AK erkämpfte 2019 im Bezirk 7,1 Millionen Euro für Arbeitnehmer

Hits: 69
David Ramaseder David Ramaseder, Tips Redaktion, 18.02.2020 16:44 Uhr

BEZIRK LINZ-LAND. Im vergangenen Jahr wandten sich 5.764 Mitglieder mit arbeits- und sozialrechtlichen Fragen an die Arbeiterkammer (AK) Linz-Land. In Summe konnten so Forderungen von 7.135.695 Euro für die Arbeitnehmer erwirkt werden.

Die AK Linz-Land ist mit über 65.000 Mitgliedern der mitgliederstärkste Flächenbezirk im Land. Das AK-Team in Traun bearbeitete im vergangenen Jahr 3.258 telefonische, 2.246 persönliche sowie 260 schriftliche Fragen zum Arbeits- oder Sozialrecht. Am häufigsten mussten sich die Arbeitsrechtsexperten mit Problemen rund ums Entgelt – also bei Lohn, Gehalt oder Überstundenauszahlungen – beschäftigen, gefolgt von Fragen zur Berufsunfähigkeitspension sowie zum Arbeitslosengeld und der Notstandshilfe.

Über 7 Millionen Euro

Bei vielen Arbeitsrechtsproblemen ist es mit der Beratung jedoch leider noch nicht getan. Wenn nach Intervention der AK bei den Arbeitgebern keine Lösung gefunden werden kann, hilft nur noch der Gang vor Gericht, um den Arbeitnehmern zu ihrem Recht zu verhelfen. In Summe hat die AK Linz-Land so im Vorjahr an arbeits- und sozialrechtlichen Ansprüchen sowie an Forderungen nach Insolvenzen für ihre Mitglieder Zahlungen von insgesamt rund 7,1 Millionen Euro erkämpfen können. Interessantes Faktum: Rund 90 Prozent der Rechtsfälle betrafen Firmen ohne Betriebsrat. Auch bei Fällen, in denen man sich außergerichtlich geeinigt hatte, entfielen 95 Prozent an Arbeitnehmer, die in Unternehmen ohne Betriebsrat beschäftigt sind.

Sozialrechtliche Sorgen werden mehr

Blieb die Anzahl der persönlichen Beratungen im vergangenen Jahr relativ konstant, konnte jedoch eine auffällige Entwicklung festgestellt werden. Während die Anfragen zum Arbeitsrecht um sechs Prozent weniger wurden, stiegen im gleichen Zeitraum die sozialrechtlichen Belange um satte 17 Prozent. Das Thema Pensionen oder auch die Pflege von Angehörigen wird den Menschen augenscheinlich immer wichtiger. Viele Menschen melden sich auch, weil sie in Sachen Pflegegeld falsch eingestuft wurden. Hier bietet die Arbeiterkammer seit 2018 ein spezielles Angebot.

Wenn die Firma Pleite geht

Die Arbeiterkammer wird natürlich auch aktiv, wenn ein Betrieb in Konkurs gehen muss. Hier werden oft in Betriebsversammlungen vor Ort die betroffenen Beschäftigten beraten, damit diese zu ihren noch ausstehenden Löhnen, Gehältern und Beendigungsansprüchen kommen. Die AK Linz-Land holte so 2019 über 3,5 Millionen Euro für 502 Arbeitnehmer von 64 Betrieben heraus, die von einer Pleite betroffen waren. Die größte Insolvenz im Bezirk betraf die Firma Gruber & Kaja High Tech Metals GmbH aus St. Marien mit 209 Arbeitnehmern.< 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Leonding unterstützt Ärzte mit Ausrüstung

LEONDING. Sicherheit und Gesundheit haben in Leonding oberste Priorität. Um ihre Patienten in Notfällen bestmöglich zu versorgen und zu beraten, halten viele Ärzte in Leonding ...

Selbst gestaltete Botschaften sollen älteren Menschen Mut machen

NEUHOFEN. Eine berührende Aktion läuft derzeit in der Marktgemeinde Neuhofen: Über Facebook und WhatsApp sind Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, eine persönliche Mutmach-Botschaft ...

Drogenlenker angezeigt

TRAUN. Wegen Ruhestörung hinter der HTL in Traun erstatteten Anrainer am Dienstag, 7. April, um 21:20 Uhr Anzeige.

15 Milliarden-Hilfsfonds für wirtschaftlichen Neustart

OÖ/LINZ-LAND. Der von vielen Betrieben so dringend erwartete 15 Milliarden-Corona-Hilfsfonds startet. Neben Krediten mit staatlichen Garantien beinhaltet er nicht rückzuzahlende Zuschüsse. ...

27 illegale Graffitis - Sprayer ausgeforscht

WILHERING. Sechs Burschen im Alter von 15 bis 17 Jahren, alle aus dem Bezirk Linz-Land, werden der Sachbeschädigung beschuldigt und zeigen sich teilweise geständig, im April 2019 sowie August ...

Friedhof in Leonding wieder geöffnet

LEONDING.  Die Stadt Leonding trägt die Beschränkungen mit, die Sicherheit und Gesundheit stehen in der viertgrößten Stadt Oberösterreichs an oberster Stelle. Das Rathaus ...

Wie Ostern zuhause stattfinden kann

BEZIRK LINZ-LAND. Anders als gewohnt feiern Christen die Karwoche heuer von zu Hause. Ein Überblick zeigt, wie die wichtigsten Traditionen auch ohne größere Zusammenkünfte stattfinden ...

Rechtstipps: Bestehende Verträge und Corona

LEONDING/OÖ. Kurzarbeit, Einschränkungen des öffentlichen Lebens, Maskenpflicht im Supermarkt: Das „Corona“-Virus hat uns fest im Griff. Viele bereits länger geschlossene Verträge ...