Fahrerflüchtiger LKW-Lenker nach Unfall nun ausgeforscht

Hits: 655
Bettina Krauskopf Bettina Krauskopf, Tips Redaktion, 21.09.2019 09:48 Uhr

INNERSCHWAND. Ein Unfall mit Fahrerflucht vom 26. August auf der B151, bei dem ein E-Biker verletzt worden war, konnte nun geklärt werden: Nach umfangreichen Ermittlungen wurde ein 48-jähriger Rumäne als Unfalllenker ausgeforscht.

Der 60-jährige E-Biker war am 26. August um 19.10 Uhr von dem damals unbekannten Lenker eines Sattelzuges überholt worden, obwohl an dieser Stelle kein gefahrloses Vorbeifahren möglich war. Während des Überholvorganges wurde der Radfahrer von dem Anhänger an der linken Schulter gestreift, geriet ins Schleudern und prallte mit dem Vorderreifen gegen den Randstein.

48-jähriger Rumäne als Unfalllenker ausgeforscht

Bei dem folgenden Sturz zog er sich Schürfwunden und Prellungen zu, sein E-Bike wurde erheblich beschädigt. Der Lenker des Sattelzuges beging Fahrerflucht, obwohl er den Unfall bemerkt haben muss. Nun konnte ein 48-jähriger Rumäne als Schuldiger ausgeforscht werden. Dieser sagte aus, dass er den 60-Jährigen zwar gesehen habe, dieser jedoch aus Eigenverschulden gestürzt wäre. Der 48-Jährige wird angezeigt.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„The Show Must Go On“ - Harry Ahamer Solo im Cafe Mayr in Vöcklabruck

VÖCKLABRUCK. Nach der langen Corona-Pause gibt es nun endlich wieder einmal die Möglichkeit handgemachte Musik auch live genießen zu können.  

Versuchte Vergewaltigung vor Bahnhof: Polizei bittet um Hinweise

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Ein bisher unbekannter Täter versuchte in der Nacht auf Samstag eine 18-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck auf einer Bushaltestelle vor dem Bahnhof zu ...

Jetzt wird für den Klimaschutz mobil gemacht

ATTNANG/P./BEZIRK. Coronabedingt im kleinen Kreis und unter Einhaltung von Sicherheitsvorschriften trafen sich Klimaschutz-Aktivisten aus dem Bezirk Vöcklabruck im Maximilianhaus, um ihre Aktivitäten ...

Unbekannter zog Spur der Verwüstung

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Ein bisher unbekannter Täter richtete gestern Nacht einen erheblichen Sachschaden zwischen Nussdorf und Unterach am Attersee an. Die Polizei bittet um Hinweise.

Schwanenstädter Polizei eskortierte ihr künftiges neues Zuhause selbst

SCHWANENSTADT. Die in der Firma Obermayr Holzkonstruktionen vorgefertigten goboxen für die neue Polizei-Inspektion wurden zum neuen Standort vor der Au, gegenüber der NMS 1, geliefert.

Durch Reifenwechsel Drogenhändler erwischt

SCHWANENSTADT. Durch eine Reifenpanne wurden Polizeibeamte auf Drogenhändler aufmerksam. Die drei Beschuldigten wurden angezeigt. Für sie gilt die Unschuldsvermutung.

Vöcklamarkt: Umbruch als Chance für junge Talente

VÖCKLAMARKT. Regionalligist UVB Vöcklamarkt verliert einige Leistungsträger. In Zukunft wollen die Hausruckviertler noch mehr auf Nachwuchstalente aus den eigenen Reihen sowie aus ...

Bis zu 1.500 Personen im Apumare

ATTNANG-PUCHHEIM. Der übliche Saisonstart mit 1. Mai war heuer coronabedingt nicht möglich. Aber Ende Mai konnte das Freibad Apumare am Attnang-Puchheimer Spitzberg öffnen.