Trio schnupperte Europacup-Luft

Hits: 1470
Robert Hofer Robert Hofer, Tips Redaktion, 29.12.2017 12:33 Uhr

STEYR/STEYR-LAND. Neun Fußballer aus der Region Steyr sind bei Profiklubs unter Vertrag, vier davon verdienen ihr Geld im Ausland.

Ein Kreuzbandriss Ende September 2016 hatte für Kevin Stöger eine lange Zwangspause zur Folge. Mit Beginn der neuen Saison im Sommer 2017 feierte der 24-jährige Mittelfeldspieler ein gelungenes Comeback. Der Steyrer kam in der Hinrunde der zweiten deutschen Bundesliga 14 Mal für den VfL Bochum zum Einsatz und verbuchte zwei Tore und vier Vorlagen für den Tabellenzwölften. Ebenfalls bei einem deutschen Zweitligisten ist Christian Derflinger engagiert. Der Bad Haller war im Frühjahr 2017 noch bei den Profis von Greuther Fürth tätig, im Herbst kam der 23-Jährige allerdings nur noch bei den Amateuren in der Regionalliga zum Einsatz.

Wechsel am letzten Tag

Nico Antonitsch brach seine Zelte in Ried ab und wechselte zunächst zu den Lask Juniors in die Regionalliga. Am 31. August – dem letzten Tag des Transferfensters – kam ein weiterer Transfer zum Profiklub FSV Zwickau zustande. Beim Klub in Ostdeutschland ist der Innenverteidiger in der dritten Liga Stammspieler und konnte auch schon zwei Tore bejubeln.

Abenteuer Malta

Einen bemerkenswerten Transfer hat auch der Reichraminger Martin Kreuzriegler im letzten Sommer vollzogen. Der 23-jährige Verteidiger wechselte von Zweitligist Floridsdorf zu Maltas Meister Hibernians FC. Dort durfte er in der Qualifikation zur Champions League ran, wo die Hibernians an Österreichs Titelträger Red Bull Salzburg scheiterten. Lukas Tursch ist hingegen in Floridsdorf geblieben und gehört bei den Wienern weiterhin zu den Leistungsträgern. Im Herbst hat der 21-jährige Ternberger gegen Innsbruck auch sein erstes Profitor geschossen.

Internationale Bühne

Der Wolferner Kristijan Dobras (25) wechselte im Sommer von Sturm Graz nach Altach. In Vorarlberg kickt er nun gemeinsam mit dem Steyrer Emanuel Schreiner (28). Dort konnte sich das Duo nicht nur in der Bundesliga, sondern auch auf der internationalen Bühne präsentieren, Altach verpasste nur knapp die Europa-League-Gruppenphase.

Harter Abstiegskampf

Nach zwei schweren Knieverletzungen feierte Husein Balic für St. Pölten sein Debüt in der Bundesliga. Der 21-jährige Flügelspieler kam ebenso wie Manuel Martic (22) im Herbst zehnmal in Österreichs höchster Spielklasse zum Einsatz. In der Tabelle liegen die Niederösterreicher abgeschlagen am letzten Tabellenplatz.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



NKE freut sich über Produktionsrekord

STEYR. Während sämtliche Büro-Mitarbeiter aufgrund der Coronakrise bei NKE nun im Home-Office tätig sind, geht die Produktion beim Wälzlager-Hersteller im Stadtgut in Gleink unter ...

Vorwärts-Kapitän hängt Handschuhe an den Nagel

STEYR. An seinem 34. Geburtstag hat Reinhard Großalber auf sozialen Medien bekannt gegeben, dass er nach dieser Saison seine Karriere beenden wird. Bislang hat der Torhüter 308 Spiele für ...

10-wöchige Bauarbeiten beim Schloss Lamberg

STEYR. Ab dem 14. April kommt es vor dem Schloss Lamberg zu Arbeiten an Straße und Pflaster. 

15-Milliarden-Hilfsfonds: Steyrer Unternehmer loben Maßnahmen für Wirtschaft

STEYR. Der von vielen Betrieben dringend erwartete 15-Milliarden-Hilfsfonds startet. Neben Krediten mit staatlichen Garantien beinhaltet er nicht rückzuzahlende Zuschüsse. Tips hat mit Unternehmern ...

Feuerwehren unterstützen Spital

STEYR/STEYR-LAND. Seit 28. März sind die Freiwilligen Feuerwehren des Bezirks Steyr-Land gemeinsam mit der FF Steyr beim Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Steyr im Einsatz und unterstützen die ...

Covid-19 im Bad Haller Seniorenwohnheim (Update 10. April, 9 Uhr)

BAD HALL. Mehrere Mitarbeiter und Bewohner sind positiv auf Corona getestet.

Erste „mobile Intensiveinheit“ für Covid-19-Patienten in Steyr

STEYR. Um intensiv- und beatmungspflichtige Corona-Patienten verlegen zu können, entwickelte das OÖ. Rote Kreuz sogenannte Covid-Intensivtransportfahrzeuge. Die erste „mobile Intensiveinheit“ ...

5.169 Menschen sind ohne Job

REGION STEYR. Österreichweit explodieren die Arbeitslosenzahlen. In Steyr und Steyr-Land ist der Anstieg geringer.