Ständige Bewässerung hält Sturmholz frisch: Erstes Nassholzlager im Bezirk ist in Betrieb

Hits: 243
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 20.05.2020 05:50 Uhr

ULRICHSBERG. Als Service für private Waldbesitzer hat das Forstservice Böhmerwald das erste Nassholzlager im Bezirk Rohrbach in Betrieb genommen. 4.000 Festmeter Schadholz können hier an der Großen Mühl in Ulrichsberg bis zur Abfuhr ins Sägewerk ohne Wertverlust gelagert werden.

Bislang gibt es in unserer Region Nasslager nur direkt bei Sägewerken. Alexander Kneidinger und Franz Kobler, Geschäftsführer des Forstservice Böhmerwald, haben nun das erste und bislang einzige errichtet, das von privaten Waldbesitzern genutzt werden kann. Diese wissen das Angebot auch zu schätzen. Denn Sturm Sabine hat für viel Schadholz in den heimischen Wäldern gesorgt. „“Der Holzmarkt ist übersättigt und deshalb kann das Holz nicht zeitgerecht abtransportiert werden. Im Nasslager bleiben die Stämme durch die ständige Beregnung frisch und ein Qualitäts- und Wertverlust wird verhindert„, begründen die beiden Betreiber die Initiative. Das Wasser für die 24 Stunden-Bewässerung kommt aus der Großen Mühl und wird im Kreislauf immer wieder verwendet.

Waldverband übernimmt Vermarktung

Beim Forstservice Böhmerwald kümmern sich die elf Mitarbeiter seit zehn Jahren um alles, was mit Holz zu tun hat – von der Schlägerung, Bringung bis zum Transport und Vermarktung.

Für das Nassholzlager übernimmt der Waldverband OÖ die Vermarktung. Innerhalb eines Jahres soll der ganze Haufen Holz wieder verkauft und abtransportiert sein. “Die Qualität des Rundholzes kann im Nasslager über einen Zeitraum von bis zu drei Jahren konserviert werden und das eingelagerte Holz entlastet zusätzlich den schwierigen Holzmarkt„, sagt dazu Andreas Hofbauer, Geschäftsführer des Waldverbandes OÖ. “Wir unterstützen dieses Lager tatkräftig und wickeln die Vermarktung ab. Als Waldverband haben wir aktuell auch vier große Nasslager mit einer Lagerkapazität von 200.000 Festmeter beantragt, nur sind bei diesem Umfang die Verfahren umfassender. Wir erwarten uns, dass die Lager in diesem Jahr noch gebaut werden können und in Zukunft für die oö. Waldbesitzer eine Absicherung in schwierigen Holzmarktzeiten bieten.„

Wertvolles Service

Bezirksoberförster Rupert Fartacek vom Forstdienst Böhmerwald ist “irrsinnig froh„ über diese Initiative des Forstservice Böhmerwald. “Das ist eine gute Serviceleistung für Waldbesitzer, denn für Einzelne wäre ein Nasslager nicht realisierbar. Es ist auch bemerkenswert, dass ein privates Unternehmen das anbietet.„ Die Anlage wurde für fünf Jahre bewilligt, kann aber verlängert werden, ergänzt Fartacek. “Ein Nasslager ist deshalb so wertvoll, weil frisches Holz auch frisch bleibt. Es gibt keinen Qualitätsverlust.„ Zudem habe der Borkenkäfer bei nassem Holz keine Chance. Zwei weitere Nasslager sind in Haslach geplant, ebenso wie zusätzliche Maßnahmen zur sicheren Holzlagerung.

Aktuell liegen noch rund 20.000 Festmeter Schadholz im Bezirk Rohrbach zur Abfuhr bereit. Diese sollen laut Land OÖ bis Ende Mai abtransportiert werden.

So viele Borkenkäfer wie noch nie

Fartacek hofft, mit dem Holz auch gleich den Käfer ins Sägewerk zu bringen, der dann dort bei der Entrindung vernichtet wird. “Das wäre die wirkungsvollste Maßnahme gegen den Käfer„, sagt der Bezirksoberförster und fügt hinzu: “Der erste Flug ist vorbei und unser Monitoring zeigt heuer so hohe Fangzahlen wie noch nie.„

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Österreichs einziger Weber-Lehrling hatte steinigen Weg

HELFENBERG. Javad Mirzayee war in den vergangenen dreieinhalb Jahren Österreichs einziger Weber-Lehrling. Ein steiniger Weg für den jungen Afghanen, der quasi ohne vorherige Schulbildung und ...

St. Stefan-Afiesl, St. Georgen bei Obernberg und Helfenberg sind Österreichs führende Photovoltaik-Gemeinden

HELFENBERG/MICHAELNBACH/MÖRSCHWANG/ST. GEORGEN b. O./ST. STEFAN-AFIESL/WEILBACH/VORDERWEISSENBACH. Österreichs führende Photovoltaik-Gemeinden sind in Oberösterreich beheimatet: In einem bundesweiten ...

Der Kochlöffel als Werkzeug für Klimaschutz

ROHRBACH-BERG. Welchen Einfluss hat die tägliche Ernährung auf den Klimawandel? Die beiden Schülerinnen der Berufsbildenden Schulen Rohrbach Laura Feldler und Verena Birklbauer ...

Rotes Kreuz Peilstein sucht Menschen, die beim Helfen helfen

PEILSTEIN. Das Team vom Roten Kreuz Peilstein ist täglich im Einsatz, nach dem Motto, „Aus Liebe zum Menschen“. Damit das auch in Zukunft so bleibt, ist das Team der Ortsstelle auf der Suche nach ...

Verein Granitland Mühlviertel unterstützt mit Aktion seine Partnerbetriebe

BEZIRK ROHRBACH. Um seinen Partnerbetrieben in dieser schwierigen Situation unter die Arme zu greifen, ließ sich der Vorstand des Vereins Mühlviertler Granitland etwas einfallen.

Ein Gedenken im Stillen an exekutierte Peilsteiner

PEILSTEIN/ENGERWITZDORF. Auf dem Gelände des heutigen Truppenübungsplatzes Treffling wurden in den letzten Kriegstagen 1945 18 Menschen exekutiert. Es handelte sich um fünf Bürger aus ...

Haslach ist die 50. Bienenfreundliche Gemeinde Oberösterreichs

HASLACH. Am internationalen Tag der Biene folgte Landesrat Stefan Kaineder der Einladung des Haslacher Bürgermeisters, Dominik Reisinger, zur Begehung der Gemeinde im Rahmen des Projektes Bienenfreundliche ...

Seelisch gesund in Zeiten von Corona

ROHRBACH-BERG. Die seelische und emotionale Gesundheit ist für eine größere Anzahl von Menschen zurzeit gefährdet. Wenn jemand an sich zum Zweifeln und Grübeln neigt, Unsicherheiten ...