SP-Sicherheitssprecher Krenn dankt Feuerwehr für „Großeinsatz“ gegen Pandemie im Jahr 2020

Hits: 69
Wolfgang Macherhammer Wolfgang Macherhammer, Tips Redaktion, 24.02.2021 12:57 Uhr

GAMPERN. Es gelte, negative Pandemie-Folgen für die Feuerwehren bestmöglich auszugleichen, sagt SP-Sicherheitssprecher Hermann Krenn aus Gampern und würdigt gleichzeitig deren Pandemie-Einsatz im vergangenen Jahr. 

„Wenn wirklich viel Arbeit im Land zu tun ist, dann macht das bei uns die Feuerwehr. Dafür gebührt den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren in den oberösterreichischen Gemeinden der Dank des gesamten Landes. So waren es natürlich auch im Pandemiejahr 2020 die Feuerwehren, die bei Massentestungen, bei notwendigen Begrenzung von Gästen in Skigebieten und zahllosen weiteren Aktivitäten für Sicherheit und Professionalität sorgten. Die Bilanz von fast 21.000 aktiven Feuerwehrkräften mit 100.000 Einsatzstunden gegen die Pandemie spricht für sich – vielen Dank“, so Hermann Krenn angesichts der Leistungsbilanz die Arbeit der Feuerwehren.

Einnahmenausfall muss bei anstehenden Projekten ausgeglichen werden             

Zu Recht zeigen die Feuerwehren auf, dass sie einen wesentlichen Teil ihrer benötigten Ausrüstung selbst finanzieren können. „Die Möglichkeiten zur Selbstfinanzierung waren jedoch 2020 auch für die Feuerwehren kaum gegeben. Das muss von Landesseite bei notwendigen Renovierungen von Zeughäusern und Ausrüstungskäufen entsprechend ausgeglichen werden. Denn bei aller Stärke der Feuerwehren ist auch klar, dass man ehrenamtliche Leistungsträger unserer Gesellschaft nicht überstrapazieren darf“, macht Krenn deutlich.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Entlastung für Klein- und Mittelbetriebe in Personalfragen

SCHWANENSTADT. Julia Oberhumer, Geschäftsführerin von JOB HR, nahm die Coronakrise zum Anlass, ihr Unternehmen aufs nächste Level zu bringen. Die Personalmanagerin suchte Verstärkung ...

Geh- und Radweg, Umbau des Amtshauses und Schulsanierung

MONDSEE. Der Gemeinderat hat vor kurzem den Voranschlag für 2021 einstimmig genehmigt. An Ausgaben sind etwa 16,7 Millionen Euro vorgesehen. Für investive Vorhaben sind im heurigen Jahr 1,4 Millionen ...

7-Tages-Inzidenz im Bezirk Vöcklabruck liegt bei 252,7

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Seit gestern gab es 524 Coronavirus-Neuinfektionen in Oberösterreich (Stand 14. April, 15 Uhr) und somit 4.112 aktive Fälle im Bundesland (Stand 14. April, 12 Uhr).

Finalisierung der Pläne für die Begegnungszone befeuert Parkplatzdiskussion erneut

VÖCKLABRUCK. In der Bezirksstadt war ein Bürgerbeteiligungsprozess ins Leben gerufen worden, um den Stadtplatz neu zu gestalten. Ergebnis ist eine Änderung des gesamten Platzes in eine Begegnungszone, ...

Villa Ammerer wird abgerissen und originalgetreu wieder aufgebaut

MONDSEE. Die sogenannte Villa Ammerer in der Freinbergerstraße befindet sich seit Monaten in einem unansehnlichen Zustand. Nun soll sie abgerissen und auf Grundlage des Originalzustandes wieder errichtet ...

Philatelietag diesmal online

FRANKENBURG. Der für Freitag, 16. April, bei Postpartner Kaisinger geplante 10. Frankenburger Philatelietag wurde abgesagt. Stattdessen kann man Briefmarken, Briefmarkenheftchen und Briefmarkenbücher ...

Erste Europameisterschaften im Paracycling und UAC Tour in Oberösterreich

SCHWANENSTADT/OBERÖSTERREICH. Von 3. bis 6. Juni werden an den Etappenorten in Oberrösterreich, Startschuss ist in Schwanenstadt, die Behindertensportler um den Europameistertitel und die Einzel- ...

Franz Josef Altenburg: Zum 80iger gibt es für den großen Keramiker Ausstellungen in Wien und Bad Ischl

SCHLATT/BAD ISCHL/WIEN. Am 15. März feierte der in Breitenschützing tätige Bildhauer und Keramiker Franz Josef Altenburg seinen 80. Geburtstag. Aus diesem Anlass widmet ihm die OÖ ...