Dämmerungseinbrecher unterwegs

Hits: 404
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 08.10.2019 14:51 Uhr

BEZIRK VÖCKLABRUCK. In den Herbst- und Wintermonaten sind vermehrt Dämmerungseinbrecher unterwegs, warnt die Bezirkspolizei. Diese Täter nützen die Abwesenheit der Hausbewohner in den frühen Abendstunden.

Unbeleuchtete Wohnungen und Häuser signalisieren den Dieben schon von weitem, dass keiner zuhause ist. Gekippte Fenster sind fast schon eine Einladung für die Langfinger. Im Schutz der Dunkelheit werden dann Fenster und Türen aufgehebelt und blitzschnell Häuser und Wohnungen durchsucht. Gestohlen wird dabei alles, was nicht niet- und nagelfest ist, vor allem aber Bargeld und Schmuck. Die Bezirkspolizei Vöcklabruck rät, mit Zeitschaltuhren, die in der Wohnung Lichter einschalten, Anwesenheit zu signalisieren. Vermeiden sollte man Zeichen von Abwesenheit wie ungeleerte Briefkästen und offenstehende, leere Garagen. Wer für genügend Außenbeleuchtung sorgt, nimmt dem Dieb die Möglichkeit, ungesehen ums Haus zu schleichen. Auch Leitern, Werkzeug und andere Hilfsmittel für den Täter müssen weggeräumt werden!

Kostenloser Expertenrat

„Versperren Sie alle Außentüren und schließen Sie alle Fenster. Versperren Sie auch das Gartentor und nehmen Sie dem Einbrecher damit die Möglichkeit, unauffällig in das Grundstück zu gelangen“, so die Kriminalexperten. Ein Schild mit einer „Warnung vor dem Hund“ kann den Täter ebenfalls abschrecken.In der Wohnung sollten keine größeren Geldbeträge ausgebahrt werden. Geld, Schmuck und andere Wertsachen sind in einem Bankschließfach oder in einem ordentlich befestigten Tresor mit Zahlenkombinationsschloss besser aufgehoben. Wichtig ist auch gegenseitige Nachbarschaftshilfe und die Aufmerksamkeit bei verdächtigen Geräuschen, Personen und Fahrzeugen. Bei der Wahl von zusätzlichen mechanischen und elektronischen Sicherheitsvorkehrungen gibt die Polizei (Kriminalprävention des Bezirkspolizeikommandos Vöcklabruck, Tel. 059133-4160) außerdem kostenlos Ratschläge.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Stadtpolizei Vöcklabruck: Schnellfahrer spülten viel Geld in die Kassa

VÖCKLABRUCK. Bedingt durch die Beendigung eines Dienstverhältnisses sowie einen Langzeitkrankenstand mussten über zehn Monate des Jahres 2019 sechs Bedienstete der Stadtpolizei ...

Über 17.000 Pannenhilfen und 3.700 Abschleppungen in nur einem Jahr

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Ob bei leeren Autobatterien, bei Problemen mit dem Fahrrad oder bei der schnellsten Reiseroute – im Schnitt halfen die ÖAMTC-Teams aus Mondsee und Vöcklabruck im ...

Feuerwehr leistete Arbeit von 18 Vollzeitkräften

VÖCKLABRUCK. Wie viele Arbeitsstunden die FF Vöcklabruck im Jahr 2019 für die Allgemeinheit geleistet hat, das wird erst klar, wenn man die Mathematik bemüht: 18 Vollzeitarbeitskräfte ...

Melanie Wendl aus Nußdorf bei der Ö3-Ski-Challenge dabei

NUSSDORF. Ö3-Coach Michi Kirchgasser hat die zehn Ö3-Hörer, die direkt nach dem Nightrace auf der Slalomstrecke gegeneinander antreten, präsentiert. Mit dabei auch Melanie ...

Glück dank Paulinas sonnigem Wesen und unbeschwerter Lebensfreude

SEEWALCHEN. Überwältigt von der Großzügigkeit der Tips-Leser, die bislang unglaubliche 23.492,48 Euro gespendet haben, bat Paulinas Mutter Gabi Neuhuber darum, ihren Dank ausdrücken ...

Preishuber: „Werden mit ganzer Kraft Betriebe unterstützen, Mitarbeiter zu bekommen“

BEZIRK VÖCKLABRUCK. „Lehrling dringend gesucht“ – so lautet derzeit das Motto hunderter Betriebe im Bezirk Vöcklabruck. Ende Oktober konnten von den Firmen in der Region 465 offene ...

Musik und Kabarett - Gruppe Klakradl bringt „Ghupft und ghatscht“

VÖCKLABRUCK. Am Samstag, 1. Februar, um 19.30 Uhr kommt die Formation Klakradl, bestehend aus dem Musikerduo Klak (unter anderem ausgezeichnet mit dem Kulturförderpreis für ...

Vorschau: Manuel Rubey kommt mit „Goldfisch“

VÖCKLABRUCK. Manuel Rubey ist mit „Goldfisch“ im Kuf-Kulturprogramm vertreten. Dieses erste Soloprogramm von Rubey wird am Dienstag, 26. Mai 2020, um 19.30 Uhr, ...