Hochreiter Firmengruppe übernimmt steirische Hotelanlage

Hits: 236
Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 20.01.2021 10:23 Uhr

BAD LEONFELDEN/ST. LAMBRECHT. Die Bad Leonfeldner Hochreiter Firmengruppe übernimmt die Liegenschaft des stillgelegten Naturparkhotels Lambrechterhof in St. Lambrecht in der Steiermark. In Zukunft soll die Hotelanlage als Gesundheitszentrum dienen.

Der bisherige Eigentümer des Naturparkhotels St. Lambrecht, die Sirius Grebenzen Holding GmbH, hatte sich zuvor zur Schließung und Auflösung des Hotelbetriebes und auch zum Verkauf der Liegenschaft entschlossen. Käufer ist die oberösterreichische Hochreiter Gruppe. Mit dem Erwerb der über mehr als 100 Zimmer verfügenden Liegenschaft gehören jetzt bereits drei große Hotel- und Gesundheitseinrichtungen zu der Firmengruppe, die auch im Lebensmittelbereich tätig ist.

Mit dem „Vortuna“ am Firmensitz in Bad Leonfelden und „Am Kogl“ in St. Georgen im Attergau ist das Unternehmen Eigentümer von zwei Beherbergungsbetrieben, die es im Jahr auf 130.000 Nächtigungen bringen. Die beiden Häuser in Oberösterreich sind auf Gesundheit und Rehabilitation spezialisiert. Diese Ausrichtung wird in Zukunft auch in das neue Konzept des Lambrechterhofs einfließen und die Schwerpunkte Gesundheit, aktive Erholung und somit Prävention beinhalten. In Sachen Wellness, Kulinarik und vor allem durch Kooperationen mit den regionalen Playern wolle man starke Impulse setzen. Die Führung der Gesundheitseinrichtungen liegt in den Händen von Wolfgang Hochreiter.

Eröffnung im März 2021

Sofern es die Covid-Richtlinien zulassen, soll der Tourismusbetrieb in St. Lambrecht Anfang März 2021 eröffnet werden. Die Mitarbeitersuche und der Aufbau des Teams sollen bereits auf Hochtouren laufen. „Wir freuen uns darauf, mit unseren motivierten Mitarbeitern und einem spannenden Gesamtpaket Gastgeber für viele erholungssuchende und gesundheitsorientierte Urlauber zu sein“, so der neue Eigentümer Wolfgang Hochreiter.

Zufrieden zeigen sich auch die Landtagspräsidentin Manuela Khom und der St. Lambrechter Bürgermeister Fritz Sperl: denn der Fremdenverkehrsbetrieb gehört in der Gemeinde mit mehr als 80 Mitarbeitern zu einem der bedeutendsten Arbeitgebern und gilt als wichtiger Wirtschaftsfaktor. Zufrieden sei man aber auch, weil der neue Eigentümer als langfristig denkend gilt. Laut Bürgermeister Sperl habe die Hochreiter-Gruppe wiederholt unter Beweis gestellt, dass ihr regionale Interessen ebenso wichtig wie eine nachhaltige Ausrichtung ihrer Betriebe sind.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Samariterbund braucht mehr Zivildiener

FELDKIRCHEN. Die Anzahl der benötigten Zivildiener der Gemeinde wächst kontinuierlich, da die Aufgabenbereiche des Samariterbundes immer umfangreicher werden. Gleichzeitig ist es jedoch laut Gemeinde ...

Dachstuhl in Flammen

Bad LEONFELDEN. Zu einem Dachstuhlbrand bei einem Wohnhaus in Bad Leonfelden wurden die fünf Feuerwehren Bad Leonfelden, Dietrichschlag, Laimbach, Stiftung und Weigetschlag gerufen.

„Power-Frau in Dauerbelastung – ich schaff das!“

URFAHR-UMGEBUNG. Die Coronakrise stellt uns vor viele Herausforderungen. Nichts ist mehr so (schön eingespielt) wie es mal war.

Engerwitzdorf: Gemeinde setzt auf Qualität und Gesundheit

ENGERWITZDORF. Die Gemeinde Engerwitzdorf hat sich selbst schon lange hohe Ansprüche in der Verwaltung gestellt und arbeitet nach dem Motto „Vorbild durch Qualität“.

Frühling im Tiergarten

WALDING. Wenn die Waldinger Präriehunde im Tiergarten Walding aus ihren unterirdischen Bauten, in denen sie seit Ende Oktober ihre Winterruhe gehalten haben, wieder auftauchen, dann ist der Frühling ...

Feldkirchner Badeseen: Angebot wurde durch „Hochzeit“ verbessert

FELDKIRCHEN. Die Feldkirchner Badeseen „Badesee Jetlake“ und Badesee “s’Mostvierterl“ (Badeseen drei und vier) haben „geheiratet“.

Köstliches aus Milch

FELDKIRCHEN. In der Praxis Produktveredelung in der Fachschule Bergheim wurden viele Köstlichkeiten aus dem Grundprodukt Milch hergestellt: Naturjoghurt, Heidelbeerfruchtjoghurt, Joghurtbällchen in Öl, ...

Pflanzenmarkt in Oberneukirchen

OBERNEUKIRCHEN. Die Diakonie-Werkstätte Oberneukirchen ist bereits wieder fleißig am Vorbereiten für den beliebten Pflanzlmarkt, der am Freitag, 30. April, von 9 Uhr bis 15 Uhr stattfindet.