämtliche vorgesehene Maßnahmen ergriffen, um andere Patienten und natürlich auch die Mitarbeiter zu schützen.

„Wir bedauern diesen Todesfall zutiefst und sprechen das Angehörigen auch auf diesem Weg unser aufrichtiges Beileid aus. Im Krankenhaus zu arbeiten, bedeutet leider auch immer wieder mit Todesfällen und Leid konfrontiert zu werden“, so Hubich.

Appell: An Maßnahmen halten

Hubich weist noch einmal darauf hin, dass dieser Todesfall nur indirekt mit der Corona-Thematik verknüpft ist, weil der Verstorbene schwere Grunderkrankungen hatte. Sein Appel: „Bitte halten Sie sich weiter an die Vorgaben der Bundesregierung, damit ist dem gesamten Gesundheitswesen am besten geholfen.“

Vierter Todesfall in Verbindung zu COVID-19 in Oberösterreich

Am Dienstagabend ist eine 96 Jahre alte Frau im Ordensklinikum Barmherzige Schwestern in Linz verstorben. Alle vier bislang in Oberösterreich in Zusammenhang mit dem Corona-Virus gemeldeten Verstorbenen haben an schweren Grunderkrankungen gelitten. 

 

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Museum: Aufruf zum Sammeln von Geschichten in Zeiten von Covid-19

STEYR. Das Museum Arbeitswelt ruft die Menschen auf, es beim Dokumentieren der aktuellen Krise zu unterstützen.

Feuerwehr hilft beim Krankenhaus

STEYR. Seit Ende März sind die regionalen Feuerwehren beim Pyhrn-Eisenwurzen-Klinikum in Steyr aktiv und unterstützen die Mitarbeiter dort bei der sogenannten Vortriage beim Eingang.

LAC Amateure sagt Steyrer Stadtlauf ab

STEYR. Nach dem für 9. Mai geplanten Schlossparklauf hat der LAC Amateure auch den Steyrer Stadtlauf (28. Juni) abgesagt.

Helden des Alltags halfen klein Lorenz auf die Welt

STEYR-LAND. Lukas Buchberger und Nikola Etlinger von der Rotkreuz-Stelle Ternberg haben dem kleinen Lorenz geholfen, das Licht der Welt zu erblicken. Ein ganz besonderer Moment in ihrer bisherigen ...

BMW Steyr verschiebt Produktionsstart

STEYR. Die Motorenproduktion bei BMW Steyr wird nicht wie ursprünglich geplant am 6. April wieder anlaufen.

Kein Steyrer Stadtfest im Jahr 2020

STEYR. Traditionell findet am letzten Juni-Wochenende das Steyrer Stadtfest statt - heuer fällt die dreitägige Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie aus.

Zwei Schwerverletzte im Krankenhaus Steyr

STEYR. Gleich zweimal mussten am Dienstag (31. März) Patienten nach Arbeitsunfällen schwer verletzt ins Pyhrn-Eisenwurzen-Klinikum Steyr gebracht werden.

Bahndamm in Garsten in Brand

GARSTEN. Die Feuerwehren aus Sand und Garsten waren am Dienstag im Einsatz.