Feuerwehr leistete Arbeit von 18 Vollzeitkräften

Hits: 52
Wolfgang Macherhammer Wolfgang Macherhammer, Tips Redaktion, 27.01.2020 14:19 Uhr

VÖCKLABRUCK. Wie viele Arbeitsstunden die FF Vöcklabruck im Jahr 2019 für die Allgemeinheit geleistet hat, das wird erst klar, wenn man die Mathematik bemüht: 18 Vollzeitarbeitskräfte wären ein Jahr lang beschäftigt gewesen.

Von den 36.144 Gesamtstunden entfielen 4775 auf Einsätze. Die wiederum teilten sich auf Brände (162), technische Einsätze (291) und sonstige (87) auf. Unter sonstigen Einsätzen verstehen die Florianijünger beipielsweise die Beistellung von Geräten oder Tätigkeiten für die Stadt. In Vorbeugenden Brandschutz, Wartungsarbeiten etc. wurden nicht weniger als 15.236 Stunden investiert. Ein großer „Brocken“ im abgelaufenen Arbeitsjahr waren auch Übungen, Aus- und Weiterbildung mit 15.624 Stunden. 67 absolvierte Übungen bedeuten mehr als eine in der Woche.

Bergung eines Doppeldeckers

Zu sehr fordernden Einsätzen wie dem Zimmerbrand im 4. Stock eines Wohnhauses in der Heschgasse, der Flugzeugbergung am Flugplatz Gschwandt oder den Katastrophenschutzeinsätzen zu Jahresbeginn kamen noch zahlreiche „alltägliche“ Aufgaben, davon 28 Einsätze wegen steckengebliebener Lifte und 44 wegen Brandmelderalarmen. 23 Personen und 30 (!) Tiere wurden von den Kameradinnen und Kameraden gerettet. 95 aktive Feuerwehrmitglieder stehen unter dem Kommando von Klaus Aichmair für Menschen in Not parat, dazu kommen 16 Jugendliche. Insgesamt leisten sechs Frauen im Rahmen der FF Vöcklabruck Dienst am Nächsten.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Visionärin der Frauenpolitik

REGAU. Die SPÖ-Bezirksfrauen und das Frauenforum Regau laden aus Anlass des Frauentags zum Frauenfilm-abend mit Sektumtrunk, am Freitag, 6. März, ins Star Movie Regau ein.

Naturpark Attersee-Traunsee: Naturphänomene sind gut zu beobachten

STEINBACH/A. Jedes Jahr beginnt mit einem anderen Wetter- und Klimaphänomen. War Winter/Frühjahr 2019 von Sturm und Schnee geprägt, fielen heuer bislang die Tagestemperaturen selten ...

Begegnungszone am Vöcklabrucker Stadtplatz vor abschließender Planung

VÖCKLABRUCK. Nach Wochen des Feilens am künftigen Konzept „steht“ der erste Entwurf für die künftige Begegnungszone in der Vöcklabrucker Innenstadt. Am 5. und 6. März ...

Familienbund: Manuela Gschwandtner folgt auf Michaela Langer-Weninger als Bezirksobfrau

GAMPERN. Bei der in Gampern abgehaltenen Jahreshauptversammlung der Bezirksgruppe Vöcklabruck des OÖ Familienbundes wurden auch Neuwahlen abgehalten. Nach über zehn Jahren an der ...

5.000 Arbeitsstunden im Einsatz

NEUKIRCHEN. Auf ein arbeitsintensives und erfolgreiches Jahr kann das Freilichtmuseum Stehrerhof zurückblicken.

Dorfsterben im Fokus

LENZING. Am Samstag, 29. Februar, präsentieren die Lichtspiele Lenzing um 18 Uhr die Premiere der Dokumentation „Rettet das Dorf“ in Anwesenheit der Filmemacherin Teresa Distelberger.

KEM Mondseeland präsentiert Klimaschutz-Vorbildbetrieb „STS Fertigteile GmbH“

OBERWANG. Die Klima- und Energiemodellregion Mondseeland (KEM) ist eine von über 90 Modellregionen in ganz Österreich, die jeweils in ihrem Gebiet Energie- und Klimaschutzthematiken vorantreiben ...

6-Jähriger bei Abstieg von der Drachenwand abgestürzt und tödlich verletzt

ST. LORENZ. Ein 6-Jähriger stürzte am 22. Februar gegen 18.20 Uhr beim Abstieg von der Drachenwand rund 60-70 Meter weit ab; das Kind erlitt dabei tödliche Verletzungen.