Caritas bietet pflegenden Angehörigen aus dem Bezirk Tage der Erholung

Caritas bietet pflegenden Angehörigen aus dem Bezirk Tage der Erholung

Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 10.01.2019 13:06 Uhr

URFAHR-UMGEBUNG. Die Caritas OÖ bietet für pflegende Angehörige 15. Februar, bis 18. Februar, Winter-Erholungstage an. Die professionelle Begleitung während des Aufenthalts durch einen Caritas-Mitarbeiter sorgt dafür, dass alle Teilnehmer entspannte Tage mit einem abwechslungsreichen Programm verbringen.
 

Die vier Erholungstage bieten allen, die zu Hause einen Angehörigen betreuen oder pflegen, die Möglichkeit, sich auf sich selbst zu konzentrieren und sich mit Menschen, die in derselben Situation sind, auszutauschen. Zusätzlich trägt die entspannte Atmosphäre des Spes Hotel in Schlierbach dazu bei Kraft zu schöpfen und wieder einmal die Leichtigkeit des Lebens zu spüren. Gerade für Menschen, die zu Hause ihre Angehörigen monatelang oder oft schon jahrelang betreuen, ist es wichtig, auch einmal aus dem Alltag auszusteigen. Das gibt neue Energie, von der schlussendlich beide profitieren – der Betreuende und die zu pflegende Person.

Ängste abbauen

„Häufig sind die Erholungstage auch ein Anstoß, mehr auf sich selbst zu schauen und achtsamer mit den eigenen Kräften umzugehen“, sagt Ute-Maria Winkler, Ansprechperson für pflegende Angehörige im Bezirk Urfahr-Umgebung. Viele Angehörige trauen sich oft nicht, wegzufahren und den zu pflegenden Menschen zurückzulassen. Dabei gibt es dafür extra Unterstützung von der Caritas OÖ und anderen Organisationen, die Kurzzeitpflegeplätze in Seniorenwohnhäusern oder mobile Pflegedienste anbieten. Informationen zu den Erhohlungstagen unter Tel.: 0676 / 87 76 2441, E-Mail: pflegende.angehoerige@caritas-linz.at  oder www.pflegende-angehoerige.or.at.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Astronaut, Frisörin oder Polizist

Astronaut, Frisörin oder Polizist

OBERNEUKIRCHEN. Wenn ich einmal groß bin... so lautete das heurige Motto der Tanzaufführungen der Klasse Tanz und Bewegung der LMS Oberneukirchen und Vorderweißenbach.  weiterlesen »

Bürgermeister von Herzogsdorf setzt auf eine schnelle Internetverbindung

Bürgermeister von Herzogsdorf setzt auf eine schnelle Internetverbindung

HERZOGSDORF. Die wichtigste Infrastrukturmaßnahme der nächsten Jahre in der Gemeinde wird der Ausbau der Glasfaserleitungen. Bürgermeister Alois Erlinger – der hofft, dass ein Großteil ... weiterlesen »

Alois Ehrlinger: „Wir müssen den Weg zur Selbstständigkeit schätzen“

Alois Ehrlinger: „Wir müssen den Weg zur Selbstständigkeit schätzen“

HERZOGSDORF. Die Gemeinde ist auch als Betriebsansiedelungsgemeinde sehr beliebt und viele international erfolgreiche Unternehmen haben ihren Sitz in der Marktgemeinde. weiterlesen »

Eine Reise durch die Zeit im Heimathaus

Eine Reise durch die Zeit im Heimathaus

GALLNEUKIRCHEN. Das Heimathaus in Gallneukirchen bietet einiges zu sehen für geschichtlich Interessierte. weiterlesen »

Hermann Scheinecker:  „Man kann von der  Natur lernen und über sie staunen“

Hermann Scheinecker: „Man kann von der Natur lernen und über sie staunen“

HERZOGSDORF. Hermann Scheinecker betreut als Pfarrer seit 1972 die Gemeindebürger von Herzogsdorf und St. Gotthard. Zudem ist er der Landesjägerpfarrer von Oberösterreich. weiterlesen »

Das Problem Plastikmüll

Das Problem Plastikmüll

FELDKIRCHEN. Die Gemeinde Feldkirchen setzte ein Zeichen, um auf das Problem von von Plastikmüll hinzuweisen.   weiterlesen »

Zurück in der 1. Klasse ist die Sportunion Feldkirchen an der Donau.

Zurück in der 1. Klasse ist die Sportunion Feldkirchen an der Donau.

Feldkirchen/Donau: Zurück in der 1. Klasse ist die Sportunion Feldkirchen an der Donau. Der Vizemeister gewann beide Relegationspartien gegen Union Schardenberg und schaffte eindrucksvoll den Aufstieg.   ... weiterlesen »

Citylauf kommt immer näher

Citylauf kommt immer näher

GALLNEUKIRCHEN. Jedes Jahr ist der Citylauf in Gallneukirchen ein Highlight unter den Läufern. Heuer findet dieser am 22. Juni statt.  weiterlesen »


Wir trauern