Leserbrief: Klimaschutz ist Hausverstand

Hits: 723
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 28.10.2021 06:12 Uhr

STEYR. Tips-Leser Jürgen Hutsteiner meint, man möge den Hausverstand regieren lassen.

In den letzten Wochen und Monaten sind spannende Dinge passiert, die erst nach und nach der Allgemeinheit auffallen. Verschiedenste Rohstoffe werden immer teurer, zuerst Getreide und Mais, dann Eisen und Holz, jetzt Gas und Öl.

Jetzt, wo alles teurer wird, sollten wir alle gemeinsam überlegen, ob es nicht klug wäre, möglichst autark zu sein, uns möglichst von anderen unabhängig wirtschaftlich erhalten zu können. Zu hundert Prozent wird das nicht funktionieren, aber so autark wie halt möglich.

Wir können unseren Strom selbst produzieren. Die Wärmeversorgung ist etwas schwieriger umzustellen, aber auch das ist möglich und die Mobilitätswende hilft uns auch, dass wir nicht länger von Öl-Multis und Gas-Oligarchen abhängig sind.

Nach Beendigung dieser Abhängigkeiten, die uns von komplexen Interessen ganz vieler frei machen, haben wir so nebenbei einen sehr großen Brocken beim Klimaschutz geschafft.

Das nennt man dann „win-win“! 

Dass wir uns selbst mit Lebensmitteln versorgen können, ist ein weiterer Brocken. Da müssen wir vor allem unsere Felder vor der Betonlobby beschützen. Neue Straßen zu bauen, um Rohstoffe und Waren von irgendwoher ranzukarren, statt sie selber auf diesen Böden zu produzieren, sind in Zeiten wie diesen der reinste Irrsinn. Deshalb die Bitte an die Menschen da draußen: Es ist Zeit für den guten alten Hausverstand. Kauft regional, habt keine Angst vor der Energiewende, habt Mut zum Fortschritt mit Hausverstand, denn jedes isolierte Haus, jede Photovoltaikanlage, jedes Windrad bringt uns Unabhängigkeit. Gehen wir es einfach jetzt an, uns unabhängig zu machen und gleichzeitig das Klima zu schützen, nicht irgendwann, sondern jetzt!

 von Jürgen Hutsteiner, Steyr

Kommentar verfassen



Drei Steyrer unter den OÖ. Kulturpreisträgern

STEYR. Für ihr „herausragendes kulturelles Schaffen in Oberösterreich“ erhalten drei Künstler mit Steyrer Wurzeln Preise und Talentförderungsprämien.

Vorwärts verschenkte Adventkalender

STEYR. Kinder vom Tageswohnen Steyr wurden vom Fußballklub Vorwärts mit Adventkalendern überrascht. Zudem wird man sie im Frühjahr zu einem Spiel der 2. Liga einladen.

Großeinsatz bei Industriebetrieb in Reichraming (Update 1.12., 9.15)

STEYR-LAND. Zehn Ennstaler Feuerwehren sind am 30. November zum Brand in einer Reichraminger Firma ausgerückt.

Wirt am Platzl kocht für bedürftige Familien

GARSTEN. Kunden die am 8. Dezember Essen zum Mitnehmen bestellen, entscheiden selbst, wie viel sie dafür mittels Spende bezahlen.

Konkursverfahren nach zwölf Jahren abgeschlossen

STEYR. Das Konkursverfahren über das Vermögen der Doleschal Edelstahlanlagen Gesellschaft m.b.H. wurde am 5. März 2009 eröffnet. Mehr als zwölf Jahre später konnte dieses nun abgeschlossen werden. ...

Transporter mit Sommerreifen landete im Feld

SCHIEDLBERG. Bei tief winterlichen Fahrverhältnissen kam ein Kleintransporter am Dienstag in Schiedlberg von der Fahrbahn ab und blieb seitlich in einem Feld liegen.

Krebs und die Pandemie: „Unglaublich herausfordernde Zeit“

STEYR. Esther Sandrieser-Hubich aus Gleink ist die neue Beraterin der Krebshilfe OÖ in Steyr. Wie es Menschen mit schwerer Erkrankung in Zeiten von Covid-19 geht, beantwortete sie Tips gemeinsam mit ...

Garstner Firma setzte 70 Millionen-Dollar-Projekt in Chile um

GARSTEN. Chile verfolgt beim Ausbau der erneuerbaren Energie ambitionierte Ziele. Ein wichtiger Meilenstein wurde mit der Eröffnung des Photovoltaik-Parks „La Huella“ gesetzt. Maßgeblich daran beteiligt ...